Montag, 20.09.2021 | 15:18:07
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
22.01.2017 | 09:29 | Jagdscheininhaber 
 3

Jägerzahl auf Rekordhoch

Berlin - Mehr Jägerinnen und Jäger als je zuvor hat der Deutsche Jagdverband (DJV) gezählt.

Jagdscheininhaber
Mehr Menschen begeistern sich für die Jagd, der Deutsche Jagdverband hat so viele Weidmänner und -frauen gezählt wie nie zuvor. Aber wo gibt es die meisten Jäger? Und wie viele Frauen sind unter den Jägern? (c) proplanta

Genau 381.821 Jagdscheininhaber waren im Jagdjahr 2015/16 bundesweit registriert, das waren rund 2 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Im Vergleich zum Wiedervereinigungsjahr 1990 gebe es über 70.000 Jagdscheine mehr, ein Anstieg von mehr als 22 Prozent bei nur wenig gewachsener Bevölkerung, teilte der Verband in Berlin mit. «Jagen heißt aktiv und nachhaltig leben, das wird für viele immer wichtiger», sagte Präsidiumsmitglied Josef Schneider. Das Jagdjahr geht vom 1. April bis zum 31. März.

Im Norden gibt es dabei laut DJV deutlich mehr Jäger als im bundesweiten Durchschnitt. So besitzt jeder 127. Schleswig-Holsteiner einen Jagdschein. Gemessen am Bevölkerungsanteil hat das nördlichste Bundesland damit den langjährigen Spitzenreiter Niedersachsen überholt. Dort kommt ein Jäger auf 130 Einwohner, in Mecklenburg-Vorpommern sind es 132.

Auf Platz vier folgt Nordrhein-Westfalen mit 190 Einwohnern pro Jäger. Bei den absoluten Zahlen liegt das bevölkerungsreichste Bundesland mit knapp 93.000 Waidfrauen und -männern aber vorn, teilte ein DJV-Sprecher in Berlin mit.

Deutschlandweit verfügt laut DJV einer von 213 Einwohnern über einen Jagdschein. Das Bundesland mit den wenigsten Jägern pro Einwohner ist Berlin, dort hat nur jeder 1.147. einen Jagdschein. In Bremen ist es jeder 740., in Hamburg jeder 720. Einwohner. Schlusslicht bei den Flächenländern ist Sachsen - dort kommt im Durchschnitt ein Jäger auf 357 Einwohner, in Bayern hat jeder 264. einen Jagdschein.

Den stärksten prozentualen Zuwachs gab es innerhalb des vergangenen Jagdjahres in Berlin und Schleswig-Holstein. Dort stieg die Zahl um jeweils rund 6 Prozent auf nun 3.025 in Berlin und 22.330 in Schleswig-Holstein.

Insgesamt haben im vergangenen Kalenderjahr laut DJV bundesweit 13.428 Jagdschüler die Prüfung erfolgreich abgelegt, 31 Prozent mehr als noch 2010. Die Durchfallquote lag bei 18 Prozent. Nach aktuellen Befragungen des DJV sind inzwischen 7 Prozent der Jäger Frauen, in den Jägerkursen liegt die Frauenquote mittlerweile bei 20 Prozent.
dpa
zurück
Seite:123
weiter
Kommentieren Kommentare lesen ( 3 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
Hubertus schrieb am 02.02.2017 17:51 Uhrzustimmen(92) widersprechen(67)
Bevor hier "Weisheiten" zu Forst und Jagd im Kommentar veröffentlicht werden, ist es hilfreich ein paar Fakten hinzuzuziehen. So stieg (Beispiel) in der Landsforstverwaltung NRW der Stellenanteil von 481 (2010) auf 519 (2016) Beamte und zwar insbesondere im gehobenen Dienst, dem z.B. die "Revierförster" angehören. Hinzu kommen noch 64% Privatwald (NRW), in denen in der Regel gar keine Mitarbeiter einer öffentlichen Verwaltung tätig sind. Ein Jagdpachtvertrag ist eine privatrechtliche Vereinbarung zwischen den Parteien (Verpächter und Pächter). Eine Aufsichtspflicht eines Revierförsters hat hierin rein gar nichts zu suchen. Viele Förster im öffentlichen Dienst haben zudem noch nicht einmal einen Jagdschein und in vielen Fällen gehört die Jagd gar nicht zu ihren Aufgaben. Das Hauptaugenmerk liegt auf den fortlichen Waldbau (aber es sind ja alle grün und das Reh ist die Frau vom Hirsch). Die öffentlich-rechtlichen Voraussetzungen zur Jagdausübung sind in bundes- und länderrechtlichen Gesetzen und Rechtsverordnungen geregelt, an die sich jeder zu halten hat (wie im Straßenverkehr). Die o.a. Zahlen und Fakten sind alle frei zu ergooglen, kann jedoch sein, dass Google keine Ergebnisse liefert, wenn hartnäckig die deutsche Rechtschreibung (Groß- und Kleinschreibung) ignoriet wird.
Obst-Banker schrieb am 22.01.2017 13:29 Uhrzustimmen(167) widersprechen(123)
2,0% Wachstum! Das toppt sogar die Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF), wonach die Hauptzielländer durch den Zustrom der „Flüchtlinge“ mit einem zusätzlichen Wirtschaftswachstum von 0,5 bis 1,1% rechnen können. Na denn, Waidmanns-Heil!
cource schrieb am 22.01.2017 09:30 Uhrzustimmen(167) widersprechen(89)
kein wunder, denn man hat die ursprünglich gut bezahlten revierförster entweder wegrationalisiert oder so sehr mit anderen aufgaben überfrachtet das sie keine zeit mehr für die jagd haben, übrigens haben die revierförster die aufsichtspflicht gegenüber den pachtjägern und wenn weniger förster unterwegs sind haben die pachtjäger freie hand und können immer sagen: "das habe ich nicht gewusst".
  Weitere Artikel zum Thema

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Änderung des Waffengesetzes: Übergangsfristen laufen aus

Wolf erschossen - Nach Freispruch für Jäger wird Fall neu verhandelt

  Kommentierte Artikel

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt