Mittwoch, 08.02.2023 | 23:33:28
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
11.01.2023 | 07:14 | Tierheime 

Tierschutzbeauftragte fordert Zuschüsse von Bund und Land

Oldenburg - Niedersachsens Tierschutzbeauftragte Michaela Dämmrich hat regelmäßige Zuschüsse von Land und Bund für den Betrieb von Tierheimen gefordert.

Fundtiere
(c) proplanta
«Sicherlich sollten auch das Land und der Bund ihre Verantwortung wahrnehmen», sagte sie der Oldenburger «Nordwest-Zeitung» (Dienstag).

«Gedacht werden kann auch an eine Investitionshilfe zur Energieeinsparung.» Dämmrich erklärte zudem, Tierheime müssten finanziell ausreichend von den Kommunen unterstützt werden. Nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes seien die Einnahmen der Hundesteuer 2021 deutlich gestiegen.

Sie forderte, die Kommunen sollten das Geld verwenden, um die ausreichende Unterbringung von Fundtieren im Tierheim zu gewährleisten. «Dazu müssen vielerorts vor allem die Fundtierverträge zwischen Kommune und Tierheim kostendeckend und an die tatsächliche Zahl der Fundtiere angepasst werden», sagte Dämmrich. Es sei «absolut erforderlich», die Tierheime mit einem festen Zuschuss vom Land und von den Kommunen zu unterstützen.

In den vergangenen beiden Jahren sei immer wieder gemeldet worden, dass die Tierheime überfüllt seien - das gelte vor allem für Fundkatzen. Die Not der Tierheime sei groß: «Einerseits geht die Auslastung bis an die Grenzen der Belastbarkeit durch vermehrt abgegebene Tiere, andererseits durch die gestiegenen Energiepreise und die gestiegenen Futterkosten.» Hinzu kämen höhere Kosten wegen der neuen Gebührenordnung für Tierärzte.
dpa/lni
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Tierheime in der Krise: Petition aus Hamburg soll Abhilfe schaffen

 Weniger Fundtiere über Weihnachten als im Vorjahr

 Tierschutzbund sendet SOS: Jedes vierte Tierheim vor dem Aus

  Kommentierte Artikel

 Holz ist ab 2030 keine nachhaltige Energiequelle mehr

 Wird das Mindesthaltbarkeitsdatum abgeschafft?

 Butterpreise geraten ins Rutschen

 Östliche EU-Staaten beklagen günstiges Getreide aus der Ukraine

 30 Prozent Ökolandbau spart Umweltkosten von 4 Milliarden Euro

 Energieminister erwartet Tausende neue Windräder in Niedersachsen

 Biokraftstoff-Ausstieg: Widerspruch zu Klimazielen der Bundesregierung?

 Kommunen sollen Anspruch auf Gewinn aus Windkraft bekommen

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten