Freitag, 03.12.2021 | 04:26:19
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
12.10.2018 | 13:18 | Tierquälerei 
 3

Vorwürfe wegen Tierquälerei - Tierrechtler sehen Behördenversagen

Bad Iburg - In einem Schlachthof in Bad Iburg sollen Rinder gequält worden sein. Gegen die Verantwortlichen in dem Betrieb ermittelt die für Landwirtschaftsstrafsachen zuständige Staatsanwaltschaft Oldenburg

Tierquälerei
(c) proplanta

Nachdem Tierrechtler heimlich aufgenommenes Filmmaterial vorgelegt hatten, legte der Landkreis Osnabrück den Betrieb vorläufig still. Das niedersächsische Agrarministerium war am 1. Oktober von der Organisation «Soko Tierschutz» über die Vorwürfe informiert worden und hatte Anzeige erstattet.

«Es wäre wünschenswert, wenn solche Hinweise aus der Branche selbst kämen», sagte Ministeriumssprecherin Sabine Hildebrandt am Donnerstag. Hierfür gebe es eine anonyme Meldestelle beim Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES). Nach Ministeriumsangaben sind grundsätzlich bei allen Schlachtungen nebenberuflich für den Landkreis tätige Tierärzte vor Ort. Die für die Kontrollen des stillgelegten Betriebs zuständigen Tierärzte werden laut Ministerium nicht mehr eingesetzt.

Das Filmmaterial umfasse 30 Tage, sagte Friedrich Mülln vom Vorstand der «SOKO Tierschutz» der Deutschen Presse-Agentur. «Die Aufnahmen zeigen den systematischen Umgang mit kranken, verletzten und nicht lauffähigen Tieren.» Sie seien mit einer Art Seilwinde vom Hänger gezerrt, mit Elektroschockern gequält und geprügelt worden. «Es liegt unglaubliches Behördenversagen vor», meinte Mülln.
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 3 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
maximilian schrieb am 22.10.2018 17:35 Uhrzustimmen(13) widersprechen(2)
Hallo Tierfreund,
auch wenn der Landmetzger selber schlachtet ist nicht ausgeschlossen, dass die Tiere aus Intensivtierhaltung kommen. Die Haltungseinrichtungen in der konventionellen Schweinehaltung zum Beispiel sind die Gleichen, ob der Tierhalter 30, 300 oder 3000 Schweine aufgestallt hat: Monotoner Einbuchtenstall auf hartem Betonspaltenboden mit unzureichender Beschäftigungsmöglichkeit. Rindfleisch, auch wenn es aus einem"bäuerlichen Betrieb" stammt, wird von Tieren gewonnen, denen als Kälber ohne Betäubung die Hornknospen ausgebrannt wurden.
Die Schweine, auch beim Landmetzger, wurden und werden als neugeborene männliche Ferkel betäubungslos barbarisch kastriert.
franzvonassisi. schrieb am 17.10.2018 15:48 Uhrzustimmen(16) widersprechen(8)
Die Politik versucht, die wackeren Tierschützer, die diese Qual heimlich dokumentieren, zu kriminalisieren. Warum die bestrafen, die Straftaten und Missbrauch aufdecken? DAS versteht kein normal sozialisierter Mensch, der in der Lage ist, Mitleid mit den hilflosen Tieren zu empfinden. Es ist ein verkommener Morast, in dem die Tierschützer waten müssen, um die Straftaten publik zu machen- angefangen von den gewissenlosen Mästern, die die Tiere bereits in den Internierungslagern quälen (schöne Grüße an Schulze Föcking et al…), fortgesetzt durch brutale Transporteure und Ungeheuer, die unter Sicht vieler Amtstierärzte (Pfui, Ihr Kollegoide, Euch sollte man sofort die Approbation entziehen- Ihr habt wie ich den Eid geschworen, Leben zu erhalten und zu schützen….) ihren ekelhaften Henkersdienst verrichten. Und da sind dann noch die Politiker, die sich Augen und Ohren zuhalten, um bloss nichts gegen die Verbrecher zu unternehmen, die mit dem "Leid der Anderen" so viel Geld verdienen, dass sie ihnen Steuergeschenke in schwindelnder Höhe vor die Füsse legen können. Am Ende dieser Kette der Widerwärtigen steht der Verbraucher, der mittlerweile täglich Leichenteile gequälter Lebewesen inhalieren muss- und das am besten BILLIG! DAS, und genau dieses Leid der Hilflosen, denen keiner zur Seite steht, hat mich vor Jahren dazu bewogen, diese täglichen Verbrechen in keinster Weise mehr zu unterstützen. Man muss die Täter am ausgestreckten Arm verhungern lassen. Sie werden ihre perfiden Machenschaften zur Gewinnoptimierung niemals freiwillig einstellen- es gibt ja keinen, der sie richtet und verurteilt. Also müssen WIR es tun! Bitte, lebt fortan vegetarisch, noch besser vegan. Aus medizinischer Sicht das Beste, was man seinem Körper schenken kann.
tierfreund schrieb am 13.10.2018 07:36 Uhrzustimmen(17) widersprechen(7)
Schon lange bemängele ich .
Es wird übe Herkunft, Aufzucht , Transport usw. Auskunft gegeben auch die Schlachtung ist gekennzeichnet.
Das sagt für mich jedoch gar nichts aus. In den großen Schlachthöfen geht es überwiegend so zu, die
Tiere werden nicht als Lebewesen sondern als Ware behandelt-.
Die Mitarbeiter gefühlskalt, abgestumpft durch das tägliche Töten.
Die Veterinäre sind geschmiert. Pfui Teufel.....
Deshalb kaufe ich beim Landmetzger ein , aber nur bei dem, der selber schlachtet. Da kann ich sicher sein, das die Tiere bis zum Ende ordentlich behandelt werden.
Leider wird denen mit Auflagen (Hygiene etc.) das Leben so schwer gemacht, daß immer mehr schließen. Müssen, da sie sich weitere Investitionen nicht leisten können.
Ich will auch kein Fleisch von Edeka oder Rewe . Egal ob Discounterfleisch oder Supermarkt.
Nichts gehört gekauft, da alles aus diesen großen Schlachtfabriken stammt.
Wo Tierleid , Quälereien an der Tagesordnung sind.
Einfach nur unendlich traurig , wie mit fühlenden Lebewesen umgegangen wird.
Es tut weh. Keiner sollte durch seinen Kauf die Großen unterstützen, die durch Druck auf die Preise solche Geschichten noch forcieren.
Armselig so tickt unsere Gesellschaft.
  Weitere Artikel zum Thema

Justiz untersucht weiterhin mögliche Verstöße eines Schlachtbetriebs

Staatsanwaltschaft prüft mögliche Verstöße eines Schlachtbetriebs

Sachsen will mehr regionale Schlachthöfe ermöglichen

Zahl der Schlachtbetriebe in Hessen sinkt

Westfleisch zieht wegen Werksschließung vor Oberverwaltungsgericht

  Kommentierte Artikel

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt