Donnerstag, 26.05.2022 | 23:08:19
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
14.05.2022 | 02:21 | Mercado de Liniers 

Ende einer Ära: Historischer Viehmarkt in Buenos Aires schließt

Buenos Aires - Nach 122 Jahren ist auf dem Viehmarkt Mercado de Liniers in Buenos Aires zum letzten Mal der Hammer gefallen.

Viehmarkt
Über 100 Jahre lang wurden auf dem Mercado de Liniers im Herzen der argentinischen Hauptstadt Rinder versteigert. Doch der Markt mit den Gauchos, hölzernen Pferchen und schlammigen Gängen passt nicht mehr in die Zeit. Nun werden die Tiere vor den Toren der Stadt gehandelt. (c) proplanta
Am Freitag wurden auf dem 34 Hektar großen Gelände im Stadtteil Mataderos im Herzen der argentinischen Hauptstadt noch einmal Rinder und Kälber versteigert, bevor der Markt für immer seine Tore schließt. Ab der kommenden Woche werden die Tiere dann auf dem neuen Viehmarkt in Cañuelas vor den Toren der Stadt verkauft. «Das bringt viele betriebliche Vorteile», sagte der Leiter des Marktes, Oscar Subarroca.

Der Mercado de Liniers wurde 1900 eröffnet. Während seiner Hochzeit wurden auf einem der größten Viehmärkte der Welt pro Tag 30.000 Rinder verkauft. Zuletzt öffnete er allerdings nur noch dreimal pro Woche mit durchschnittlich 7.000 verkauften Rindern pro Tag. Zwar werden viel mehr Tiere mittlerweile direkt von den Farmen an die Schlachtereien verkauft, aber auf dem traditionellen Markt wird noch immer der Referenzpreis für argentinisches Rindfleisch ermittelt.

Heutzutage wirkt der Markt unter freiem Himmel etwas aus der Zeit gefallen: Die Rinder werden angeliefert, von Gauchos zu Pferde in Gatter getrieben, die Käufer stehen auf Gangways über den Pferchen und ersteigern durch Zuruf ihre Tiere. Der Mercado de Liniers stand auch immer für ein bisschen traditionelle Gaucho-Kultur inmitten der modernen Millionenmetropole Buenos Aires.

Der Umzug wurde bereits 2007 beschlossen, aber mehrfach verschoben. Die Nachbarn hatten sich immer mehr über den Verkehr beschwert. «Pro Tag kamen 300 bis 400 Viehtransporter vom Umland in die Stadt, dort wurden die Rinder verkauft, verladen und wieder aus der Stadt in die Schlachthöfe gefahren», sagte der Viehhändler Carlos Colombo im Fernsehen. «Das hat keinen Sinn.»

Die Rinderzucht hatte Argentinien einst reich gemacht und ist auch heute noch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Rund 53 Millionen Rinder grasen auf den Weiden der Pampa. Zwar essen die Argentinier immer weniger Rindfleisch, mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 47,7 Kilo im Jahr sind sie vor Uruguay, den USA und Brasilien aber immer noch Spitzenreiter.

Zudem spült die Viehzucht dringend benötigte Devisen in die klamme Staatskasse: Rindfleisch macht etwa fünf Prozent der gesamten Exporte Argentiniens aus. Im vergangenen Jahr verkauften die argentinischen Bauern Rindfleisch im Wert von rund 2,8 Milliarden US-Dollar ins Ausland. Hauptabnehmer sind China, Israel, Chile und Deutschland.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Nur Schlachtfärsenpreise steigen im EU-Mittel weiter

Weiter Kritik an Zulassung des weltweit ersten GV-Weizens

Schlachtrinderpreise tendieren weiter fest

Schlachtrinderpreise leicht im Plus

Gen-Soja aus Argentinien in China zugelassen

  Kommentierte Artikel

Habeck warnt vor globaler Rezession

Affenpocken: Sind weitere Fälle in Deutschland zu erwarten?

EU: Teurer Supermarkt statt Kornkammer der Welt?

Energieminister Günther sieht Energiewende durch Verzicht auf russisches Gas nicht gefährdet

Scholz plant Zusammenarbeit mit Senegal und verspricht Ernährungshilfe für Afrika

Edeka-Chef hält Preiserhöhungen der Markenhersteller für überzogen

Besonders früh besonders heiß: Bereits 41 Grad in Spanien erreicht

Diskussion um Aus für Biokraftstoffe lässt Rapspreise fallen

Scholz macht Russland für drohende Ernährungskrise verantwortlich

Über 260 Salmonellen-Fälle in Europa durch Schokoladenprodukte

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt