Sonntag, 29.01.2023 | 07:59:49
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
02.12.2022 | 01:23 | Wirtschaftsstudie 

Brexit schuld an gestiegenen Lebensmittelpreisen in Großbritannien

London - Wegen des Brexits haben sich die Lebensmittelpreise in Großbritannien einer neuen Studie zufolge deutlich erhöht.

Großbritannien
Studie: Lebensmittelpreise in Großbritannien wegen Brexits gestiegen. (c) proplanta
Haushalte hätten Ende 2021 im Durchschnitt 210 Pfund (244 Euro) mehr für ihre Einkäufe bezahlt als noch zu Jahresbeginn 2020, teilte das Centre for Economic Performance (CEP) an der London School of Economics am Donnerstag mit.

Das entspreche einer Gesamtsumme von 5,8 Milliarden Pfund. Ärmere Menschen seien deutlich schwerer getroffen worden als wohlhabendere, da bei ihnen der Anteil von Lebensmittelkosten am Gehalt größer sei, betonten die Wissenschaftler.

Haupttreiber waren demnach zusätzliche Kontrollen von Gütern und Waren sowie Maßnahmen, die etwa den Handel mit Tieren und Pflanzen betreffen. Sowohl EU-Exporteure als auch britische Importeure hätten die entstandenen Kosten mindestens zur Hälfte an die Kunden weitergereicht.

Die Forscher betonten, dass der zusätzliche Aufwand zwar erst mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU-Zollunion und dem -Binnenmarkt im Januar 2021 entstanden sei. Allerdings hätten viele Firmen «vorausschauende Änderungen» getroffen.

«In den zwei Jahren bis Ende 2021 hat der Brexit die Lebensmittelpreise insgesamt um etwa 6 Prozent erhöht», sagte Studien-Co-Autor Richard Davies von der Universität Bristol. «Mit dem Austritt aus der EU hat das Vereinigte Königreich eine enge Handelsbeziehung mit wenigen Hindernissen gegen eine Handelsbeziehung getauscht, bei der eine Vielzahl von Kontrollen, Formularen und Schritten erforderlich sind, bevor Waren die Grenze überschreiten können.»
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Wie belohnt London umweltfreundliche Landwirtschaft nach dem Brexit?

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Bauernpräsident gegen unterschiedliche Mehrwertsteuersätze

 König Charles plant Abgabe von Übergewinnen aus Offshore-Windfarmen

 Ärmere Familien besonders durch Teuerung belastet

  Kommentierte Artikel

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Ein Jahr Klimakleber: Wohin steuert die Letzte Generation?

 Immer mehr Lebensmittel zurückgerufen

 Bioanbau in der EU massiv ausgeweitet

 Özdemir will schrittweisen Ausstieg aus den Direktzahlungen

 Der Wolf - Längst keine bedrohte Art mehr

 Grüne Woche gestartet - Özdemir dankt Landwirten

 Wachsen oder weichen: Hat das alte Prinzip in der Landwirtschaft ausgedient?

 Mittel für Aufforstung in Sachsen-Anhalt reichen hinten und vorne nicht