Freitag, 15.10.2021 | 22:30:58
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
30.12.2008 | 14:00 | Schulterschluss der Agrarwissenschaftler 

Kooperationsvertrag und Hans Eisenmann-Zentrum vernetzen die Agrarwissenschaftler am Hochschulstandort Weihenstephan

München - Die Agrarwissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Fachhochschule Weihenstephan (FHW) starten Seite an Seite ins neue Jahr.

Kooperationsvertrag
(c) Edyta Pawlowska - fotolia.com

Die beiden Präsidenten haben jetzt einen Kooperationsvertrag unterzeichnet: Er regelt die künftige institutionelle Zusammenarbeit in Forschung, Lehre und Ressourcen für die Agrarwissenschaften. Dazu nimmt zum 1. Januar 2009 auch die Geschäftsstelle des neuen agrarwissenschaftlichen Zentralinstituts der TUM seine Arbeit auf.

TU München und FH Weihenstephan haben - nach langer informeller Zusammenarbeit - jetzt mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags den offiziellen Schulterschluss vollzogen. Eine ganz bewusste Entscheidung: „Die moderne Agrarforschung lebt von Netzwerken“, so TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann. „Zur Sicherung seiner Führungsposition auf diesem Gebiet verfügt der Wissenschaftsstandort Weihenstephan über deutschlandweit einmalige Voraussetzungen. Sie sind die ideale Grundlage für den Aufbau eines Lehr- und Forschungsverbundes im Sinne einer nachhaltigen agrar- und hortikulturwissenschaftlichen Landnutzung.“ 

In Zukunft werden die beiden Hochschulen ihre Aktivitäten und Ressourcen auf dem Gebiet der Agrar- und Gartenbauwissenschaften bündeln, um Synergieeffekte zu erzielen. Für die Lehre bedeutet das: Die beiden Hochschulen ermöglichen ihren Studierenden zukünftig den gegenseitigen Besuch von Lehrveranstaltungen und fördern auch die Anfertigung von Diplom- bzw. Bachelor- und Masterarbeiten an der jeweiligen Partnerhochschule. Auch die Professoren können an der jeweils anderen Hochschule Lehrveranstaltungen durchführen. Darüber hinaus planen TUM und FHW neben dem bereits angelaufenen Masterstudiengang „Nachwachsende Rohstoffe“ weitere gemeinsame Ausbildungsangebote.

Auch in der Forschung ergeben sich neue Horizonte: Die Partnerhochschulen möchten nationale und internationale Forschungsvorhaben gemeinsam initiieren und durchführen. Außerdem können Fachhochschul-Absolventen an der TUM promovieren und FHW-Professoren zu TUM-Professoren umhabilitieren. Nicht zuletzt bei den Ressourcen zeigt sich die Stärke des Verbunds: Vernetzung der Bibliotheken, abgestimmter Einsatz von Hörsälen und Seminarräumen sowie gemeinsame Nutzung von Laboreinrichtungen und Forschungsstationen sorgen für einen „Campus der kurzen Wege“. Der Aufbau einer gemeinsamen rechnergestützten Wissensplattform und gemeinsame Aktivitäten im Bereich „Familienfreundlicher Campus“ sorgen zusätzlich für Synergieeffekte.

Die Geschäftsstelle des neuen Forschungsverbundes wird laut Kooperationsvertrag im „Hans Eisenmann-Zentrum für Agrarwissenschaften Weihenstephan“ angesiedelt sein. Dieses agrarwissenschaftliche TUM-Zentralinstitut wurde auf Vorschlag der Universität durch Ministerratsbeschluss vom 29. April 2008 als fach- und fakultätsübergreifende Plattform und weitere Komponente des Modernisierungsprozesses am Wissenschaftsstandort Weihenstephan geschaffen. Das Hans Eisenmann-Zentrum macht in Zukunft die Agrarwissenschaften als Einheit sichtbar und wird sich verstärkt dem Brückenschlag zwischen Spitzenforschung und agrarwirtschaftlicher Praxis widmen.

Dazu erhält der Standort Weihenstephan bis zum Jahr 2010 einen Neubau, der modernste Arbeitsmöglichkeiten für die beteiligten Wissenschaftler sowie Unterrichträume für Fortbildungen aus der Praxis bietet. Die operative Umsetzung des Hans Eisenmann-Zentrums hat jedoch schon begonnen: Zum Gründungsdirektor hat das Hochschulpräsidium Prof. Johann Bauer berufen, der den Lehrstuhl für Tierhygiene innehat und über eine hervorragende internationale Reputation verfügt.
 
TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann ist über den neuen Schwung zum Jahreswechsel sehr erfreut: „Durch den Schulterschluss zwischen TUM und FHW und durch die verstärkte Einheit von Spitzenforschung und Agrarpraxis am neuen Hans Eisenmann-Zentrum wird Weihenstephan zum attraktivsten agrarwissenschaftlichen Lehr- und Forschungszentrum in Deutschland.“ Alleine die TUM verfüge in den Agrarwissenschaften derzeit über 16 besetzte Professuren, davon 13 Lehrstühle. Im Hans Eisenmann-Zentrum wirken darüber hinaus fachlich nahe stehende Professoren anderer TUM-Fakultäten mit.
 
Auch der TUM-Hochschulratsvorsitzende Prof. Karl Max Einhäupl, Chef der Kliniken Charité Berlin, sieht die Entwicklung positiv: „Die fachliche Verbindung zwischen den beiden Hochschularten birgt Chancen, die an anderen deutschen Agrarstandorten noch nicht wahrgenommen werden. Der Erfolg wird sich einstellen, wenn beide Hochschulen ihre jeweiligen Stärken einbringen, denn nur die Verbindung von Grundlagen- und Angewandter Forschung führt weiter.“ (PD)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt