Dienstag, 03.08.2021 | 01:59:14
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
31.05.2021 | 00:52 | Coronatests 

Betrug mit Corona-Teststellen?

Berlin - Corona-Schnelltests lassen sich in Berlin inzwischen beim Dachdecker, Bäcker oder in der Spielhalle machen.

Coronatest
Bild vergrößern
Stäbchen rein - Glück allein? So scheint es an etlichen Berliner Corona-Teststellen zuzugehen. Das hat Gründe. (c) proplanta

Auch vor mancher Stammkneipe geht der Wirt seinen Kunden vor dem Feierabend-Bier auf Wunsch erst einmal an die Nase. Amtsarzt Patrick Larscheid zweifelt allerdings an der qualitativen Arbeit mancher neuer Teststellen.

In seinem Bezirk Reinickendorf beschwerten sich auch immer mehr Bürger. «Die einzige Kompetenz für eine Teststelle ist, draußen ein Schild aufhängen zu können», sagte Larscheid am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Dabei gehe es nicht allein um fachgerechte Abstriche in Nase oder Rachen. «Dass dieses System zum Betrug einlädt, ist sicher nicht zu viel gesagt. Wenn man 200 Tests am Tag abrechnet, dann hat man im Quartal einen Bruttoumsatz von 324.000 Euro», sagt Larscheid. Doch wurden all diese Checks auch gemacht? Kontrollen sind schon deshalb schwierig, weil die Namen und Adressen der Testwilligen für die Abrechnung nicht weitergegeben werden dürfen. Datenschutz.

In Schöneberg reicht eine Frau in einem Kosmetikstudio ein Teststäbchen über den Tisch und zeigt auf die Nase: «Machst du rein in Loch, dann drehen fünf Mal». Ob Testwillige das befolgen und wie, interessiert niemanden. Nach wenigen Minuten ist das Negativ-Ergebnis da. In Neukölln wirbt ein Tester mit einem besonders angenehmen Verfahren: sanftes Streicheln mit dem Stäbchen ganz vorn an der Nase.

In Arztpraxen kann das ganz anders laufen: Dort kann ein Abstrich tief in Nase oder Rachen fast schmerzhaft ausfallen. Gefragt wird manchmal auch, ob der Testwillige kurz zuvor gegessen, getrunken oder geraucht hat. Bis das Ergebnis da ist, vergeht mindestens eine Viertelstunde.

Zur Zeit gebe es rund 1.400 Schnelltest-Stellen in Berlin, sagt Larscheid. Mitte Mai waren nach den Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung 650 registriert. «Sie wachsen schneller aus dem Boden, als wir informiert werden, wo überhaupt eine ist», ergänzt der Amtsarzt. Das Reinickendorfer Gesundheitsamt gehe Bürgerbeschwerden nach und prüfe pro Tag 10 bis 15 Schnelltest-Orte. Mehr sei nicht zu schaffen.

«Wir haben eine Teststelle in einer Bäckerei erlebt», berichtet Larscheid. «Das sehen wir als sehr problematisch an.» Bei einem korrekt gemachten Abstrich müssten Menschen mitunter niesen oder husten. «In dem Moment haben sie ja keine Maske auf. Und dann spucken sie womöglich noch auf die Backwaren.»

Auch, wenn sein Amt von technisch schlecht gemachten Abstrichen erfahre, ginge es dem nach. «Selbst aus Apotheken hören wir so etwas.» Manchmal häuften sich Beschwerden über bestimmte Test-Anbieter. «Wir haben da schon den richtigen Riecher.»

Die Gesundheitsämter sind für Kontrollen der hygienischen Umstände und medizinische Abläufe zuständig. Die Beauftragung einer Teststelle läuft auf Antrag hin jedoch über den Senat. Die Kosten vergütet der Bund pro gemeldetem Test. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin nimmt die monatlichen Meldungen der entstandenen Kosten der registrierten Testanbieter entgegen. Überprüfen kann sie nach eigenen Angaben ausschließlich formale Aspekte.

Die KV Berlin hat für den Monat März rund 1,3 Millionen Euro und für den April - auch rückwirkend - rund 16,7 Millionen an die Teststellen-Betreiber ausgezahlt. Darüber hinaus wurden für die selbst beschafften und vorausgelegten PoC-Antigen-Tests rund 8 Millionen Euro erstatt, wie die KV Berlin auf Anfrage mitteilte.

«Dass medizinisch viel schiefläuft, müssen wir vor allem befürchten, wenn bei der kalten Witterung im Freien gearbeitet wird», sagt Amtsarzt Larscheid. Reagenzien und Tests funktionierten in der Regel nicht bei weniger als 15 Grad und seien dafür auch oft gar nicht zugelassen. «Dann ist klar: Dieser Test ist nichts wert. Wo wir das sehen, stellen wir es ab.» Bei extremen Verstößen könnten Gesundheits- und Ordnungsämter Teststellen auch schließen.

Für Larscheid waren Auswüchse im ansonsten ja sinnvollen Testsystem vorhersehbar - vor allem wegen der finanziellen Anreize und laxer Bestimmungen. «Das geht ja alles ohne Nachweis, so dass sich statt 78 gemachter Tests am Tag auch 200 abrechnen lassen», sagt er. «Ich als Arzt müsste für die Abrechnung sehr wohl Angaben zu meinen Patienten machen. Teststellen müssen das nicht.»
dpa/bb
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Weniger Bedarf nach Corona-Tests: Was wird aus den Testzentren?

Immer mehr Corona-Lockerungen - Ein Fünftel vollständig geimpft

Was gilt aktuell für Urlauber in den Bundesländern?

Anhaltend positive Corona-Tests: Was kann dahinter stecken?

Corona-Lockerungen: Was gilt für Urlauber in den Ländern?

  Kommentierte Artikel

Invasive Arten verursachen Milliardenschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Energiewende: Müssen notwendige Maßnahmen besser erklärt werden?

EnBW-Chef macht Druck beim Ausbau der Erneuerbaren

USA leiden unter Wetterextremen: Wird es ein langer, trockener Hitzesommer?

Nach Jahrhundertregen: Juli wird in Geschichtsbücher eingehen

Macht der Klimawandel Wetterereignisse extremer?

Milliardenfrage EEG-Umlage: Wieviel kostet Klimaschutz?

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt