Montag, 25.10.2021 | 04:29:16
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
20.03.2016 | 14:53 | Eierproduktion 

Infos rund um's Osterei

Stuttgart - Eier werden in vielen Haushalten in Deutschland gerne verarbeitet – beispielsweise in Kuchen- oder Nudelteig, als Binder für Soßen, gekocht als Frühstücksei oder mit Kräutern und Gewürzen verfeinert als Rührei oder Omelette.

Eierproduktion
(c) proplanta

Zu Ostern steigt der Eier-Verbrauch. Im Schnitt aßen die Deutschen 231 Eier pro Kopf im Jahr 2014. Insgesamt wurden 18,7 Milliarden Eier im Jahr 2014 verzehrt.

„Das Osterfest bietet Zeit für genussvolles Essen und für die Wertschätzung von Lebensmitteln. Produkte aus der Region schmecken nicht nur gut – sie sind auch ein wichtiger Beitrag für nachhaltige Ernährung und Klimaschutz“, sagte Verbraucherminister Alexander Bonde am Samstag (19. März) in Stuttgart.

Eier gehören zu Ostern einfach dazu. Gerade Kinder bemalen Eier gerne gemeinsam mit Familie und Freunden. „Damit Verbraucherinnen und Verbraucher nicht nur Freude an bunt bemalten und individuell gestalteten Ostereiern haben, haben wir als Teil unserer Offensive ‚Mach’s Mahl – Gutes Essen für Baden-Württemberg‘ Ideen zusammengestellt, welche leckeren Gerichte aus Eiern zubereitet werden können. Auf der Internetseite www.machs-mahl.de finden sich beispielsweise Rezepte zum Osterbrunch, die wenig Zeit in Anspruch nehmen, und Tipps zum Eiereinkauf“, sagte der Minister.

Neben einer für Smartphones und Tablets optimierten Darstellung mit Einkaufsliste zum Abhaken und Schritt-für-Schritt-Anleitungen gibt es auf der Internetseite eine Videoanleitung für ein leckeres Rührei. Küchenmeister und Internetkoch Florian Schaaf aus Durbach (Ortenaukreis) zeigt, wie das perfekte Rührei für einen gemütlichen Osterbrunch ganz einfach gelingt.

Eier bewusst einkaufen: Haltungsform und Herkunft nachvollziehen



„Die bewusste Verwendung von Eiern beginnt schon beim Einkauf. Bei Eiern können Verbraucherinnen und Verbraucher zwischen Kleingruppen-, Boden-, Freiland- oder ökologischer Haltung wählen. Sie können sich dank dieser einfachen Kennzeichnung gezielt für tiergerechtere Haltungsformen entscheiden“, sagte Bonde.

Beim Kauf von Eiern sollten Verbraucherinnen und Verbraucher deshalb auf den Erzeugercode achten. Anhand dieses Codes können sie ablesen, aus welcher Haltungsform und welcher Region das Ei stammt. Bei Eiern aus ökologischer Haltung beginnt der Erzeugercode mit einer 0. Die 1 weist darauf hin, dass die Eier aus Freilandhaltung stammen. Der Code 2 ist auf Eiern aus Bodenhaltung angegeben. Eier aus Kleingruppenhaltung im Käfig sind mit einer 3 gekennzeichnet. Auch bei lose angebotenen Eiern findet sich der Erzeugercode auf einem Schild und direkt auf dem Ei.

Am Erzeugercode können Verbraucherinnen und Verbraucher außerdem erkennen, ob das Ei aus Baden-Württemberg stammt. Folgt hinter dem Landeskennzeichen DE die Zahlenfolge 08, wurde das Ei in einem baden-württembergischen Betrieb gelegt. Eier mit dem Erzeugercode 0 DE 08XXXXX stammen also aus einem Ökobetrieb in Baden-Württemberg. Um die Herkunft vom Verkauf bis zum Stall zurückverfolgen zu können, beinhaltet der Zahlencode am Ende die jeweilige Betriebs- und Stallnummer.

Bio-Produkte aus der Region sind gefragt – 2015 Rekord bei Bio-Eiern



Verbraucherinnen und Verbraucher kaufen zunehmend Bio-Eier: Im Jahr 2015 stiegen nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die Einkaufsmengen um 13 Prozent. 11,5 Prozent der frisch gekauften Eier im vergangen Jahr waren Bio-Eier. Somit wurden im Jahr 2015 so viele Bio-Eier in Deutschland gekauft wie noch nie zuvor. Neben ökologisch erzeugten Lebensmitteln sind auch regionale Produkte beliebt. Qualität und Sicherheit spielen bei Lebensmitteln neben einer verlässlichen und vertrauenswürdigen Kennzeichnung eine entscheidende Rolle.

„Möchten Verbraucherinnen und Verbraucher Eier aus Baden-Württemberg kaufen, können sie sich neben der Kennzeichnung mit dem Code 08 auch auf das Qualitätszeichen Baden-Württemberg oder das Bio-Zeichen Baden-Württemberg verlassen. Dadurch haben sie die Möglichkeit, eine bewusste Kaufentscheidung zu treffen und die regionale Produktion zu stärken“, sagte der Minister.

Bei verarbeiteten Lebensmitteln wie gefärbten Ostereiern muss der Koch- und Färbebetrieb die Haltungsform allerdings nicht angeben. Im Handel werden jedoch auch ganzjährig gefärbte Eier mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg angeboten, das heißt die Eier wurden in Baden-Württemberg in Boden- oder Freilandhaltung erzeugt. Bei gefärbten Eiern ohne Angabe der Haltungsform kann eine kurze Nachfrage im Laden für Klarheit sorgen, was die Halteform und Herkunft angeht, so Bonde weiter.

Forschungsprojekt: Herkunftsangaben bei Eiern können jetzt analytisch überprüft werden



Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart hat in einem zweijährigen Forschungsprojekt eine Methode zum Herkunftsnachweis von Eiern entwickelt. Zukünftig können die Expertinnen und Experten im Labor untersuchen, ob die Angaben zur Herkunft von Eiern zutreffend sind – und ob sie ökologisch oder konventionell erzeugt wurden.

Die Untersuchung ergänzt die Betriebskontrollen der Behörden, die vor Ort prüfen, ob die Lebensmittelunternehmer die Angaben über Erzeugung und Vertrieb der Eier belegen können. „Das erfreuliche Ergebnis der ersten kleinen Probenserie ist, dass bei allen 15 Proben von Wochenmärkten und Direktvermarktern keine Hinweise auf falsche Kennzeichnung gefunden wurden“, sagte der Minister abschließend. Die Ergebnisse wurden Anfang 2016 veröffentlicht.

Hintergrundinformationen:



Mit der Offensive „Mach‘s Mahl – Gutes Essen für Baden-Württemberg“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz erhalten Interessierte Anregungen und Tipps rund ums gute Essen. Unabhängig und ohne kommerzielle Interessen finden Sie unter www.machs-mahl.de Rezepte, Informationen, Veranstaltungen vor Ort und spannende Mitmachangebote des Ministeriums.

Bis 31. März 2016 können Verbraucherinnen und Verbraucher unter www.machs-mahl.de Fotos ihrer selbst designten Ostereiter hochladen und dazu schreiben, was sie Leckeres daraus gezaubert haben. Die hochgeladenen Bilder werden auf der Internetseite veröffentlicht. Als Dankeschön gibt es 10 mal je zwei Eierwärmer zu gewinnen.
MLR-BW
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Über 4,2 Millionen Legehennen in Sachsen-Anhalt

Eiererzeugung in Sachsen gesunken

Agrarmarkt aktuell: Preise für Eier tendieren seitwärts

Anhaltender Aufschwung bei der Eiererzeugung in Baden-Württemberg

Deutsche Eiererzeugung weiter auf dem Vormarsch

  Kommentierte Artikel

EU-Parlament fordert Maßnahmen gegen zu hohen Fleischkonsum

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt