Sonntag, 26.09.2021 | 17:30:16
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
06.01.2009 | 15:15 | Panorama  

Ortsnamen: Manchmal hat Eis gar nichts mit Kälte zu tun

Hamburg - Ob Eisdorf oder Eisbach, Eisighof oder Eisleben, Eispfad oder Eiswoog - viele Orte, die im Postleitzahlenverzeichnis zu finden sind, klingen eisig.

Ortsnamen: Manchmal hat Eis gar nichts mit Kälte zu tun
Aber nicht immer haben sie mit Kälte zu tun - ein paar Stichproben:

Eisdorf: Eigentlich machte die mehr als 1.000 Jahre alte Gemeinde am Harz in der niedersächsischen Samtgemeinde Bad Grund am Dienstag ihrem Namen alle Ehre. «Unser Hausmeister hat minus 25 Grad gemessen», berichtete Regina Neumann, Sekretärin der Grundschule Im Borntal. Auch wenn die Bewohner an Schnee und Kälte gewöhnt sind - der Ortsname hat ursprünglich mit Eis nichts zu tun. In einer Schenkungsurkunde Kaiser Ottos I. aus dem Jahr 953 hieß der Ort Agesthorp. Experten schließen nicht aus, dass der Name Hinweise auf ausgedehnte Eichenwälder geben könnte. Regina Neumann bereitete am Dienstag in der kleinen Schule alles auf den Wiederbeginn des Unterrichts nach den Weihnachtsferien an diesem Mittwoch vor. Besonders wichtig: Die Heizung funktionierte. «So kalt wie jetzt habe ich es in den 25 Jahren, die ich an der Schule arbeite, noch nie erlebt», sagt die Sekretärin, die in Eisdorf auch geboren wurde.

Eisfeld: Länger andauernde Kälte ist für die knapp 6.000-Einwohner der «Eingangspforte zum Thüringer Wald», wie Bürgermeisterin Kerstin Heintz sie nennt, nichts Ungewöhnliches. «Wir haben zur Zeit minus zwölf Grad, es liegt Schnee, und wir haben gutes Skiwetter», erzählte der Leiter des städtischen Hauptamtes, Mike Donner. Aber auch Eisfeld hat - vom Namen her - mit Kälte nichts zu tun. «Der Ort wurde von einem Grafen Asis gegründet. Und aus Asisfeld wurde später Eisfeld.»

Eisleben: Auch in der Geburtsstadt des Reformators Martin Luther Fehlanzeige. «Mit Eis hat hier höchstens die Eisdiele zu tun», meinte der Chef der historischen «Lutherschenke», Andreas Bauer. «Ich bin hier zwar nicht geboren, aber ich weiß, dass der Name unserer Stadt einen ganz anderen Ursprung hat.» Tatsächlich weist die Chronik aus, dass die heute knapp 25 000 Einwohner zählende Stadt zwischen Harz und Elbe 994 erstmalig als «Islevo» erwähnt wurde.

Eishaus: Einen eigenen Eintrag im Postleitzahlenverzeichnis hat dieser Ort in der rheinland-pfälzischen Stadt Höhr-Grenzhausen, auch wenn es sich nur um ein frei stehendes Haus etwas außerhalb der Ortsbebauung handelt. «Und Eishaus hat auch im ursprünglichen Sinne mit Eis zu tun», erläuterte der ehrenamtliche Beigeordnete Erhard Schäfer. «Das ist ein Ort, an dem früher im Winter im kühlen Grund das Eis gebrochen wurde. So entstand der Name.»

Eiskeller: Auch in Berlin gibt es einen Ort, der das Wort «Eis» im Namen enthält. «Eiskeller im Norden des Bezirks Spandau ist seit Jahrzehnten immer der Ort, an dem es bei Kälte immer noch ein paar Grad kälter ist», berichteten Einwohner am Dienstag. Der Grund: Es handelt sich um ein fast ungeschütztes Stück Land. Die Temperaturen liegen deshalb im Winter mitunter um bis zu zehn Grad unter denen im Stadtzentrum. Am Dienstag wurden in Eiskeller als tiefste Temperatur minus 20,2 Grad gemessen, im Zentrum Berlins waren es minus 10 Grad. (dpa)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Die Arktis schmilzt, der Meeresspiegel steigt

Niedersachsen produziert ein Drittel des deutschen Speiseeises

Prozess um Eisspezialität: Franzosen siegen gegen Aldi

  Kommentierte Artikel

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt