Dienstag, 18.01.2022 | 03:27:34
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
05.07.2019 | 00:01 | Sonderangebote weniger gefragt 
 1

Nur noch wenige Schnäppchenjäger unterwegs

Nürnberg / Köln - Die Verbraucher in Deutschland achten weniger auf Sonderangebote als früher. Das geht aus einer aktuellen Marktstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor.

Einkaufsgewohnheiten
Zwar sind die Bundesbürger einem Schnäppchen beim Einkauf im Lebensmittelhandel nach wie vor nicht abgeneigt. Doch so viel Mühe wie früher geben sie sich bei der Jagd nach Sonderangeboten nicht mehr. Das hat Folgen. (c) proplanta
Demnach sind die die Bundesbürger zwar nach wie vor einem Schnäppchen nicht abgeneigt. Doch die Mühe, danach aktiv zu suchen, machen sich deutlich weniger Konsumenten als noch vor ein paar Jahren. 

Zwischen 2011 und 2019 sei die Zahl der Verbraucher, die vor dem Einkaufen regelmäßig die Handzettel, Prospekte oder Anzeigen der Geschäfte auf Sonderangebote überprüfen, von 73 Prozent auf 65 Prozent gesunken, berichtete die GfK. Und der Anteil der Kunden, die bereit seien, für ein besonders günstiges Angebot ihrem Lieblingsgeschäft untreu zu werden, habe sich von 57 auf 50 Prozent verringert.

Das Interesse der Kunden an Schnäppchen, sei «zwar rückläufig, aber nach wie vor hoch», betonten die Marktforscher. Zu den Hauptgründen für das sinkende Interesse gehören nach Einschätzung der GfK die gute Konjunktur der vergangenen Jahre und die gute Beschäftigungssituation.

Nach Umfragen der GfK sank die Preisfixierung der Verbraucher in den vergangenen Jahren praktisch im Gleichschritt mit dem Anstieg des finanziellen Optimismus unter den Verbrauchern. Während 2009 noch 53 Prozent der befragten Konsumenten angaben, beim Einkauf vor allem auf den Preis zu achten, und lediglich 47 Prozent vor allem auf die Qualität wert legten, war es schon 2017 genau umgekehrt: 53 Prozent gaben der Qualität den Vorrang, 47 Prozent dem Preis. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Verbraucher, die angaben, sich «fast alles leisten» zu können, von 27 auf 38 Prozent. 

Allerdings lassen sich die Verbraucher nach den Erkenntnissen der Marktforscher nicht über einen Kamm scheren. Immerhin rund 40 Prozent der Konsumenten seien nach wie vor höchst interessiert an Sonderangeboten, berichtete die GfK. Diese Gruppe stelle vor allem bei den Discountern einen Großteil der Kunden.

Rund ein Viertel der Verbraucher wird dagegen von den Marktforschern als «promotionsresistent» eingestuft. Weder informieren sie sich vor dem Einkauf über Sonderangebote, noch sind sie bereit für ein Schnäppchen das Geschäft zu wechseln. Doch wenn es gerade ein von ihnen gewünschtes Produkt im Sonderangebot gibt, sagen auch sie natürlich nicht nein. Diese Gruppe kauft besonders oft in Supermärkten und Fachgeschäften ein.

Die gestiegene Ausgabefreude der Bundesbürger bescherte den rund 12.000 Supermärkten in Deutschland im vergangenen Jahr einen kräftigen Wachstumsschub. Sie steigerten ihre Umsätze 2018 um 3,9 Prozent auf fast 65 Milliarden Euro und wuchsen damit deutlich schneller als die konkurrierenden Discounter, wie das Kölner Handelsforschungsinstitut EHI am Donnerstag mitteilte. Doch auch die Umsätze der Discounter legten demnach um gut zwei Prozent auf knapp 74 Milliarden Euro zu.

Auch in diesem Jahr hinken die Discounter nach einer aktuellen Marktstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) weiter hinter den Supermärkten her. Zwischen Januar und Mai erzielten die Lebensmittel-Vollsortimenter demnach ein Umsatzplus von 2,9 Prozent, während die Discounter lediglich um 0,8 Prozent wuchsen.

Die Verbraucher achteten beim Einkauf von Konsumgütern «dank einigermaßen üppiger Einkommenssteigerungen in den letzten Jahren offenbar weniger auf den Preis», folgerten die Marktforscher. Das gelte für Beschäftigte wie Rentner.
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
Thomas Werner schrieb am 05.07.2019 15:58 Uhrzustimmen(3) widersprechen(0)
Das Aktionsgeschäft ist zu berechenbar geworden. Heute nimmt man etwas mit wenn man daran vorbei läuft, wohlwissend daß es ansonsten garantiert die nächste Woche woanders steht.
Zudem sind die Handzettel überflutet mit Artikeln. An der Vielfalt kann man die Hilflosigkeit des LEH messen, die Kunden in die Läden zu bekommen. Dabei weiß doch jeder, daß der Verdrängungswettbewerb seinen Tribut fordert. Auch ich lese die Handzettel noch routinemäßig, bin aber einfach nur noch gelangweilt von den immergleichen Angeboten.
  Weitere Artikel zum Thema

Handel und Industrie wappnen sich gegen Corona-Variante Omikron

Supermarktketten profitieren besonders von Weihnachtszeit

Discounter stellen auf deutsches Schweinefleisch mit 5xD um

Aldi baut Ladennetz in Frankreich deutlich aus

Lidl kündigt Absatzaktionen für Schweinefleisch an

  Kommentierte Artikel

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Trinkmilchpreise steigen kaum

Landvolk kritisiert Bürokratie bei Schlachtung im Herkunftsbetrieb

Farbstoff Titandioxid künftig im Essen verboten

Bauern sollen weniger Gift auf Felder spritzen

Sind die EU-Pläne für grünes Atom-Label überhaupt haltbar?

Humus als CO2-Speicher erhalten!

Demonstration zur Agrarpolitik: Protest fällt Corona-bedingt kleiner aus

Vergangene sieben Jahre: Heißeste bisher gemessene Jahre?

Österreich: Export wichtige Stütze der Milchwirtschaft

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt