Dienstag, 18.01.2022 | 12:12:06
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
04.11.2009 | 06:13 | Schweinegrippe  

Schweinegrippe: Unsicherheit und viele Fragen

Wien - Unsicherheit, Polemik und heftige Diskussionen kommen derzeit beim Thema "Schweinegrippe" - Influenza A Stamm H1N1 - auf.

Schweinegrippe: Unsicherheit und viele Fragen
Knapp vor dem Beginn der "klassischen Influenzazeit" rechnen Gesundheitsexperten mit einem Anstieg an Neuerkrankungen. Experten wie Franz Xaver Heinz, Vorstand des Klinischen Institus für Virologie an der medizinischen Universität Wien, legen die Fakten der "neuen" Viren im pressetext-Interview auf den Tisch.

Es sei unsicher, was wir zu erwarten haben, meint Heinz. "Orientiert man sich an den Beispielen von Australien und Neuseeland, die bereits die Influenzazeit und den Winter hinter sich haben, kann man sagen, dass das neue Virus zum Großteil die saisonalen Virentypen verdrängt hat." Obwohl es viele Erkrankungen gegeben hat, ist nur ein geringer Prozentsatz der Betroffenen daran verstorben. Positiv zu bemerken ist auch, dass sich das Virus seit seinem ersten Auftreten nicht verändert hat.


Auch Menschen ohne Grunderkrankungen betroffen

Allerdings betont Heinz, dass sich die Risikobilder im Vergleich zur saisonalen Influenza verändert haben. "Bei der saisonalen Influenza waren es vor allem ältere Menschen oder jene, die eine Grunderkrankung hatten, bei denen es zu Komplikationen gekommen ist." Das sei bei der Influenza H1N1 nicht der Fall. "Auch bei jüngeren Patienten mit Grunderkrankungen, bei Schwangeren und kleinen Kindern bis zwei Jahren kam es zu einem schweren Krankheitsverlauf." Die meisten Erkrankten mit Komplikationen waren zwischen 25 und 49 Jahre alt und lagen damit altersmäßig signifikant unter jenen, die sonst an schwerer saisonaler Influenza erkrankten.


Pandemieplan nach internationalen Empfehlungen

"Am 11. Juni ist für das Virus H1N1 seitens der WHO die höchste Pandemiestufe ausgerufen worden", so Clemens Martin Auer, Sektionschef für Zentrale Koordination am Gesundheitsministerium. Damit trete der Pandemieplan in Kraft nachdem die Behörden dazu aufgerufen werden, genügend Impfstoff für die Bevölkerung bereit zu stellen und Risikogruppen zu definieren.

Bei der Durchführung solcher Maßnahmen halte man sich an wissenschaftliche Empfehlungen. "Wir folgen einem Grundsatz von Virologen und dieser lautet, dass es sich um eine Influenza handelt und sie daher vorab unberechenbar sei", erklärt Auer. Dass das Virus nicht aggressiv sei, ändere nichts an der Tatsache, dass es im Pandemieplan in der höchsten Stufe rangiert.

Ab dem 9. November stehe in den Impfzentren der Impfstoff für die Bevölkerung zur Verfügung. "Eine Aufgabe des Gesundheitsministeriums ist es, das öffentliche Bewusstsein für dieses Thema im Sinne der öffentlichen Sicherheit zu sensibilisieren", erklärt Auer. Mit Polemik und Angstmache habe das nichts zu tun. "Die wissenschaftliche Bewertung sollte den Wissenschaftlern vorbehalten bleiben", meint der Experte abschließend. (pte)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Trinkmilchpreise steigen kaum

Landvolk kritisiert Bürokratie bei Schlachtung im Herkunftsbetrieb

Farbstoff Titandioxid künftig im Essen verboten

Bauern sollen weniger Gift auf Felder spritzen

Sind die EU-Pläne für grünes Atom-Label überhaupt haltbar?

Humus als CO2-Speicher erhalten!

Demonstration zur Agrarpolitik: Protest fällt Corona-bedingt kleiner aus

Vergangene sieben Jahre: Heißeste bisher gemessene Jahre?

Österreich: Export wichtige Stütze der Milchwirtschaft

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt