Freitag, 24.09.2021 | 21:38:22
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
13.09.2015 | 16:35 | Kutschenverbot 

Pferdekutschen in Palma könnten verboten werden

Palma de Mallorca - Vor Palmas Kathedrale machen die ersten Kutscher ihre Pferde startklar für den Tag. Einer striegelt mit Hingabe seinen Gaul, während ein anderer das Zaumzeug seines Tieres zurechtrückt.

Kutschenverbot in Palma?
Mallorcas Hauptstadt knöpft sich die umstrittenen Pferdekutschen vor. Mittelfristig sollen die Droschken ganz aus dem Stadtbild verschwinden - ein möglicher Ersatz ist schon im Gespräch. (c) proplanta

«Die Kutschfahrten durch Palmas Altstadt gibt es so lange wie den Tourismus. Diejenigen, die sie abschaffen wollen, haben keine Ahnung», poltert Manuel Vargas, der seit mehr als 25 Jahren im Geschäft ist.

An der beliebten Urlauberattraktion hängen laut Vargas derzeit die Existenz von 28 Kutscherfamilien, zu ihnen gehörten 61 Pferde. Ein Verbot würde ihn und seine Kollegen in die Arbeitslosigkeit treiben - und die Tiere vermutlich in den Tod. Es handele sich zum Großteil um ausrangierte Traber, die sonst keiner mehr haben will. «Die Alternative zum Kutschpferd wäre mit ziemlicher Sicherheit der Schlachthof», prophezeit Vargas.

Umstritten sind die Kutschfahrten in Mallorcas Hauptstadt schon lange. Erst im Frühjahr wurden nach dem Kollaps eines Pferdes auf Palmas Prachtmeile Jaime III. knapp 100.000 Unterschriften für ein Verbot gesammelt.

Dass die Diskussion um die Zukunft der Pferdekutschen neu entfacht ist, liegt nun aber nicht allein an den Tierschützern, die seit Jahren ein Ende dieser «Tierquälerei» fordern - wie auch in Berlin, Rom oder New York. Ganz ähnlich wie in der US-Metropole, wo der neu gewählte Bürgermeister vor gut anderthalb Jahren das Verbannen der Kutschen aus dem Central Park ganz oben auf seine Agenda setzte, hat in diesem Sommer auch in Palmas Rathaus der Tierschutz Einzug gehalten. Mit Neus Truyol vom Linksbündnis Més hat die Stadt nach den Kommunalwahlen im Mai ihre erste Dezernentin für Tiergesundheit erhalten.

Und die knöpfte sich umgehend die Pferdekutschen vor. Beim jährlich fälligen Medizin-Check der Tiere wird nun auch ein Bluttest verlangt, um etwa die Leberwerte zu ermitteln. «So können wir ausschließen, dass ein krankes Tier eine Kutsche ziehen muss», erklärte Truyol kürzlich bei einem Pressetermin. Zudem führen Stadtverwaltung und Palmas berittene Polizeieinheit seit August auch unangemeldete Kontrollen an den Haltestellen durch.

Dabei werden die Papiere der Kutscher und anhand von Chips die Arbeitszeiten der Tiere überprüft. Zulässig sind maximal acht Stunden, die Wege von den Ställen zur Haltestelle und zurück mit eingerechnet. «Doch viele Pferde waren früher nicht selten zehn Stunden und mehr unterwegs», sagt Truyol. Mittlerweile würden die Vorschriften sehr gut eingehalten - nur ein Tier, das überhaupt keine Erlaubnis als Kutschpferd hatte, habe man bislang aus dem Verkehr ziehen müssen.

Doch am liebsten möchte Neus Truyol die Kutschen ganz aus Palmas Stadtbild verbannen. Vor allem Urlauber aus Deutschland und Großbritannien, wo Tierschutz seit jeher einen viel höheren Stellenwert genieße als in Spanien, mache der Anblick der erschöpften Pferde in der prallen Sonne und bei tropischen Temperaturen zu schaffen. «Das ist schlecht für das Image der Insel», ist die Stadträtin überzeugt.

Die Reaktion der Kutscher auf diese Ansage folgte freilich prompt. Nicht nur vom Entziehen der Existenzgrundlage war da die Rede. Gar Rassismusvorwürfen sah sich die Linkspolitikerin auf einmal ausgesetzt - bei einem Großteil der Kutscher handelt es sich schließlich um Roma. Um den sozialen Frieden zu wahren, ruderte Truyol schnell etwas zurück: «Wir wollen nicht, dass jemand arbeitslos wird, aber wir glauben, dass die Rundfahrten mit einem anderen Verkehrsmittel mehr Zukunft hätten.» Ihr Vorschlag: Die Kutscher sollten auf Elektroautos umsatteln - was wieder an New York erinnert, wo der Bürgermeister einst elektrisch betriebene Oldtimer ins Gespräch brachte.

Elektroautos? Manuel Vargas, einer der Sprecher von Palmas Kutschern, schüttelt mit dem Kopf. «Wir lieben unsere Tiere und die Arbeit mit ihnen», sagt er und winkt einem älteren Urlauberpaar zu, das schließlich bei ihm in die Kutsche steigt. Den Leuten, vor allem Familien mit Kindern und Rentnern, die nicht mehr so gut zu Fuß seien, gefielen die Rundfahrten durch Palmas historische Altstadt. «So schnell werden wir deshalb nicht aufhören.»

Zumal er und seine Kollegen für teures Geld erworbene und vor allem dauerhaft gültige Lizenzen besitzen. Im Falle eines Kutschenverbots müsste die Stadt diese entweder zurückkaufen oder Schadenersatz zahlen, was beides Summen im sechsstelligen Bereich kosten könnte. Dass die derzeitige Finanzlage solche Ausgaben nicht hergebe, ist auch Truyol bewusst. Aber vielleicht lasse sich ja mittelfristig eine Geldquelle - vielleicht irgendein EU-Fördertopf - auftun, um das Kapitel der Pferdekutschen doch ein- für allemal abzuschließen.
zurück
Seite:12
weiter
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt