Sonntag, 29.01.2023 | 07:03:14
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
02.12.2022 | 16:21 | Holzbau 
Diskutiere mit... 
   1   2

Klimaexperte will Bauen mit Holz voranbringen

Potsdam - Der Klimaexperte Hans Joachim Schellnhuber will von Potsdam aus eine internationale Bauwende voranbringen. 

Bauen mit Holz
(c) proplanta
Dabei geht es um den Ersatz von Stahl und Beton durch organische, CO2 speichernde Baumaterialien wie Holz und Bambus, um klimaschädliche Emissionen zu verringern. Schellnhuber sagte am Freitag in Potsdam: «Wir wollen eine Bewegung in Gang bringen, die weltweit sichtbar wird.» Gegründet hat er dazu die gemeinnützige Gesellschaft Bauhaus Erde, die von Bund und Land gefördert wird.

Zunächst soll in der brandenburgischen Landeshauptstadt im Sommer kommenden Jahres für etwa drei Jahre ein temporärer Pavillon aus Holz eröffnet werden. Dort wird unter anderem der Einsatz neuer Baustoffe gezeigt, wie der Co-Geschäftsführer von Bauhaus Erde, Philipp Misselwitz, sagte. Danach soll in Potsdam ein dauerhafter Bau entstehen als Hauptsitz der Organisation Bauhaus Erde, die unter anderem aus einer Denkfabrik und einem Labor besteht.

Auch internationale Stararchitekten sollen laut Schellnhuber für die Initiative gewonnen werden. Langfristiges Ziel sei eine Bauhaus-Akademie in Anlehnung an die Bauhaus-Bewegung des 20. Jahrhunderts, sagte der Klimaexperte und frühere Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).

Das Land fördert die Organisation Bauhaus Erde mit 2,5 Millionen Euro bis 2025, wie Wissenschafts- und Forschungsministerin Manja Schüle (SPD) sagte. Der Bund beteilige sich bislang mit 5 Millionen Euro. Schüle sagte, es gehe um die Frage, «wie können wir uns aus der Klimakrise herausbauen».
dpa/bb
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
Thorsten Holtmeier schrieb am 02.12.2022 22:03 Uhrzustimmen(3) widersprechen(2)
Beton hält wenn er vernünftig gemacht ist ohne nachzuarbeiten über 100 Jahre, Holz im Außenbereich ohne Schutz keine 20 Jahre ( Westküste Schleswig-Holstein) die Berechnung muss auch zur Region passen.
  Weitere Artikel zum Thema

 Fast 18.000 Euro für Eiche: Höchstpreise bei Holz-Auktion

 Holz-Auktion in Malchin: Verkäufer hoffen auf höhere Preise

 Starke Zunahme der Holzdiebstähle in Brandenburgs Wäldern

 Wie können sich Waldbesitzer gegenüber Holzdieben schützen?

 Holz-Diebstahl nimmt auch in Hessens Wäldern zu

  Kommentierte Artikel

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Ein Jahr Klimakleber: Wohin steuert die Letzte Generation?

 Immer mehr Lebensmittel zurückgerufen

 Bioanbau in der EU massiv ausgeweitet

 Özdemir will schrittweisen Ausstieg aus den Direktzahlungen

 Der Wolf - Längst keine bedrohte Art mehr

 Grüne Woche gestartet - Özdemir dankt Landwirten

 Wachsen oder weichen: Hat das alte Prinzip in der Landwirtschaft ausgedient?

 Mittel für Aufforstung in Sachsen-Anhalt reichen hinten und vorne nicht