Dienstag, 27.07.2021 | 14:05:03
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
11.05.2021 | 06:16 | Klimaschutz 

Nähert sich Baden-Württemberg dem Klimaziel 2020?

Stuttgart - Der Rückgang der gesamten Treibhausgas(THG)-Emissionen in Baden-Württemberg hat sich nach 2017 stark beschleunigt. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes lagen die THG-Emissionen im Jahr 2019 bei 72,2 Millionen (Mill). Tonnen CO2-Äquivalenten.

Klimaziel 2020 Baden-Württemberg
Treibhausgas-Emissionen 2019 um 4 % gesunken – Emissionen der Stromerzeugung auf Rekordtief. (c) proplanta

Sie sind damit im Vergleich zum Vorjahr um rund 3 Mill. Tonnen bzw. 4 % zurückgegangen. Gegenüber dem Referenzjahr 1990 sanken die Emissionen um knapp 19 % (17 Mill. Tonnen CO2-Äquivalente). Das war der mit Abstand niedrigste Wert seit 1990. Sogar das durch die Wirtschaftskrise geprägte niedrige Emissionsniveau 2009 wurde deutlich unterschritten (−3,8 Mill. Tonnen gegenüber 2009).

Das Klimaschutzgesetz Baden-Württembergs sieht eine Reduktion der THG-Emissionen um 25 % bis 2020 bezogen auf 1990 vor. Um die THG-Minderungsziele der Landesregierung bis 2020 zu erreichen, müssten noch weitere 5,4 Mill. Tonnen CO2-Äquivalenten (−7,5 %) gegenüber 2019 reduziert werden.

Im Jahr 2019 gingen die Emissionen bei nahezu allen Treibhausgasen (Kohlendioxid, Methan und Lachgas) zurück. Beim mengenmäßig bedeutendsten Treibhausgas Kohlendioxid (CO2), das aktuell 91 % der Treibhausgasemissionen im Land ausmacht, lag die Minderung gegenüber 2018 bei knapp 4,2 %. Die übrigen Treibhausgas-Emissionen verteilten sich auf Methan mit 5,6 % und Lachgas mit 3,4 %. Gegenüber dem Vorjahr sanken die Emissionen von Methan um 2,9 %. Die Lachgas-Emissionen blieben dagegen unverändert (+0,2 %).

Energiewirtschaft/Industrie: Den größten Beitrag zur gesamten Emissionsreduktion im Jahr 2019 lieferte die Energiewirtschaft, vor allem durch den zuletzt massiven Rückgang beim Steinkohleeinsatz. Gegenüber dem Vorjahr sanken die Emissionen der Kraftwerke für die Versorgung mit Strom und Wärme um fast 25 % und fielen damit auf ein historisches Tief.

Die wesentlichen Treiber für diese starke Emissionsabnahme waren die gestiegenen CO2-Zertifikatspreise, die niedrigen Marktpreise für Erdgas sowie der wachsende Anteil Erneuerbarer Energien. Diese drei Effekte haben die emissionsintensive Steinkohleverstromung unwirtschaftlicher gemacht und 2019 vom Markt verdrängt.

2019 deckten die Erneuerbaren Energien gut ein Drittel (31 %) der Bruttostromerzeugung in Baden-Württemberg ab und lieferten erstmals mehr Strom als Steinkohle. Im Sektor Industrie sanken die Treibhausgasemissionen 2019 um 2,6 %. Diese Entwicklung hängt mit der gegenüber 2018 abgeschwächten Konjunktur zusammen.

Dagegen war im Sektor Haushalte/GHD1 ein starker Emissionsanstieg zu verzeichnen. Die Treibhausgas-Emissionen stiegen im Vergleich zu 2018 um 10,4 %. Mittlerweile fast ein Viertel (24 %) der gesamten Treibhausgas-Emissionen wird in diesem Sektor ausgestoßen. Der Hauptgrund für diese Entwicklung waren die niedrigen Heizölpreise, die den Heizölabsatz2 merklich angekurbelt haben. Daneben hatte auch die Witterung einen Einfluss auf die Emissionszunahme. Nach dem extrem warmen Jahr 2018 war das Jahr 2019 während der Heizperiode wieder etwas kühler.

Mit gut 23,5 Mill. Tonnen verursachte der Verkehrssektor 2019 rund 33 % der gesamten Treibhausgas-Emissionen im Land. Damit bleibt der Straßenverkehr auch im Jahr 2019 der Sektor mit dem größten Emissionsanteil. Gegenüber dem Vorjahr haben die verkehrsbedingten Emissionen nur leicht zugenommen (+0,8 %).

Der Großteil dieses Anstiegs geht auf den Güterverkehr zurück. Während die Emissionen im Pkw-Verkehr 2019 unverändert auf dem Vorjahresniveau blieben, stieg der CO2-Austoß im Güterverkehr um 1,4 % an. Im Jahr 2019 gingen die landwirtschaftlichen Emissionen nur geringfügig zurück (−0,8 %).

1Haushalte und Gewerbe, Handel, Dienstleistungen und übrige Verbraucher (GHD)

2Die niedrigen Heizölpreise dürften in Haushalten zum Aufbau der Tankbestände geführt haben. Somit sind bei diesen Interpretationen immer auch Effekte der Lagerhaltung des Heizöls zu beachten, so dass Schlüsse über den tatsächlichen Energieverbrauch frühestens anhand der Ergebnisse des darauffolgenden Jahres gezogen werden können.
StaLa BW
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Wie der Klimawandel Deutschland verändern könnte

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Was das EU-Klimapaket für Autofahrer und Autobranche bedeutet

Grün-Schwarz in Baden-Württemberg verankert Solarpflicht ab Mai 2022

Gesetzesvorschläge zu EU-Klimazielen könnten für Furore sorgen

  Kommentierte Artikel

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Vegane Ernährung - ein Luxusproblem

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt