Dienstag, 03.10.2023 | 16:15:32
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
18.01.2023 | 11:18 | Gemüsepreis 

Preise für Gemüse 2022 deutlich gestiegen

Wiesbaden - Verbraucherinnen und Verbraucher haben im vergangenen Jahr deutlich mehr für Gemüse zahlen müssen als ein Jahr zuvor.

Gemüsepreis
(c) proplanta
Die Preise stiegen um 10,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden anlässlich der Grünen Woche (20. bis 29. Januar) mitteilte. Besonders stark verteuerten sich Gurken (plus 26,2 Prozent) und Tomaten (plus 16,9 Prozent). Zum Vergleich: Die Verbraucherpreise insgesamt legten im Schnitt des Jahres 2022 um 7,9 Prozent zu. Deutlich moderater fiel der Preisanstieg bei Obst aus, das 3,0 Prozent mehr kostete als ein Jahr zuvor.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch bekräftigte ihre Forderung nach einer Streichung der Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse. Damit würde die Bundesregierung Menschen mit wenig Geld sofort entlasten. Die Umweltorganisation WWF sprach sich dafür aus, die Mehrwertsteuer auf gesunde Erzeugnisse wie Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte kurzfristig zu senken oder zu streichen.

Mittelfristig sei eine grundsätzliche Neuausrichtung der Lebensmittelbesteuerung hin zu einer Nachhaltigkeitssteuer erforderlich.Neben dem starken Anstieg der Energiepreise trieben im vergangenen Jahr auch insgesamt teurere Nahrungsmittel (plus 13,4 Prozent) die Inflation in die Höhe.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Selbsterntegärten als Einkommensalternative?

 Sonderkulturen-Anbau: Schlechte Rahmenbedingungen sorgen für teils drastischen Anbaurückgang

 Fossil, aber noch unverzichtbar: Garten- und Gemüsebau brauchen Torf

 Anbauflächen von Sonderkulturen in Brandenburg auf dem Rückzug

 Gesunde Nahrung: Manchmal eine tödliche Gefahr?

  Kommentierte Artikel

 IGC prognostiziert globale Produktionsdefizite bei Raps- und Sonnenblumensaat

 Gewerkschaften fordern besseren Schutz für Erntehelfer

 Landtechnik-Hersteller melden kräftiges Umsatzplus

 David gegen Goliath: Jugendliche verklagen Staaten auf Klimaschutz

 Wir werden durchgereicht - In der Industrie wachsen die Sorgen

 Sechs Gründe, warum das Regieren für Kretschmann schwierig wird

 Naturschützer von Bürgerentscheid für BMW-Batteriewerk enttäuscht

 Glyphosat-Zulassung: Bayer sieht sich durch Brüsseler Verordnungsentwurf bestätigt

 Sonderkulturen-Anbau: Schlechte Rahmenbedingungen sorgen für teils drastischen Anbaurückgang

 Özdemir: Direktzahlungen ab 2028 in zwei Reformperioden umwandeln