Donnerstag, 02.12.2021 | 20:40:28
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

03.06.2019 | 04:30 | Aktueller Rat zum Pflanzenschutz 

Fusarium in Winterweizen erfolgreich bekämpfen

Karlsruhe - C. Erbe, der Pflanzenschutzexperte vom Landwirtschaftsamt Bruchsal erläutert unterschiedliche Herangehensweisen um eine effektive Bekämpfung von Fusarium in Winterweizen erreichen zu können und ergänzt diese mit Mittelempfehlungen.

Fusarium
Winterweizen - Fusarium - Welche Strategie ist wann sinnvoll? (c) proplanta

Späte bzw. spät gesäte Sorten (Zuckerrübenweizen) schieben die Ähre. Sofern in diesen Sorten keine Fusariumbehandlung vorgesehen ist, kann hier die Abschlussbehandlung erfolgen (siehe unten „Strategie 3“). Diese sollte zügig erfolgen, da der Pilzdruck, besonders bei Gelbrost und Braunrost seit vergangener Woche deutlich angestiegen ist.

„Frühe Sorten“ (Ambello, Rubisko, etc.) bzw. früh gesäte Sorten beginnen zu blühen. Momentan ist es für Infektionen mit Fusarium noch zu kühl. Mit steigenden Temperaturen zum Wochenende ändert sich die Situation.

Sollten dann noch Gewitter auftreten, sollte auf „Fusariumhochrisikoschlägen“ (anfällige Vorfrucht wie Mais oder Zuckerrüben, nicht wendende Bodenbearbeitung, fusariumanfällige Sorte mit einer Einstufung Bundessortenamt >4) eine Behandlung mit einem potenten Fusariummittel erfolgen (Strategie 1). Die Behandlung muss zeitnah zum Regenereignis erfolgen (+/- 2 Tage).

Sofern noch keine Behandlung gesetzt worden ist, sollte in der Blüte das Mittel Osiris mit mindestens 2,5 Liter/ha eingesetzt werden, da dieses Präparat eine sehr gute Braunrostwirkung aufweist (Strategie 2).

Sofern zur Blüte keine Regenereignisse eintreten und eine Behandlung bereits erfolgt ist, können Produkte mit Schwerpunkt Braunrost zum Einsatz kommen (Strategie 4).

Strategie 1 Fusariumhochrisikoschläge / Behandlung zum Fahnenblattstadium oder später erfolgt / „warmer“ Regen in die Blüte

- Behandlung zur Blüte mit Prosaro 1,0 Liter/ha oder Osiris 2,5 Liter/ha

Strategie 2 Fusariumhochrisikoschläge / Behandlung zum Fahnenblattstadium oder später nicht erfolgt

- Osiris 2,5 – 3,0 Liter/ha

Strategie 3 Kein Fusariumhochrisikoschlag / keine Fusariumbehandlung geplant

- Behandlung mit 100% der Aufwandmenge eines Azol-Carboxamid-(Strobilurin)- Präparates ab sofort

Strategie 4 Fusariumhochrisikoschlag zum Fahnenblattstadium behandelt / kein Regen zur Blüte

- Behandlung zur Blüte mit Schwerpunkt auf Braunrost z.B. mit Folicur, Matador, Ceralo, Ampera, Soleil, usw.

Generelle Informationen zu Fusarium:

Befallsfördernde Faktoren:

Anfällige Sorten (BSA Einstufung Fusarium > 4), Vorfrüchte wie Körnermais, Silomais oder Zuckerrüben und viele Erntereste zum Zeitpunkt der Blüte des Weizens (z.B. durch nicht wendende Bodenbearbeitung ohne Strohzerkleinerung) erhöhen generell die Gefahr von hohen Mykotoxinbelastungen des Ernteguts.

Witterung:

Entscheidend für die Ausbreitung von Fusarium sind die Bedingungen vor, während und nach der Blüte. Feuchtwarme Bedingungen vor der Blüte lassen die Sporenlager auf den Ernteresten heranreifen. Temperaturen zwischen 20°C bis 25°C während der Blüte gekoppelt mit Niederschlägen >2mm führen zum Ausschleudern der Sporen aus den Sporenlagern und anschließend zur Infektion der geöffneten Ährchen. Fusarium kann nur während der Blüte infizieren, weil nur zu diesem Zeitpunkt die Ährchen geöffnet sind und der Pilz durch diese Öffnungen in Ähre eindringen kann!

Behandlungszeitpunkt:

Eine gezielte Fusariumbehandlung kann nur zu Beginn bis Mitte der Blüte erfolgen. Davor oder danach bringen Behandlungen keinen Bekämpfungserfolg. Die Behandlung sollte 2 Tage vor bis max. 2 Tage nach einem Infektionsereignis in der Blüte erfolgen. Leichte Taunässe bzw. hohe Luftfeuchte verbessern das Eindringen des Wirkstoffs in die Ähre. Deshalb Fusariumbehandlungen in den frühen Morgenstunden durchführen.

Meist blühen die Bestände nicht gleichmäßig ab (Kraichgau = weiter entwickelte Kuppen als Senken). Hier ist die optimale Terminierung der Fusariumbehandlung schwierig. In Jahren mit langanhaltenden Regenschauern zur Blüte muss auf solchen Flächen mit einer getrennten Behandlung von Kuppen und Senken gerechnet werden.

(Informationen aus dem Kreis Karlsruhe vom 29.05.2019)
ltz augustenberg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Pflanzenschutzgeräte: Tipps zum Einwintern nach Ende der Saison

Herbizide: Wirkungsgrade jetzt kontrollieren!

Optimaler Zeitpunkt für blattaktive Nachbehandlungen in Wintergetreide

Auflagen in eutrophierten (gelben) Gebieten beachten!

Wann steht eine neue Sachkundefortbildung an?

  Kommentierte Artikel

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt