Samstag, 23.10.2021 | 06:53:34
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
21.07.2021 | 09:30

Agrarbetriebe in Not: Kredit & Finanzierungsmöglichkeiten

Agrarökonomen haben es im Digitalzeitalter zunehmend schwer. So macht der Landwirtschaftssektor in Deutschland nur noch einen Anteil von 0,9 % am Beschäftigungsstand aus.

Agrarbetriebe in Not – was tun bei einer Krise?
Unternehmer müssen zuweilen findig sein, um auch schwierige Fahrwasser zu umschiffen. Welche Auswege sind für Bauernhöfe in der Krise am effektivsten? (c) proplanta
In der Folge verengt sich die Branche auf wenige leistungsstarke und ausgezeichnet ausgestattete Großbetriebe. Mittlere und kleinere Agrarbetriebe halten kaum noch bei diesem Tempo mit, zumal die Industrie 4.0 im Agrarsektor die Teilnehmer unter einen erheblichen Investitionsdruck setzt. Innovative Finanzierungslösungen tun deshalb zuweilen not, um Liquiditätsengpässe zu überwinden, damit eine Krise nicht gleich in eine Insolvenz ausartet. Welche Finanzierungsmodelle bieten sich in einer Notlage an? Welche Wege gibt es, die aus der Krise führen können?

Das Pfandleihhaus für landwirtschaftliche Produkte

Zuweilen steht ein negativer Schufawert einem günstigen Sofortkredit im Weg, den Agrarbetriebe aber dringend benötigen. In einem Pfandhaus für Traktoren und Landmaschinen haben landwirtschaftliche Unternehmen aber die Option an gute Kredite ohne Schufaprüfung und größeren Aufwand heranzukommen. Im Gegenzug stellen sie ihre landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuge dem Kreditpartner zur Verfügung, der auf diese Weise die nötige Sicherheit hat. Dieses Modell wird immer beliebter und bietet Agrarbetrieben, die in schwierige Fahrwasser gelangt sind, eine zweite Chance.

Das Leasing-Modell

Leasing ist eine attraktive Methode, um schnell an benötigte Gelder zu gelangen. Verliehen werden können beim landwirtschaftlichen Leasing Nutzfahrzeuge wie Traktoren, Mähdrescher, Erntemaschinen, Silofahrzeuge, Heuwender, Frontlader und viele mehr. Nutztiere wie Kühe, Schafe, Pferde, Schweine und Geflügel finden in vielen Fällen ebenfalls ihre Abnehmer. Lediglich Schlachtvieh eignet sich nicht zum Leasing, weil deren Nutzung in diesem Fall auf absehbare Zeit endet.

Sicherheit durch Factoring

Beim Factoring gibt es ein Dreiecksverhältnis zwischen dem Unternehmen, das in der Fachsprache als Kreditor bezeichnet wird, dem Kunden (Debitor) und einer vermittelnden dritten Partei (Factor). Mit Factoring können Unternehmen offene Forderungen eintreiben und damit schnelle Geldmittel generieren. Sie erhalten überdies eine dauerhafte Sicherheit, weil der Factor laufende Rechnungen schnell überweist und dies auch über einen längeren Zeitraum. Das Factoring ist auch deshalb so attraktiv, weil sich mit diesem Geschäftsmodell das Forderungsmanagement, das Inkassoverfahren sowie das Mahnwesen auslagern lassen. Natürlich erhält die Drittpartei für ihre Dienste eine Gegenleistung, die etwa zwischen 0,6 % und 2,5 % der Gesamtforderungen beträgt.

Konzentration auf das Wesentliche

Landwirtschaft und Viehhaltung sind die Kernkompetenzen von Agrarbetrieben. Auch was den Vertrieb, die Vermarktung und den Verkauf angeht, verfügen Agrarökonomen über Spezialwissen. Doch viele Zusatzaufgaben von der Kundenberatung über die Lagerung bis zur digitalen Vermarktung lassen sich kostengünstig ausgliedern und in die Hände von Experten legen. Andere Themen wie die Buchführung, Logistik und Distribution verschlingen viel Kosten und Aufwand und binden Arbeitskräfte, deren Kompetenzen in anderen Bereichen effizienter genutzt werden könnten.

Potenziale von Smart Farming nutzen

Hinzu kommt, dass sich gerade im Bereich von Smart Farming zahlreiche Möglichkeiten ergeben, seine Gewinne dramatisch zu steigern. Auch hier sind es wieder die Spezialisten, die oft aus der Generation der digital natives kommen und hier für Themen rund um IoT-Verknüpfung, Einsatz intelligenter Drohnen, Big Data, KI, Robotik und Geofencing ihre Dienste anbieten. Diese Maßnahmen können beträchtliche Ertragserhöhungen auf den Feldern bei einem zugleich schonenden und effizienteren Umgang der eingesetzten Mittel generieren und auch aus dem Tierbestand das Optimum herausholen, ohne zugleich das Tierwohl zu gefährden.

Wertewandel berücksichtigen

Unsere Generation durchläuft derzeit einen Wertewandel hin zu einer größeren Sensibilisierung für ökologische und soziale Themen. Im Zuge einer immer beschleunigteren Gesellschaft, die in vielen Fällen aus den Fugen zu geraten droht, suchen die Menschen nach Orientierung. Die Familie gewinnt als bindende Kraft wieder an Wertschätzung und die Menschen sehnen sich nach einem bewussten, sinnvollen und auch ethisch geführten Leben.

Umfragen haben in diesem Zusammenhang ergeben, dass Billigfleisch aufgrund der Folgen für die Umwelt und das Tierwohl zunehmend in Verruf gerät und Kunden gern dazu bereit sind, mehr für ihr Fleisch zu bezahlen, wenn als Gegenleistung auf eine tiergerechte Haltung geachtet wird. Immer mehr Kunden achten zudem auf Landwirtschaftsprodukte, die mit dem Öko-Siegel zertifiziert sind. Auch unter dem pekuniären Aspekt lohnt sich deshalb der Umstieg hin zu einem ökologischen und dem Tierwohl verpflichteten Agrarbetrieb. (Pd)
weitere Artikel
Kommentieren
Kommentieren
Status:
Name(Pseudonym):
Kommentar
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt