Freitag, 18.06.2021 | 05:10:52
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
04.06.2021 | 16:07 | Entspannung der Lage 

Immer mehr Corona-Lockerungen - Ein Fünftel vollständig geimpft

Berlin - Angesichts sinkender Corona-Infektionszahlen fallen vielerorts in Deutschland immer mehr Alltagsbeschränkungen weg.

Corona-Lockerungen
Bild vergrößern
Die Entspannung der Corona-Lage kommt zusehends im Alltag an: In mehr und mehr Regionen werden wieder mehr Aktivitäten möglich, teils ohne extra Test. Ab der neuen Woche werden Impftermine für alle möglich. (c) proplanta

In Berlin braucht man für Geschäfte und die Außengastronomie keinen negativen Test mehr. Mecklenburg-Vorpommern lässt wieder auswärtige Urlauber ins Land. In Bayern beschloss das Kabinett am Freitag umfassende Lockerungen etwa für die Innengastronomie, private Treffen und Feiern. Bei den Impfungen hat inzwischen ein Fünftel der Bundesbürger den vollen Schutz erhalten.

Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag bekannt gab, sank die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen nun bundesweit auf 29,7 - vor einer Woche hatte sie bei 39,8 gelegen. Das RKI wies jedoch mit Blick auf den Feiertag Fronleichnam in vielen Bundesländern am Donnerstag darauf hin, dass an Feiertagen weniger Proben genommen und Laboruntersuchungen gemacht werden. Im Vergleich der Länder reicht die Spanne der Sieben-Tage-Inzidenz nun von 12 in Mecklenburg-Vorpommern bis 37 in Baden-Württemberg und im Saarland.

Bei den Corona-Impfungen soll an diesem Montag die Priorisierung mit einer festen Reihenfolge und einem Vorrang für Risikogruppen enden. Ab dann können sich alle um Termine bemühen, die aber erst im Laufe des Sommers folgen dürften. Zudem können sich dann auch Kinder ab zwölf Jahren mit dem dafür zugelassenen Präparat von Biontech/Pfizer impfen lassen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte im rbb-Inforadio, viele Jugendliche hätten in der Pandemie das Gefühl, sie müssten immer hintenanstehen. Daher sei ihm wichtig, dass jene, die sich schützen wollten und es mit ihrem Arzt verabredeten, jetzt auch geimpft werden könnten. Dies sei individuell zu entscheiden.

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, bekräftigte im ZDF: «Es ist keine generelle Empfehlung der Stiko für alle gesunden Kinder zu erwarten.» Es fehlten noch Daten, um das Risiko einer Covid-19-Erkrankung bei Kindern genau gegen das mögliche Risiko einer Impfung abwägen zu können. Erwartet wird eher eine eingeschränkte Empfehlung - etwa für Kinder mit Vorerkrankungen. Wie Mertens der Deutschen Presse-Agentur sagte, verschickte die Stiko einen Beschlussentwurf an Länder und Fachgesellschaften. Ein Beschluss ist demnach in der kommenden Woche zu erwarten.

Insgesamt sind nach RKI-Angaben von Freitag in Deutschland inzwischen 45 Prozent (37,4 Millionen Menschen) mindestens einmal geimpft worden, 20,1 Prozent (16,7 Millionen Menschen) sind vollständig geimpft. Spahn sagte im rbb: «Wir sind weiterhin mit hohem Tempo unterwegs.» Die Nachfrage sei aber noch immer höher als das Angebot. «Aber wir reden jetzt über Wochen und nicht über Monate.» Der Minister wies darauf hin, dass es derzeit deutlich mehr Zweitimpfungen gibt.

Bei einer Videokonferenz der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am kommenden Donnerstag steht das Corona-Vorgehen laut Bundesregierung voraussichtlich nicht auf der Tagesordnung. Man könne nie sagen, ob etwas gar nicht zur Sprache komme, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin.

Es handele sich aber um eine reguläre Besprechung in diesem Format. Als Themen nannte er unter anderem die Energiewende und Fragen der Digitalisierung. Auf die Frage, ob es aus Bundessicht weiteren Corona-Regelungsbedarf mit den Ländern gebe, sagte Seibert, man gehe nun in die reguläre Ministerpräsidentenkonferenz. «Alles weitere zeigt sich.»

In mehreren Bundesländern fallen weitere Beschränkungen weg:

In BAYERN werden Kontaktbeschränkungen für private Treffen und Feiern entschärft. Schulen sollen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 von Montag an flächendeckend Präsenzunterricht anbieten. Der Handel wird unter 100 mit Hygienekonzepten geöffnet.

MECKLENBURG-VORPOMMERN lässt wieder auswärtige Urlauber herein, Voraussetzung ist zu Beginn ein aktueller Negativtest. Wer in einer Ferienwohnung unterkommt und keine Restaurants oder Museen besucht, braucht keinen weiteren Test. Alle anderen müssen sich spätestens alle 72 Stunden neu testen.

In BERLIN öffnet auch die Innengastronomie wieder mit Negativtest. In Innenräumen dürfen sich generell sechs Menschen aus drei Haushalten treffen, draußen zehn Menschen aus fünf Haushalten.

In HAMBURG können Restaurants und Kneipen von Freitag an wieder in Innenräumen Gäste mit Test bewirten. Besucher dürfen nur zu fünft an einen Tisch.

In THÜRINGEN wird immer mehr Kunst, Kultur und Sport möglich. Einzelne Freizeiteinrichtungen öffnen wieder. Viele Freibäder starteten unter Auflagen in die Badesaison. Einzelne Schlösser öffnen, und Theatervorstellungen unter freiem Himmel finden statt.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Weitere Artikel zum Thema

Boris Johnson verlängert Corona-Maßnahmen für weitere vier Wochen

G7-Gipfel: Einigung auf Impfversprechen und harten China-Kurs

Wie lange müssen wir noch Masken tragen?

Corona-Impfung von Kindern: Wird es einen Ansturm geben?

Corona und Urlaub: Das ist in den Bundesländern möglich


Kommentierte Artikel

Heizkosten-Streit: Weiter keine Einigung auf Mieterentlastung?

Klimavorhersage: 2021 könnte überdurchschnittlich warm werden

Beschwerde gegen Großbrauer-Patent auf Gerste abgewiesen

Südbaden: Tote Rinder in einem Stall gefunden

Agroforstwirtschaft soll attraktiver werden

Änderung der Abstandsmessung um Windenergie-Ausbau voranzutreiben?

Auch Oberverwaltungsgericht erlaubt Tiertransport nach Marokko

Angeln erfreut sich zunehmender Beliebtheit - Klage gegen Nachtangelverbot

WDR-Videobeitrag: Falschaussagen zum Rapsanbau ernten Shit-Storm

Wachsendes Radwegenetz stört Landwirtschaft

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt