Freitag, 03.12.2021 | 15:20:58
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
23.09.2021 | 19:44

Nachhaltigkeit über den Tod hinaus

Dass das Leben endlich ist, weiß natürlich jeder Mensch. Dabei haben wir die Möglichkeit, uns während unserer Lebzeit mit dem Thema Tod und sogar dem eigenen Sterben und was danach passiert, auseinanderzusetzen.

Urnenbeisetzung
(c) proplanta
Wem die Natur und unsere Umwelt besonders stark am Herzen liegt, sollte das auch bei seiner Beerdigung mit einfließen lassen, denn auch die Nachhaltigkeit kann hier natürlich berücksichtigt werden. Wie das funktioniert, erklären wir in diesem spannenden Ratgeber.

Es gibt natürlich ganz unterschiedliche Arten, sich beerdigen zu lassen. Viele möchten dort beerdigt werden, wo sie aufgewachsen sind und leben. Aus diesem Grund gibt es in vielen Dörfern jeweils einen dorfeigenen Friedhof. Diese sind oft schön klein und nicht selten können Eheleute sogar Gemeinschaftsgräber mieten, um nach dem Tod nebeneiner die letzte Ruhe zu finden und friedlich ruhen zu können.

Unterschiedliche Arten der letzten Ruhe

Es gibt ganz verschiedene Arten, wie ein Mensch sich beerdigen lassen kann. Welche die richtige Variante ist, ist dabei sehr unterschiedlich und individuell. Wer hier ganz bestimmt Vorstellungen hat, sollte dies vor dem eigenen Tod auf jeden Fall auch den Angehörigen mitteilen. Nur damit kann dieser wichtige Wunsch auch wirklich erfüllt werden und niemand braucht sich Gedanken darüber machen oder sich den Kopf zerbrechen, welche Variation gewünscht gewesen war.

Die Beerdigung im Sarg

Die Beerdigung im Sarg ist wohl die am häufigsten genutzte Variante, sich nach dem Tod zur Ruhe zu legen. Wer auch hier der Umwelt einen Gefallen tun möchte, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass hier keinerlei Elemente enthallten sind, welche nicht in den nächsten Jahren komplett verrotten können. Ein schöner Sarg aus Holz sieht nicht nur wirklich sehr schön aus und wirkt schlicht und edel. Eingelassen in die Erde zersetzt sich der Sarg nach und nach, sodass für die Umwelt keine Belastung entsteht. Aus diesem Grund sollte auch das Sarginnere keine Gefahr für die Natur darstellen.

Die Beerdigung in der Urne

Die Urnenbeisetzung wird immer beliebter und das natürlich nicht ohne Grund. Das Runengrab besteht normalerweise nur aus einem Stein, der sogenannten Steinplatte, den Angehörige und Freunde nun mit einer schönen Schale dekorieren können, jedoch keinerlei Arbeit mit dem Unkraut oder der allgemeinen Grabpflege haben. Da Urnengräber auch viel kleiner sind als die normalen Gräber, kosten diese auch in der Regel nicht so viel Geld. Bei der Urnenbestattung wird der Mensch nach dem Tod verbrannt. Beerdigt wird die Asche des Menschen in einer wunderschönen Urne. Dabei haben Betroffene die Wahl, die Trauerfeier mit einem Sarg und dem Körper des Toten zu feiern, eine Urnentrauer zu absolvieren oder sogar zwei Beerdigungen abzuhalten, wobei die Urnenbeisetzung in der Regel nur im engsten Raum gefeiert wird.

Der Friedhof oder einem anderen Ort?

Viele Orte haben ihren ganz eigenen und kleinen Dorfriedhof, auf dem die Dorfbewohner nach dem Tod beerdigt werden können. Diese bringen viele Vorteile mit sich und nehmen zusätzlich den Menschen die Angst vor dem Sterben und einem Ort, den sie nicht kennen. Der Dorffriedhof besteht oft über viele Jahre hinweg, sodass es nicht selten ist, dass man sich hier nicht nur gemeinsam mit seinem Partner beerdigen lassen kann. Zusätzlich liegen hier auch oft noch die eigenen Eltern oder sogar Großeltern begraben. Für viele Menschen ist es daher ein schöner Gedanke, nach dem Tod gemeinsam mit der Familie an einem Ort vereint zu sein.

Neben den Frieshöfen werden auch die sogenannte Urnenwälder bzw. Bestattungswälder immer beliebter. Hier werden die Urnen mit den Überresten der Menschen auf Wunsch sogar anonym ohne Grabstein beerdigt und nur die nächsten Verwandten wissen, wo der Mensch beerdigt wurde. Urnenwälder sind mystisch, wunderschön und haben auch den Vorteil, dass sie gut für die Umwelt sind und somit der Natur nicht schaden. Hier werden immer wieder neue Bäume gepflanzt, damit die Urnenwälder nach und nach vergrößert werden können. Auch hier entfällt die Grabpflege für die Angehörigen und die Preise sind wesentlich günstiger als bei den typischen Friedhöfen.

Der Tod geht auch nachhaltig

Sterben muss jeder irgendwann. Aber jeder kann dafür sorgen, dass der eigene Tod keiner Folgen für die Umwelt mit sich bringt. Es gibt viele Möglichkeiten, sich so beerdigen zu lassen, dass die Umwelt samt der Pflanzen auf den Friedhöfen und der Umgebung geschützt werden. Das muss zusätzlich nicht einmal mit hohen Kosten verbunden sein, denn auch die Urnen und Särge aus Holz sehen nicht nur toll aus, sondern sind oft auch besonders günstig. (Pd)
weitere Artikel
Kommentieren
Kommentieren
Status:
Name(Pseudonym):
Kommentar
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt