Donnerstag, 09.02.2023 | 00:22:02
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
05.12.2022 | 22:00

Südwestdeutsche Warenbörse: Großhandelspreise vom 05.12.2022 - Weizen, Gerste, Raps, Schrot

Marktorientierungspreise für die Regionen Frankfurt, Hanau, Heilbronn, Mannheim, Stuttgart, Ulm, Wiesbaden

Pegel Kaub cm: 137
Dollarkurs (Euro / USD) 12 Uhr: 1,0543
MATIF-Weizen (No. 2) / Dez. 22/ € / to / 15 Uhr: 316,25
MATIF-Weizen (No. 2) / März 23 / € / to / 15 Uhr: 307,00

I. G e t r e i d e Parität Termin Tendenz/Bem.
Inl. Brotweizen11,5/220/76 franko FRA/HU/WI n.n. n.n.  
Inl. Brotweizen11,5/220/76 franko MA/HN Dez. 320,00 323,00 schwächer 
Inl. Brotweizen 11,5/220/76
Termin
franko MA/HN Jan. - März 320,00  323,00 schwächer 
Inl. Brotweizen11,5/220/76 franko S/Ul n.n. n.n.  
Inl. Brotweizen 11,5/220/76 ab. swdt. Station Dez. 312,00  315,00 schwächer 
A-Weizen 13,0/40/250
Quali.
Zuschlag/to auf B-Weizen
  Dez. 20,00  25,00  
A-Weizen 13,0/40/250
Quali. Z
uschlag/to auf B-Weizen Termin
  Jan. -März 20,00  25,00  
E-Weizen sortenrein
min. 14,5/55/280 
ab swdt. Station Dez. 365,00 375,00 ruhig 
Inl. Brotroggen FZ 120 franko swdt. Station Dez. 315,00 320,00 ruhig 
Inl. Braugerste Mälzerei
Berliner Programm
franko Oberrhein Dez.  385,00 390,00 ruhig 
Inl. Braugerste Mälzerei
Berliner Programm Termin
franko Oberrhein   n.n. n.n.  
Inl. Braugerste
Berliner Programm Termin
franko S/Ul   n.n. n.n.  
Braugerste Abschlag Sorten
nicht Berl. Prog.
franko/cif Oberrhein   n.n. n.n.  
Futter-/Wintergerste mind. 62/63 kg/hl franco Oberrhein n.n.  n.n.   
Futter-/Wintergerste mind. 62/63 kg/hl franco HN Dez. 290,00  294,00  schwächer 
Futter-/Wintergerste mind. 62/63 kg/hl ab sdwdt. Station Dez. 280,00  285,00  schwächer 
Futter-/Wintergerste mind. 62/63 kg/hl franco FRA/HU/WI n.n. n.n.  
Futterweizen max. 10 % Auswuchs franco Oberrhein n.n. n.n.   
Futterweizen max. 10 % Auswuchs franco HN Dez. 315,00  320,00  schwächer 
Futterweizen max. 10 % Auswuchs Termin franco swdt. Verar. n.n. n.n.  
Futterweizen min. 72 kg/hl franco FRA/HU/WI n.n. - n.n.
Futtermais franco FRA/HU/WI   n.n. n.n.  
Futtermais franco MA/HN Dez. 325,00  328,00 schwächer 
Inländischer Futtermais ab Station Dez.  312,00  315,00 schwächer 
Futtermais fob Oberrhein Dez.  304,00  308,00 schwächer 
II. Ö l s a a t e n
Raps (zertifiziert) Mannheim n.n. - n.n.   
Raps Mannheim März 580,00  583,00  schwächer 
Weizenkleie ab Station  Dez.  210,00  215,00  ruhig 
Weizenkleie Termin     n..n n.n.  
IV. F u t t e r m i t t e l
Sojaschrot 44/7 Mainz Dez.  522,00  524,00  ruhig 
Sojaschrot 44/7 Termin Mainz März - April 505,00  507,00  ruhig 
Sojaschrot EU
NON GMO 45,5% ProFat
ab Station loko  652,00  655,00  ruhig 
Sojaschrot EU
NON GMO 45,5% ProFat Termin
ab Station Feb. - April 652,00  655,00  ruhig 
Sojabohnen EU
34% Protein 13% H20 19% Öl
franko Oberrhein Dez.  565,00 575,00 schwächer 
Rapsschrot MA Dez.  375,00  377,00  schwächer 
Rapsschrot Termin Termin MA Feb. - April 335,00  337,00  ruhig 
Malzkeime franco Oberrhein n.n.  n.n.   
Melasseschnitzel-Pellets ab Zuckerfabrik Dez.  368,00  370,00  ruhig 
Melasseschnitzel-Pellets Termin ab Zuckerfabrik   n.n. n.n.  
V. M i s c h f u t t e r
Legehennenalleinfutter 11,4 MJ ME/kg   loko  509,00  511,00  ruhig 
Ferkelaufzuchtfutter 13,8 MJ ME/kg   loko  553,00  555,00  ruhig 
Schweinemastalleinfutter
getreidereich 13,2 MJ ME/kg
  loko  420,00  422,00  ruhig 
Milchleistungsfutter 20 % 6,2 MJ NEL   loko  364,00  366,00  ruhig 
Milchleistungsfutter 18 % 6,7 MJ NEL   loko  358,00  360,00  ruhig 

Abkürzungen: MA: Mannheim, HN: Heilbronn, S: Stuttgart, Ul: Ulm

Die abgebildeten Kurse basieren auf Preismeldungen der Börsenmitglieder und beziehen sich auf das Marktgeschehen in in den Regionen FRA, HU, HN, MA, UL, S, WI am Notierungstag bis 15 Uhr. Die Preise verstehen sich als Großhandels- bzw. Einstandspreise der Verarbeiter in € / to., Netto, Basis Normalwasser, lose.

Kommentar

Die Notierungen für Brot- und Futtergetreide folgen mittlerweile den schwächeren Vorgaben der Terminmärkte. Auch ohne die Sonderbewegungen des Dezember -Frontkontraktes haben die Kurse in den letzten 4 Wochen um immerhin rund 30.- /to nachgegeben. Das Handelsvolumen ist nach wie vor überschaubar, doch kommt durch die stärker rückläufigen Notierungen bei den Lagerhaltern spürbare Verunsicherung auf und die ein oder andere Partie kommt auf den Markt.

Rapssaat verliert in der Berichtswoche weiter massiv an Boden und entkoppelt sich deutlich vom Kursverlauf der Sojabohne. In den letzten 4 Wochen haben die Rapssaatpreise an der Matif um über 100.- € / to nach. Das Handelsvolumen für alt- und neuerntige Ware ist sehr bescheiden. Die Futtermittelmärkte sind unverändert ruhig. Die übliche vorweihnachtliche Belebung blieb im Vertriebs- bereich aus. Die Absatzmengen stellen Handel- und Verarbeiter nicht zufrieden.

 


weitere Preise
Kommentieren
Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Weitere Notierungen
06.02.2023

 Südwestdeutsche Warenbörse: Großhandelspreise vom 06.02.2023 - Weizen, Gerste, Raps, Schrot

30.01.2023

 Südwestdeutsche Warenbörse: Großhandelspreise vom 30.01.2023 - Weizen, Gerste, Raps, Schrot

23.01.2023

 Südwestdeutsche Warenbörse: Großhandelspreise vom 23.01.2023 - Weizen, Gerste, Raps, Schrot

16.01.2023

 Südwestdeutsche Warenbörse: Großhandelspreise vom 16.01.2023 - Weizen, Gerste, Raps, Schrot

09.01.2023

 Südwestdeutsche Warenbörse: Großhandelspreise vom 09.01.2023 - Weizen, Gerste, Raps, Schrot