Mittwoch, 06.07.2022 | 18:04:20
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
20.12.2021 | 15:48 | Holzmarkt 

Forstleute kritisieren Holzindustrie

Berlin - Mit Blick auf verschiedene Rechtsstreitigkeiten um Schadenersatz im Zusammenhang mit der Rundholzvermarktung hat der Bund Deutscher Forstleute (BDF) Kritik an der Holzindustrie geübt.

Holzverarbeitung
BDF-Bundesvorsitzender Dohle warnt vor Glaubwürdigkeitsverlust für die Branche - Kritik an Schadenersatzklagen - Wertmaßstäbe der Holzindustrie „aus dem Ruder gelaufen“ - BDF fordert Kurswechsel - Urteil des Bundesgerichtshofs zu Holzlieferstreit begrüßt - Steuergelder für den Waldumbau einsetzen. (c) proplanta

„Während uns seit drei Jahren unsere Wälder förmlich unter den Fingern wegsterben, hat die Holzindustrie nichts Besseres zu tun, als mit höchst fragwürdigen Modellen aus Abtretungen plus Prozessfinanzierern und einem Heer von Anwälten eine Prozesslawine loszutreten“, beklagte der BDF-Bundesvorsitzende Ulrich Dohle am vergangenen Mittwoch (15.12.).

Er warnte vor den Folgen: Die „Auswüchse einer wildgewordenen US-Klageindustrie“ könnten dem Wald und der Forstwirtschaft „den Rest geben“. Wenn die Holzindustrie weiterhin die Forstwirtschaft in langjährigen Mammutprozessen vor Gerichte ziehe, werde die gesamte Branche das Verständnis der Politik und Gesellschaft verlieren.

Eine auf Vertrauen und Glaubwürdigkeit angewiesene Branche, die auf dem Weg der Transformation zur Bioökonomie eine ganz entscheidende Rolle spielen könne, sollte sich nach Ansicht des BDF-Bundesvorsitzenden „anders verhalten“. „Angesichts der gigantischen Herausforderungen zum Erhalt unserer Wälder bräuchten wir definitiv mehr Forstpersonal und weniger Rechtsanwälte“, so Dohle. Nach Einschätzung des BDF sind die Orientierung und die Wertmaßstäbe der Holzindustrie, die eigentlich ein „verlässlicher Markpartner“ in einem auf Nachhaltigkeit setzenden Cluster der Forst- und Holzwirtschaft sein sollte, „völlig aus dem Ruder gelaufen“.

Die handelnden Akteure und die dahinterstehenden Initiatoren müssten die Situation sowohl juristisch als auch politisch neu beurteilen. Die Entscheidung des Bundesgerichtshofes im Holzlieferstreit zwischen der nordrhein-westfälischen Landesregierung und der österreichischen Klausner-Gruppe begrüßte der BDF ausdrücklich.

Der Verband sieht einen Zusammenhang zu weiteren noch anstehenden zivilrechtlichen Klageverfahren zwischen der Holzindustrie und bisher fünf Bundesländern im Nachgang zum Kartellverfahren zur gebündelten Rundholzvermarktung.

Kartellrechtlich bereits gescheitert



Wie der BDF hervorhebt, ist die Holzindustrie kartellrechtlich bereits im Jahre 2018 mit ihrer Klage vor dem Bundesgerichtshof gescheitert. Im Nachgang dazu hätten namhafte Vertreter der Holzindustrie fünf Ausgleichsgesellschaften gegründet, die nun angebliche Schadenersatzforderungen in Höhe von 1,5 Mrd Euro gegen die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Thüringen auf zivilrechtlichem Wege durchsetzen wollten. Diese Forderungen entsprächen den im Zusammenhang mit der Waldklimakrise ausgereichten Fördermitteln des Bundes von ebenfalls 1,5 Mrd Euro. Diese sollten hauptsächlich zum dringend notwendigen klimaangepassten Waldumbau eingesetzt werden, betonte der BDF.

Klage holt Waldbesitzer in Rheinland-Pfalz ein



In der vorvergangenen Woche hatte der Bundesgerichtshof eine Nichtzulassungsbeschwerde der Klausner-Gruppe zurückgewiesen und damit einen jahrelangen Rechtsstreit mit Nordrhein-Westfalen beendet. Das Unternehmen hatte auf Basis eines Liefervertrags von 2007 Schadenersatz in Höhe von 54 Mio Euro geltend gemacht und die Nachlieferung von etwa 2,5 Mio Fm Fichtenstammholz gefordert.

In derselben Woche hatte die rheinland-pfälzische Landesregierung angekündigt, rund 1.100 privaten und kommunalen Waldbesitzern den Streit zu verkünden. Diese werden dadurch an den Ausgang des Prozesses gebunden, den das Land mit der durch einen internationalen Prozessfinanzierer gestützten ASG 3 - Ausgleichsgesellschaft für die Sägeindustrie Rheinland-Pfalz GmbH führt.

Laut der Mainzer Landesregierung hat Burford Capital die Forderungen von 18 Sägewerken aufgekauft und in der GmbH gebündelt. Geltend gemacht werden rund 121 Mio Euro als Schadenersatz für zu hohe Rundholzpreise in den Jahren 2005 bis 2020.

Kritik von der AfD



Der Sprecher der AfD-Fraktion im Mainzer Landtag, Ralf Schönborn, kritisierte das Verhalten der Landesregierung. Es sei „besonders perfide“, die privaten Eigentümer in die millionenschwere Klage hineinzuziehen, um sie dadurch später an möglichen Regresszahlungen beteiligen zu können. Laut Schönborn sind die Waldbesitzer mit der Zusicherung der Kartellrechtskonformität gelockt worden. Anschließend sei das Land 2019 aus dem Kartell ausgestiegen, „nachdem man heiße Füße bekommen hat“.

Der politische Flurschaden dadurch sei groß, so der AfD-Politiker. Die Zerstrittenheit schaffe tiefes Misstrauen und könne dem deutschen Wald bei allen vorliegenden Problemen nicht guttun.
AgE
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Holz in Thüringen stark nachgefragt: Steigen die Preise?

 Brennholz vom Forstamt: Zunehmende Nachfrage, leicht steigende Preise

 Parkettindustrie steigert Absatz

  Kommentierte Artikel

 Leysieffer-Filialen können trotz Insolvenz wieder öffnen

 Preissenkung für Fleisch: Verhöhnen Aldi und Co die Bauern?

 Bauern-Proteste in Niederlanden treffen Supermärkte und Häfen

 Saatkrähe zum Abschuss freigeben?

 EU-Rechnungshof mahnt mehr Kontrolle bei Agrarsubventionen an

 Hafer als Trendprodukt: Müssen Mühlen mit höheren Preisen rechnen?

 Inzwischen mehr als 36.300 Ökobetriebe in Deutschland

 Kein frisches Geld für Umbau der Tierhaltung

 CDU-Sozialflügel fordert Steuersenkung auf Grundnahrungsmittel

 Russlands Getreideblockade löst Hungerkrise in Afrika aus

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt