Donnerstag, 09.02.2023 | 00:37:03
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
06.12.2022 | 17:00 | Wetteraussichten 

10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland vom 06.12.2022

Offenbach - Am Donnerstag vom westlichen Mittelgebirgsraum in den Nordosten viele Wolken und gebietsweise Regen-Schneeregen oder Schneeschauer.

Profiwetter 06.12.2022
Bild vergrößern
Unbeständig und meist nasskalt mit Werten häufig zwischen -1 und 5 Grad. Gebietsweise aber auch längere trockene Phasen. (c) proplanta
Sonst wechselnd wolkig, kaum Schauer, im Süden trocken. Höchsttemperaturen 0 bis 6 Grad. Meist schwacher Wind aus Südwest- bis West. Auf den Alpengipfeln stürmische Böen oder Sturmböen aus Südwest bis Süd.

In der Nacht zum Freitag im Nordwesten dichter bewölkt mit Schnee- Schneeregen oder Regenschauern. Sonst bei teils stärker auflockernder Bewölkung niederschlagsfrei. Im Verlauf im Südwesten und an den Alpen aufkommende Niederschläge, teils als Schnee, teils als gefrierender Regen oder Regen, Glättegefahr. Tiefsttemperaturen +1 bis -6 Grad, an der See milder.

Am Freitag stark bewölkt bis bedeckt und zunächst im Südwesten, gegen Abend auch im Südosten Niederschläge, in tiefen Lagen meist Regen oder Schneeregen, im Bergland Schnee. Höchstwerte 1 bis 5 Grad, im Bergland um 0 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, der meist auf Ost, an der Küste auf Süd bis Südost dreht. Auf den Alpengipfeln Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Samstag stark bewölkt und vor allem in der Südosthälfte gebietsweise Niederschläge, teils als Schnee. Tiefstwerte 2 Grad an der Küste bis -3 Grad im Südosten.

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt und örtlich etwas Regen, Schneeregen oder Schnee. In den Mittelgebirgen und in en Alpen teils auch größere Neuschneemengen. Höchstwerte zwischen -1 Grad im Bergland oberhalb 500 m und bis 5 Grad an der Nordseeküste. Schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag Tiefstwerte in den tiefen Lagen bei bedecktem Himmel +2 bis -1 Grad, bei Auflockerungen oder oberhalb 300 m Frost zwischen 0 und -4 Grad. Stellenweise Glätte.

Am Sonntag im Nordosten und Südosten anfangs noch Schnee oder Schneeregen möglich. Sonst einzelne Auflockerungen und nur vereinzelt Schnee- oder Regenschauer. Höchsttemperaturen weiterhin zwischen -1 Grad im Bergland und bis +4 Grad an der Nordsee. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest, an der Küste auch aus Ost mit steifen Windböen.

In der Nacht zum Montag Temperaturrückgang auf 1 Grad an der Küste und -4 Grad im Bergland. Bei längerem Aufklaren über Schnee zwischen -5 und -11 Grad mit den tiefsten Werten in den Alpen und im Bayerischen Wald.

Am Montag teils aufgelockerte, meist aber starke, hochnebelartige Bewölkung und nur örtlich etwas Schneegriesel oder Sprühregen. Höchstwerte weiterhin zwischen -1 Grad im Bergland sowie in Nebelgebieten und +4 Grad auf den Nordseeinseln. Meist nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Tiefstwerte in der Nacht zwischen +1 Grad an der Küste bei auflandigem Wind und -4 Grad im mittleren Bergland. Bei längerem Aufklaren über Schnee Werte zwischen -5 und -10 Grad, lokal auch darunter.

Trendprognose für Deutschland, von Dienstag, 13.12.2022 bis Donnerstag, 15.12.2022

Am Dienstag noch ähnliches Wetter wie am Montag. Ab Mittwoch wieder unbeständig mit Schnee-, Schneeregen und Regen und nasskalt. Höchstwerte am Dienstag -2 bis 4 Grad, am Mittwoch und Donnerstag -1 bis 5 Grad, im Südwesten vorübergehend um +7 Grad. Tiefstwerte nachts +1 bis -5 Grad. Im Bergland weiterhin winterlich.

Weitere Wetterinformationen finden Sie unter Agrarwetter oder Profiwetter.
© Deutscher Wetterdienst
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland vom 08.02.2023

 Agrarwetter: Landesweit viel Sonne

 10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland vom 07.02.2023

 Agrarwetter: Viel Sonne bei Temperaturen auf winterlichem Niveau

 10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland vom 06.02.2023

  Kommentierte Artikel

 Holz ist ab 2030 keine nachhaltige Energiequelle mehr

 Wird das Mindesthaltbarkeitsdatum abgeschafft?

 Butterpreise geraten ins Rutschen

 Östliche EU-Staaten beklagen günstiges Getreide aus der Ukraine

 30 Prozent Ökolandbau spart Umweltkosten von 4 Milliarden Euro

 Energieminister erwartet Tausende neue Windräder in Niedersachsen

 Biokraftstoff-Ausstieg: Widerspruch zu Klimazielen der Bundesregierung?

 Kommunen sollen Anspruch auf Gewinn aus Windkraft bekommen

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten