Dienstag, 03.08.2021 | 19:25:05
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
19.04.2021 | 03:12 | Mittelmeertannen neben Buchen 

Wie wird der Wald der Zukunft aussehen?

Eberswalde / Göttingen - Die Dürrephasen der jüngeren Vergangenheit machen deutschen Wäldern zu schaffen: Die Fichte wird vielerorts vom Borkenkäfer niedergerungen.

Waldbau
Nach dem Wunsch einiger Forstwissenschaftler stehen bald Bäume wie die Libanon-Zeder neben Buchen und Fichten. Denn Dürre und Schädlinge machen deutschen Wäldern zu schaffen. Experten wollen das Konzept Wald neu denken. Mancher hält ein Zeitalter des Ausprobierens für nötig. (c) proplanta

Und auch der lange als recht widerstandsfähig angesehenen Buche bekommen Trockenheit und Hitze nicht gut. Zum Tag des Baumes am kommenden Sonntag (25. April) geht es auch um die Frage nach dem Wald der Zukunft.

Die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt in Göttingen sieht in einem deutlich artenreicheren Wald eine Lösung. Leiter Thomas Böckmann spricht von klimastabilen Mischwäldern. Baumarten, die viel Wasser benötigen, werden es künftig schwer haben. «Es wird einen Wald geben, aber welche genauen Folgen der Klimawandel haben wird, kann niemand prognostizieren», sagt Böckmann.

Seit 1984 analysieren Forscher im Waldzustandsbericht mit stichprobenartigen Untersuchungen den Nadel- und Blattbehang. Die Ergebnisse für das vergangene Jahr gehören zu den schlechtesten seit Beginn der Erfassungen. 2019 und 2020 sei die Sterberate der Bäume im Vergleich zu den Vorjahren «deutlich höher geworden».

Die vielen nach dem Zweiten Weltkrieg entstandenen Monokulturen begünstigen Sturmschäden, Schädlinge und nährstoffarme Böden. Laut Bericht ist etwa bei der Fichte der Anteil deutlicher Kronenverlichtungen von 36 auf 44 Prozent gestiegen.

Im Sauerland und dem Harz befinden sich riesige Brachflächen, weil die vom Borkenkäfer befallenen Fichten gefällt wurden. Eigentlich werden viele dieser Eindringlinge im Harz des Baumes ertränkt. Durch das fehlende Wasser aber sinkt der Harzdruck und die Abwehr versagt.

«Die Fichte kann sich einfach nicht mehr verteidigen», sagt Andreas Bolte, Leiter des Thünen-Instituts für Waldökosysteme in Eberswalde. Die meisten Forstwirte haben die Fichte aufgegeben. «Ich gehe davon aus, dass die Fichte aus den Tieflagen und unteren und mittleren Berglagen verschwinden wird», sagt Bolte.

Wasserressourcen sind laut Bolte entscheidend, weil die Vorräte sich durch vergangene Trockenjahre nicht auffüllen konnten. Pierre Ibisch, Professor für Naturschutz an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, plädiert für einen stärkeren Blick auf die Böden. Die aktuell entstehenden Kahlschlagflächen seien problematisch, da sie sich durch den fehlenden Schutz der Bäume noch stärker erwärmen könnten, was das Aufwachsen neuer Bäume erschwere. Zusätzlich schädigten große Erntemaschinen die Böden.

Ibisch plädiert dafür, das Fichtenholz nicht direkt aus dem Wald zu entfernen und für wenig Geld zu verkaufen. Es sei besser, das Totholz zu Humus werden zu lassen. Das schütze den Boden vor Sonne und halte ihn stabil. Es ärgere ihn oft, dass zu wenig über den Zustand der Böden diskutiert werde: «Wald besteht nicht nur aus Bäumen, sondern aus vielen kleinen und großen Organismen.»

Die Buche galt bis vor kurzem noch als recht klimawandelbeständig. Mittlerweile leidet auch sie an Hitzeschäden. Der Tübinger Stadtförster Thomas Englisch beobachtet, wie die Baumkronen der Buchen durch die Dürrephasen kahler werden. Ihm zufolge trocknen sie von oben herab aus. Blätter fielen, die Rinde platze, der Baum sterbe ab. Vor vier Jahren habe er solche Schäden noch nicht in diesem Ausmaß beobachtet, sagt Englisch.

Es ist schwer vorstellbar, dass bald neben Buchen Libanon-Zedern stehen. Doch Forstwirtschaftler prüfen die Verwendung dieser und anderer hitzebeständiger Baumarten. Ibisch hält Prognosen für schwierig, da der Klimawandel nicht linear verlaufe, sondern sich beschleunige.

«Es ist nicht so, dass wir in 20 Jahren ein kalifornisches Klima haben; eher wird es ein völlig neuartiges Klima sein, das sich auf lange Zeit weiter wandelt.» Es sei richtig, die Ökosysteme im Wald so zu unterstützen, dass sie dem Wandel möglichst lange standhalten. «Es ist jetzt unsere Aufgabe, dass unsere Landschaft so kühl wie möglich bleibt.»

Andreas Bolte vom Thünen-Institut empfiehlt, wärmeliebende Arten wie Pflaumeneichen und Buchenarten aus Südfrankreich genauer anzusehen. «Es wird insgesamt eine größere Vielfalt an Baumarten geben.» Bloß nicht nach einem «Superbaum suchen», sagt er, aber man dürfe den Wald auch nicht nur sich selbst überlassen. «Wir kommen in ein neues Zeitalter des Ausprobierens.»

Der deutsche Forstverein macht sich für Mischwälder stark. Geschäftsführerin Lena Schröcker hält exotische Zuwächse aber für Ausnahmen. «Ich gehe davon aus, dass fremde Baumarten kommen, sie aber Ergänzungen bleiben werden.» Sie schlägt vor, Bäume aus bereits wärmeren Regionen Deutschlands in kühleren Gebieten anzusiedeln.

Wie sehen junge Forstwirte den Wald der Zukunft? Die Forststudenten Felix Sahlmann und Jan Hüsing betreiben das Projekt «Forsterklärt» - damit wollen sie Begeisterung für den Wald wecken. Sie fordern, verschiedene Baumarten in verschiedenen Altersklassen zu pflanzen. So mindere man das Risiko für Schäden, sagen die jungen Forstwirte. «Wir wissen aber auch nicht genau, wie die Zukunft aussieht», sagt Hüsing.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Bundesstiftung Umwelt nimmt Zustand der Wälder ins Visier

Klimawandel bringt Unsicherheiten für Waldumbau

Trockenheit bereitet Wäldern in Sachsen-Anhalt weiterhin Probleme

Inventur in Sachsens Wäldern - Förster sammeln Daten

15 Millionen Euro CO2-Prämie für Thüringens Wälder

  Kommentierte Artikel

Eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb

Invasive Arten verursachen Milliardenschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Energiewende: Müssen notwendige Maßnahmen besser erklärt werden?

EnBW-Chef macht Druck beim Ausbau der Erneuerbaren

USA leiden unter Wetterextremen: Wird es ein langer, trockener Hitzesommer?

Nach Jahrhundertregen: Juli wird in Geschichtsbücher eingehen

Macht der Klimawandel Wetterereignisse extremer?

Milliardenfrage EEG-Umlage: Wieviel kostet Klimaschutz?

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt