Dienstag, 30.11.2021 | 04:22:19
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
23.08.2010 | 10:00 | Mela vom 16. bis 19. September 

Die Honigbiene - Tier der 20. MeLa 2010

Mühlengeez - Die Honigbiene gibt es in der heutigen Gestalt schon ca. 30 Millionen Jahre.

Biene
(c) proplanta

Sie ist in Europa nach Rind und Schwein durch die Bestäubungsleistung das drittwertvollste Tier in der Obhut des Menschen. Man schätzt, dass durch die Bestäubung der wirtschaftliche Wert der Honigbiene mindestens das Zehnfache des Honigwertes entspricht. Der weltweite ökonomische Nutzen der Honigbiene wird mit 153 Mrd. Dollar beziffert. Die Honigbiene ist das Bestäuberinsekt Nr. 1. Ihr Anteil beträgt ca. 80 % der Blütenbestäubung. In der Landwirtschaft werden Obst, Gemüse und Ölfrüchte wie Raps und Sonnenblume durch die Bienen bestäubt. Dadurch steigen der Ertrag und die Qualität der Früchte um 20 - 60 %. Wildfrüchte und Samen werden durch die Blütenbestäubung der Bienen in viel größerem Umfang gebildet, die dann reichlich vielen anderen Tieren als Nahrung zur Verfügung stehen. Damit tragen die Bienen zum Erhalt der Flora und Fauna in ihrer Artenvielfalt bei und die Biene erlangt eine zentrale Stellung im Ökosystem.


1. Bienenhaltung

Auf der MeLa werden Bienenvölker in speziell hergerichteten Schaubeuten und Langstroth-Holzmagazinen präsentiert. Hier kann der Besucher einen Blick in den Bienenstock werfen, der ihm sonst nicht möglich ist. Die Bienenwohnungen wurden mit Glasfenstern ausgestattet, so dass ein Blick in sie hinein geworfen werden kann. Dadurch wird ein Einblick in das Leben und das Zusammenspiel der Einzelindividuen wie Königin, Arbeiterinnen und Drohnen im Gesamtgefüge des Bienenstaates geboten.


2. Honiggewinnung

Neben der Präsentation lebender Bienenvölker wird die Honigernte gezeigt. Dazu gehört ein Schleuderraum von der Größe einer Freizeitimkerei mit durchschnittlich 10 Völkern. Präsentiert werden Imkergeräte, die die Grundausrüstung eines Imkers ausmachen.


3. Bienenzucht

Die „höhere Mathematik“ der Bienenhaltung ist die Bienenzucht. Die Besonderheit der Bienenzucht liegt in der Paarungsbiologie der Biene. Die Geschlechtstiere wie Königin und Drohnen paaren sich frei im Fluge in ca. 20 Meter Höhe an so genannten Drohnensammelplätzen. Da Drohnen und Königinnen aus einem großen Flugradius zusammen kommen können, ist eine gezielte Verpaarung im natürlichen Umfeld nicht möglich. Deshalb nutzen die Imker für eine solche gezielte Verpaarung eine natürliche Wasserbarriere von über 3 km, auf dem Land nutzen sie einen Radius von 8 km. Alternativ dazu nutzt der Züchter auch die technische Besamung zur sicheren Verpaarung. Als Zuchtmaterial nimmt der Imker Larven aus Zuchtvölkern mit hervorragenden Eigenschaften und zieht daraus Weiseln (Königinnen). Diese werden auf den vorher genannten Belegstellen rein verpaart. Durch die Vererbung werden die ausgezeichneten Eigenschaften an die Nachkommen weitergegeben. In einer Leistungsprüfung werden sie dann überprüft und die besten Völker gekört. Auf einem speziellen Stand werden Zuchtgeräte, Beuten und Begattungseinheiten und gezielte Informationstafeln zur Spezifik der Bienenzucht präsentiert.


4. Bestäubungsleistung

Die Bestäubungsleistung der Honigbienen ist für die Erhaltung unserer Naturlandschaft unverzichtbar. Auf Schautafeln und im Gespräch kann dieses vor Ort den Besuchern deutlich gemacht werden. Ein aktueller Bezug wird zu dem ausgebrachten Blühstreifen hergestellt und auf einem speziellen Beet Gartenkräuter und Trockenblumen gezeigt. Hier soll auf den doppelten Nutzen von Küchenkräutern sowohl für die Küche als auch für das Auge des Betrachters und als Nahrungsgrundlage für Blüten besuchende Insekten hingewiesen werden.


5. Produkt Honig

Das leckere Endergebnis des unermüdlichen Fleißes der Bienen ist der Honig. Jeder Blütennektar, der von unseren Bienen genutzt wird, bildet die Grundlage für den durch die Bienen produzierten Honig. Darüber hinaus erzeugen auf Pflanzen lebende saugende Insekten Honigtau, der die Grundlage für den Blatt- und Waldhonig bildet. Autofahrer erfahren dieses Phänomen, wenn sie ihr Auto im Sommer z. B. unter einer Linde abgestellt haben. Nach einiger Zeit ist ihr Auto übersät mit klebrigen süßen Tröpfchen. Diese sind der Honigtau. Daher kann die Farbe des Honigs von hell über bräunlich bis schwarz reichen. Der Geschmack variiert von mild süß bis kräftig würzig in verschiedensten Nuancen,  der je nach dem verwendeten Nektar oder Honigtau in den unterschiedlichen Zuckern und anderen Bestandteilen begründet ist. Der Honig wird durch das Angebot der Honigverkostung in einer Fülle verschiedener Sorten für Jeden erlebbar und schmeckbar gemacht. Dabei kann jeder erkennen, dass Honig nicht gleich Honig ist.


6. Blühstreifen

Die Bienen ernähren sich von Nektar, Honigtau und Blütenpollen. In unserer intensiven Landwirtschaft verarmen unsere Felder nach dem Abblühen von Raps, Obstblüte und den anderen blühenden Kulturen. Immer weniger blühende Zwischenfrüchte werden angebaut. Kurz gesagt: Es blüht nichts mehr. Der Blütenpollen aber ist für die Eiweiß- und Fettversorgung der Bienen von außerordentlicher Bedeutung. Fehlt der Blütenpollen, können die Bienen ihre Brut nicht ordentlich versorgen und schränken ihre Bruttätigkeit ein. Dieser Mangel führt dazu, dass die Bienenvölker geschwächt in den Winter gehen. Außerdem fehlt den vorhandenen Winterbienen ein ausreichend starker Fett-Eiweißkörper. Dadurch sind die Bienen nicht so langlebig und werden anfällig.

So kam es in den letzten Jahren gehäuft zu größerem Bienensterben. Durch die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns wurde das Blühstreifenprogramm aufgelegt, um den Imkern im Land eine Unterstützung zu bieten. Hierbei wird eine Förderung für das Anlegen von Blühflächen ausgezahlt. Innerhalb von 5 Jahren stehen den Landwirten insgesamt 2,5 Millionen Euro zur Verfügung. Die vor Ort ausgesäten Blühstreifen sollen für die Bienen die notwendige Pollenversorgung im Spätsommer und Herbst absichern und Ausdruck eines guten Zusammenspiels zwischen Landwirt und Imker sein. (MAZ)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Wichtige Punkte für Studien über Kombinationen von Zusatzstoffen und Insektiziden

Blühfeld: Mehr Artenvielfalt und frohe Bienen?

Australiens Bienen-Importe wegen Corona-Pandemie in Gefahr

Landwirtschaft: Für Insekten derzeit schädlicher als Klimawandel?

Berufsimker fordern Unterstützung

  Kommentierte Artikel

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Gelbes Band rettet Obst vor dem Verderb

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt