Donnerstag, 16.09.2021 | 18:22:34
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
14.02.2019 | 11:08 | Naturkostmesse 

Markt für Bioprodukte wächst weiter - BioFach feiert Jubiläum

Nürnberg - Der deutsche Markt für Bioprodukte wächst weiter.

BioFach
Ökolandbau und Biolebensmittel liegen bei den Deutschen weiter im Trend. Die Biofachmesse verzeichnet im 30. Jahr ihres Bestehens einen neuen Rekord an Ausstellern. (c) Nürnberg-Messe

Im vergangenen Jahr wurden ökologisch hergestellte Lebensmittel im Wert von 10,91 Milliarden Euro verkauft - das waren 5,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am Mittwoch zum Auftakt der Naturkostmesse Biofach in Nürnberg berichtete. «Bio legt an allen Einkaufsplätzen zu», sagte der BÖLW-Vorsitzende Felix zu Löwenstein.

2018 sei eine Fläche von fast 110.000 Hektar neu auf Ökolandbau umgestellt worden. Das entspreche rund 150.000 Fußballfeldern. Insgesamt produzieren nach Angaben des Verbandes knapp 12 Prozent aller landwirtschaftlichen Betriebe nach Öko-Kriterien ohne Pestizide, Nitratdünger und Gentechnik. Sie erzielen durchschnittlich einen Gewinn von rund 65.000 Euro im Vergleich zu knapp 47 .00 Euro in konventionellen Betrieben.

Löwenstein appellierte an die Bundesregierung, jetzt entschieden zu handeln, damit die Bio-Dynamik verstetigt werde. «Ein erster Schritt wäre, wenn die Bundesregierung in ihren Kantinen mit einem Bio-Anteil von 20 Prozent beginnen würde.» Außerdem müssten Ökoleistungen, die der Markt den Bauern nicht bezahle, aus Steuern finanziert werden.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) sagte, das Wachstum der Branche spiegele sich auch im Ökobarometer. Nach der im Auftrag des Ministeriums erstellten Studie kauft jeder zweite Deutsche gelegentlich Bioprodukte, ein weiteres Viertel häufig.

Drei Prozent gaben an, ausschließlich Bioprodukte zu kaufen. Klöckner erklärte, Verbraucher legten Wert auf Tierwohl, Regionalität und Nachhaltigkeit und sie seien bereit, dafür auch mehr zu zahlen: «Das ist ein klares Votum, das ich ernst nehme. Mein Ziel ist es deshalb, den ökologischen Landbau durch gute politische Rahmenbedingungen weiter zu fördern.»

So erhielten Landwirte, die auf ökologischen Landbau umstellen, eine Umstellungs- und eine Beibehaltungsprämie. Außerdem habe sie den Etat für das Bundesprogramm Ökologischer Landbau für das vergangene und für dieses Jahr von 20 auf jeweils 30 Millionen Euro erhöht, betonte die Ministerin.

Als wichtigsten Grund für den Kauf von Biolebensmitteln gaben laut dem Ökobarometer 95 Prozent der Befragten artgerechte Tierhaltung an. 93 Prozent ist die Regionalität der Waren wichtig und jeweils 89 Prozent der Befragten wollen zur geringeren Schadstoffbelastung und zum Umweltschutz beitragen.

Laut einer Umfrage im aktuellen Konjunkturbarometer des Deutschen Bauernverbandes (DBV) können sich derzeit 17 Prozent der Bauern vorstellen, auf Öko umzustellen. Im Vorjahr lag die Bereitschaft bei 16 Prozent, davor lange Jahre bei 11 Prozent.

DBV-Öko-Beauftragter Henrik Wendorff forderte Handel und Hersteller auf, alle heimisch erzeugbaren Import-Rohstoffe durch in Deutschland erzeugte Öko-Ware zu ersetzen. Nur die besondere Honorierung durch die Nachfrager könne die Öko-Landwirtschaft nachhaltig sichern.

Die Biofach feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Noch bis Samstag präsentieren knapp 3.000 Aussteller aus 95 Ländern Trends und neue Produkte. Zusammen mit der angegliederten Naturkosmetik-Messe Vivaness ist es die weltgrößte Branchenschau.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Macht der Klimawandel Hochwasserkatastrophen wahrscheinlicher?

Wie viele Rehkitze wurden dank Drohnen vor Mäh-Tod gerettet?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt