Mittwoch, 23.06.2021 | 19:21:41
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

14.10.2014 | 03:21 | Aktueller Rat Thüringen 

Güllesperrfrist unbedingt beachten

Jena - Die so genannte Güllesperrfrist beginnt auf Ackerland am 1. November, auf dem Grünland am 15. November und endet jeweils am 31. Januar. 

Güllesperrfrist 2014
(c) proplanta

Nach der Düngeverordnung dürfen in diesem Zeitraum Gülle, Jauche, Geflügelkot oder flüssige organische bzw. organisch-mineralische Düngemittel mit wesentlichen Gehalten an verfügbarem Stickstoff (d. h. über 1,5 % Gesamt-N in der Trockenmasse, davon mindestens 10 % löslicher Stickstoff) nicht ausgebracht werden. Damit ist auch die Ausbringung von Gärresten aus der Biogaserzeugung in der Sperrfrist nicht zulässig.

Die Aufwandmengen sind auf die Höhe des N-Bedarfs im Herbst, jedoch auf maximal 80 kg Gesamt-N bzw. 40 kg Ammonium-N je ha begrenzt. Gärrückstände aus Biogasanlagen erreichen aufgrund ihrer hohen Ammoniumgehalte die zulässige Obergrenze früher als zum Beispiel Rindergülle.

Nach der Düngeverordnung ist nach Genehmigung durch die zuständige Behörde eine Verschiebung der „Güllesperrfrist“ möglich, jedoch keine Verkürzung. Landwirte, die eine Verschiebung der Sperrfrist anstreben, müssen rechtzeitig vor Beginn der Sperrfrist einen entsprechenden Antrag beim zuständigen Landwirtschaftsamt stellen und diesen begründen.

Die Novellierung der Düngeverordnung wird ab 2015 voraussichtlich einen früheren Beginn der Güllesperrfrist vorschreiben. Gleichzeitig werden die Ausbringmöglichkeiten flüssiger Wirtschaftsdünger weiter eingeschränkt. Aller Voraussicht nach wird ab dem Herbst 2015 bei fehlendem N-Bedarf einer Herbstkultur die Gülleausbringung zur Förderung der Strohrotte nicht mehr möglich sein.

Gleichzeitig wird die Einführung einer Sperrfrist für Festmist diskutiert. Details stehen bisher noch nicht fest. Insgesamt werden die Anforderungen an den Einsatz der Wirtschaftsdünger steigen. Jedem Tierhaltendem Betrieb wird daher empfohlen, ab dem kommenden Jahr die Wirtschaftsdüngereinsatzplanung sorgfältig durchzuführen, um Engpässe bei der Güllelagerung zu vermeiden.

An dieser Stelle soll an Pflichten, die sich aus der Verbringensverordnung für Wirtschaftsdünger ergeben, erinnert werden. Wer Wirtschaftsdünger an andere abgibt, transportiert oder von anderen Betrieben aufnimmt, hat dies zu dokumentieren. Die Aufzeichnungen sind spätestens nach einem Monat zu erstellen, mindestens drei Jahre aufzubewahren und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen.

Wer Wirtschaftsdünger aus anderen deutschen Bundesländern oder anderen Staaten aufnimmt, hat das bis 31. März für das vorangegangene Jahr der TLL zu melden. Gleichfalls haben Betriebe mit Betriebssitz in Thüringen das gewerbsmäßige Inverkehrbringen von Wirtschaftsdünger oder Stoffen, die Wirtschaftsdünger enthalten, dies spätestens einen Monat vor der erstmaligen Abgabe der TLL mitzuteilen.

Dieses Gebot gilt auch für Biogasbetriebe, die Gärreste aus der Vergärung von Wirtschaftsdüngern sowie pflanzlichen Stoffen an andere Betriebe abgeben.

Quelle: Dr. Wilfried Zorn / TLL

> Weitere Informationen finden Sie im Pflanzenbauberater
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Weitere Artikel zum Thema

Zweite Trichogramma-Ausbringung im bivoltinen Gebiet!

Ackerfuchsschwanz in Wintergetreide nachhaltig bekämpfen

Windhalm in Winterweizen: Was ist die beste Strategie?

Laternenblütigkeit, Fusarium und Ramularia im Visier

Eigenartige Symptome in Winterroggen?


Kommentierte Artikel

Klimawandel bringt Unsicherheiten für Waldumbau

Abschuss von Ottern gefordert

Super-Eiweiß-Pflanze: Landwirte entdecken die Kichererbse

Heizkosten-Streit: Weiter keine Einigung auf Mieterentlastung?

Feldfrüchte in Nord und Ost brauchen dringend Regen

Klimavorhersage: 2021 könnte überdurchschnittlich warm werden

Beschwerde gegen Großbrauer-Patent auf Gerste abgewiesen

Südbaden: Tote Rinder in einem Stall gefunden

Agroforstwirtschaft soll attraktiver werden

Änderung der Abstandsmessung um Windenergie-Ausbau voranzutreiben?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt