Samstag, 24.07.2021 | 11:57:25
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
15.02.2021 | 12:28 | Tierbestände 2020 

Weniger Rinder und Schafe in Österreich

Wien - Rund 1,86 Millionen Rinder wurden laut Statistik Austria am Stichtag 1. Dezember 2020 österreichweit gehalten, um 1,3% bzw. 24.100 Tiere weniger als vor einem Jahr.

Rinderbestand Österreich 2020
Weniger Rinder und Schafe, mehr Schweine und Ziegen im Viehbestand 2020; merklicher Rückgang der Schlachtungen. (c) proplanta

Mit einem Plus von 1,2% bzw. 33.200 Tieren stieg der Schweinebestand auf 2,81 Millionen. Die Anzahl der Schafe sank im selben Zeitraum um 2,2% auf 394.000 Tiere, während der Ziegenbestand um 0,3% auf 92.800 Tiere leicht zunahm. Die Schlachtungen von Schweinen, Rindern, Ziegen und Pferden waren gegenüber dem Vorjahr teils deutlich verringert, bei Schafen und Kälbern nahmen sie hingegen zu.

Anzahl der Rinder zum überwiegenden Teil in allen Altersklassen gesunken



Der Bestand an Jungvieh unter einem Jahr sank gegenüber 2019 um 1,1% auf 599.000 Tiere. Die Zahl der Schlachtkälber verringerte sich dabei um 0,7% auf 151.000, die anderer Kälber und Jungrinder um 1,2% auf 448.000 (siehe Tabelle 1).

Ein Rückgang von 2,8% auf 414.000 Tiere wurde auch in der Altersklasse des ein bis unter zwei Jahre alten Jungviehs verzeichnet. Dabei sank sowohl die Anzahl der Stiere und Ochsen (-5,6% auf 156.000) als auch die der Nutz- und Zuchtkalbinnen (-2,3% auf 179.000). Schlachtkalbinnen legten hingegen um 1,8% auf 79.500 Tiere zu.

Die Zahl der zumindest zwei Jahre alten Rinder sank im Vergleich zu Dezember 2019 um 0,6% auf 842.000 Tiere. Ein Zuwachs wurde dort bei Stieren und Ochsen (+1,7% auf 20.400), Schlachtkalbinnen (+1,1% auf 18.900) und Milchkühen (+0,1% auf 525.000) verzeichnet, während die Zahl der Nutz- und Zuchtkalbinnen (-2,0% auf 87.600) sowie anderer Kühe (-2,5% auf 191.000) zurückging.

Die Zahl der am Stichtag Rinder haltenden Betriebe verringerte sich im Jahresabstand um 2,4% auf 55.000. Die durchschnittliche Bestandsdichte stieg auf 34 Rinder je Betrieb.

Schweinebestand insgesamt gestiegen, Zuchtschweine rückläufig



Bestandszunahmen im Vergleich zum Vorjahr wurden sowohl bei Ferkeln und Jungschweinen (+2,3% auf 1,40 Millionen) als auch bei Mastschweinen (+0,5% auf 1,17 Millionen) verzeichnet. Die Anzahl der Zuchtschweine (-1,5% auf 231.000 Tiere) ging hingegen leicht zurück (siehe Tabelle 2).

Im Detailvergleich stieg der Ferkelbestand um 2,0% auf 664.000 und jener an Jungschweinen um 2,5% auf 740.000 Tiere. Weiters blieb die Zahl der Mastschweine in der Gewichtsklasse 50 bis unter 80 kg weitgehend stabil (+0,1% auf 558.000), während der Bestand an 80 bis unter 110 kg schweren Mastschweinen um 1,4% auf 463.000 Tiere sank und jener der zumindest 110 kg schweren Tiere um 8,7% auf 150.000 anstieg.

Bei den Zuchtsauen nahm sowohl die Zahl der Jungsauen (-1,2% auf 46.200) als auch die der älteren Sauen (-1,5% auf 181.000) ab. Die Zahl der gedeckten Sauen lag bei insgesamt 162.000 (+0,3%).

Der Anteil der in der Schweinehaltung maßgeblichen Bundesländer Oberösterreich, Niederösterreich und Steiermarknahm mit 93,6% des Gesamtbestands geringfügig zu (2019: 93,5%).

Weniger Schafe, mehr Ziegen



Bei Schafen gab es Rückgänge gegenüber Dezember 2019 sowohl bei den Mutterschafen und gedeckten Lämmern (-2,3% auf 235.000 Tiere) als auch bei anderen Schafen (-2,0% auf 158.000). Die Zahl der Ziegen, die bereits gezickelt haben, sowie der gedeckten Ziegen (-0,7% auf 59.700) nahm leicht ab, während der Bestand an anderen Ziegen (+2,0% auf 33.000 Tiere) zulegte (siehe Tabelle 2).

Zahl der Schlachtungen im Jahr 2020 merklich gesunken



Schweineschlachtungen gingen um 0,1% auf 5,1 Millionen zurück, die Schlachtungen von Rindern verringerten sich um 5,6% auf 590.000. Rückgänge gab es auch bei den untersuchten Schlachtungen von Ziegen (-13,8% auf 11.500) sowie Pferden und anderen Einhufern (-24,5% auf 426). Die Zahl der geschlachteten Schafe (+5,1% auf 182.000) und Kälber (+2,2 auf 56.300) nahm hingegen zu (siehe Tabelle 3).

Der größte Teil der bundesweit untersuchten Schlachtungen von Rindern (32,6%), Ziegen (29,9%) und Einhufern (33,1%) entfiel auf Oberösterreich. Die meisten Schweineschlachtungen gab es in der Steiermark (39,8%), während in Niederösterreich die meisten Schafe geschlachtet wurden (45,4%). Die meisten Kälberschlachtungen (22,0%) gab es in Tirol.
statistik-at
Rinderbestand Dez 2020Bild vergrößern
Rinderbestand Dez 2020


Schweinebestand Dez 2020Bild vergrößern
Schweinebestand Dez 2020


Untersuchte Schlachtungen 2020Bild vergrößern
Untersuchte Schlachtungen 2020
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Ökologische Tierhaltung im Aufwind

Betriebe mit Vieh in Niedersachsen werden immer größer

US-Farmer haben weniger Schweine im Stall

Erneut weniger Schweine und Rinder gehalten

Schweinebestand in Baden-Württemberg auf historischem Tiefstand

  Kommentierte Artikel

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

EU-Kommission bringt wegen Düngeverordnung weitere Bedenken vor

Bauernverband rechnet mit 45,4 Millionen Tonnen Getreide

Straßen in Bäche verwandelt: Franken von schweren Unwettern heimgesucht

Das Diesel-Harnstoff-Kartell: Hohe Millionenstrafen für VW und BMW

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt