Dienstag, 18.01.2022 | 12:09:24
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
31.10.2018 | 17:29 | Sofotkredite 

Wie die Finanzierung eines landwirtschaftlichen Betriebes stemmen?

Heutzutage entscheiden sich auch diejenigen jungen Leute für die Übernahme eines landwirtschaftlichen Betriebes, die nicht in der Landwirtschaft aufgewachsen sind. Es lockt die Selbstständigkeit und damit verbunden der sich ergebende professionelle und private Gestaltungsspielraum.

Finanzierung Bauernhof
(c) proplanta
Jedoch ist für eine Existenzgründung in der Landwirtschaft nicht nur ein “langer Atem” vonnöten, sondern auch ein gut ausgearbeiteter Finanzierungsplan. 
Als Landwirtschaftsbetrieb wird - im Gegensatz zu einem Freizeitbetrieb - ein nach finanziellem Gewinn strebender Hof bezeichnet. Landwirtschaftliche Bereiche umfassen unter anderem den Acker- und Pflanzenbau sowie die Tierzucht, aber auch die Forstwirtschaft, den Obst- und Weinbau. Die Technisierung hat heutzutage auch diese Bereiche eingeholt, sodass viele notwendige Investitionen im Technikbereich sehr kostenintensiv sind. Es müssen stetig Investitionen für neue Maschinen, Stallgebäude oder Lagerhallen vorgenommen werden, um kosteneffektiv wirtschaften zu können.

Wichtige Steps für die Existenzgründung

Für die Gründung seines eigenen landwirtschaftlichen Betriebes sind gewisse bürokratische Maßnahmen unbedingt erforderlich. Dazu zählt unter anderem die Anmeldung des Betriebes bei der Gemeinde und die verpflichtende Anmeldung bei der Landwirtschaftskammer. Zudem will das Finanzamt informiert werden, es müssen Fragen zur Einkommens- und Umsatzsteuerabfuhr geklärt werden. 
Neben diesen Schritten ist natürlich die Frage der Finanzierung ausschlaggebend für eine Existenzgründung - nicht nur in der Landwirtschaft. Von daher ist es ebenso wie in anderen Branchen wichtig, einen fundierten Finanzierungsplan zu erarbeiten um zu wissen, wie hoch die Kosten sind, die gestemmt werden müssen.

Der essentielle Businessplan

Unter einem Businessplan versteht man das Geschäftskonzept des zu gründenden Unternehmens. Für den Aufbau eines Businessplans ist zunächst eine ausreichende Beschreibung des eigenen Vorhabens anzufertigen. Alle Punkte des Für und Widers sollten deutlich aufgeführt und gegeneinander aufgewogen werden. So ist sichergestellt, dass sich nicht nur die Investoren, sondern letztlich auch man selbst darüber im Klaren ist, was für ein Landwirtschaftsbetrieb man aufbaut. Weiterhin sollte eine umfassende Marktanalyse vorgenommen und auf diesen Grundlagen ein schlüssiges Vermarktungskonzept erarbeitet werden.

Diese Aspekte des Businessplans werden im Anschluss mit Zahlen unterlegt, dadurch ergibt sich der erforderliche Kreditrahmen. Wichtig ist ebenfalls eine realistische Gewinn- und Verlustrechnung. Auch auf Grundlage dessen, dass es in der Regel einige Jahre dauern kann, bis ein neu gegründeter Landwirtschaftsbetrieb profitabel arbeitet.

Auch wenn die Erstellung eines Geschäftskonzeptes aufwendig erscheint und viele Landwirte sich damit auf Neuland begeben, ist man im Zweifelsfall nicht allein. So steht die Landwirtschaftskammer den Landwirten mit eigenen Unternehmensberatern zur Seite, die bei der Erstellung eines Businessplans helfen. Weiterhin unterstützen die Berater bei Verhandlungen mit den Kreditinstituten und helfen bei der Chancen- und Risikobeurteilung.

Welche Kreditform ist die Richtige?

Landwirtschaft ist eine kapitalintensive Branche, so wird bei einer Hof-Neugründung oder -übernahme ein Eigenkapitalanteil von mindestens 30 Prozent empfohlen. Der Rest der benötigten Summe wird als Darlehen aufgenommen und dann stückweise getilgt. Voraussetzung für eine kontinuierliche Tilgung ist natürlich, dass ein Gewinn vorherzusehen ist, um die Tilgung zu stemmen. Die “Goldene Finanzierungsregel” sieht vor, dass die Länge der Tilgung der Lebensdauer des Investitionsobjektes (z.B. einer Landmaschine) entspricht. 
Für eine Finanzierung kommen verschiedene Arten infrage: 
  • durch Eigenkapital, mit einer entsprechenden Liquidität
  • über ein Bankdarlehen
  • über ein Förderdarlehen
  • über Bürgschaften.

Ein Vergleich der verschiedenen Kreditformen mit deren Konditionen und Gegenleistungen ist wichtig und kann dem Existenzgründer am Ende Geld ersparen. Ein ausgereifter und auf einer realistischen Liquiditätsplanung basierender Businessplan ist essentiell, um sich den Zuspruch des Kreditinstituts zu holen. Banken beispielsweise fordern entsprechende Sicherheiten in Form von Bürgschaften, Forderungsabtretungen oder der Eintragung einer Grundschuld. Sinnvoll ist es zudem, eine Ersatzinvestition in Betracht zu ziehen für den Fall, dass eine Überschreitung des vorher definierten Budgets eintritt.

Hilfestellung bei der Finanzierung können seriöse Kreditgeber ohne Schufa-Auskunft geben, wie beispielsweise bei https://kredithai-kredit-ohne-schufa.com/. Hier sind Sofortkredite bis zu 120.000 € möglich.

Staatliche Förderprogramme nutzen

Speziell für den landwirtschaftlichen Bereich stehen dem Existenzgründer verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Wichtig ist eine vorzeitige Antragstellung, um die Mittel rechtzeitig zu erhalten.

Bekannt ist das Agrarinvestitionsförderungsprogramm, abgekürzt AFP genannt. Das AFP erteilt Zuschüsse für Investitionen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit eines Landwirtschaftsbetriebes, um eine Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Nähere Informationen zum AFP gibt es bei der regional zuständigen Landwirtschaftskammer.

Die landwirtschaftliche Rentenbank ist eine Förderbank speziell für die Agrarwirtschaft und bietet eigene Förderprogramme sowie zinsvergünstigte Kredite für Landwirte an.

Für Existenzgründer, die aus einer Arbeitslosigkeit heraus ein Business aufstellen, kann ein Gründungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden. Der Gründungszuschuss dient zur Deckung der eigenen Lebenshaltungskosten während der Existenzgründung.

Für den langfristigen Erfolg eines landwirtschaftlichen Betriebes sind drei Faktoren ausschlaggebend: die Rentabilität durch einen langfristig ausgelegten Gewinn, eine finanzielle Stabilität sowie eine gesunde Liquidität durch Reserven in Form von Eigen- oder Fremdkapital.

Pd
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Sachsen fördert Hofnachfolgen in der Landwirtschaft

  Kommentierte Artikel

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Trinkmilchpreise steigen kaum

Landvolk kritisiert Bürokratie bei Schlachtung im Herkunftsbetrieb

Farbstoff Titandioxid künftig im Essen verboten

Bauern sollen weniger Gift auf Felder spritzen

Sind die EU-Pläne für grünes Atom-Label überhaupt haltbar?

Humus als CO2-Speicher erhalten!

Demonstration zur Agrarpolitik: Protest fällt Corona-bedingt kleiner aus

Vergangene sieben Jahre: Heißeste bisher gemessene Jahre?

Österreich: Export wichtige Stütze der Milchwirtschaft

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt