Sonntag, 19.09.2021 | 07:42:24
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
21.11.2019 | 03:07 | Waldzustandsbericht 2019 

Wälder in Hessen in historisch schlechtem Zustand

Eppstein - Dürre, Hitze, Sturmschäden und dazu noch der Borkenkäfer: Die zurückliegenden beiden Jahre haben in Hessens Wäldern teils dramatische Schäden verursacht.

Waldzustand 2019
So schlecht ging es dem hessischen Wald noch nie - legt man die Methoden des Waldzustandsberichtes zugrunde, den es seit 1984 gibt. Eine Besserung ist nicht in Sicht. (c) proplanta

Das geht aus dem aktuellen Waldzustandsbericht hervor. Der Wald ist derzeit in dem schlechtesten Gesundheitszustand seit Beginn der Erhebung vor rund 36 Jahren. Der Anteil starker Schäden liegt 2019 mit knapp sieben Prozent doppelt so hoch wie im Mittel der Jahre seit 1984. Die Absterberate stieg deutlich auf 2,3 Prozent.

Die Hälfte der toten Bäume sind Fichten. Seit dem ersten Waldzustandsbericht 1984 hatte die Sterberate im langjährigen Durchschnitt nur 0,3 Prozent betragen. Zusätzlich mussten 2019 knapp sechs Prozent der Bäume nach Windwurf und Borkenkäferbefall außerplanmäßig aus dem Wald geholt werden, wie aus dem Bericht hervorgeht, der am Mittwoch nahe Eppstein im Taunus vorgestellt wurde.

«Der Klimawandel ist in Hessen angekommen», erklärte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne). «Das Jahr 2019 war bislang zu trocken und zu warm, der Borkenkäfer konnte sich massenhaft vermehren, viele junge Pflanzen sind abgestorben.» Auch Stürme und 85 Waldbrände hätten den Wäldern geschadet.

Vieles weise darauf hin, dass sich die ungünstige Entwicklung 2020 fortsetzen wird, heißt es im Bericht. Dies werde dann wahrscheinlich, wenn der Bodenwasserspeicher im Winter nur ungenügend aufgefüllt wird.

Schlecht sei auch, wenn die Bäume nur noch sehr wenig Laub oder Nadeln haben und dadurch in ihrer Wasser- und Nährstoffversorgung eingeschränkt sind. Auch günstige Bedingungen für schädliche Insekten und Pilze können dem Wald weiter zu Schaffen machen.

«In der Klimakrise steht der Wald an erster Stelle», sagte Johannes Eichhorn von der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt. Die Fichte sei von den Schäden sehr stark betroffen, die Buche moderat und die Eiche zeige sich stabil. Der Leiter von Hessen Forst, Michael Gerst, erklärte, die Entwicklung bereite «sehr große Sorgen». «Wir ahnen, dass sich die Situation in den nächsten Jahren fortsetzen wird.»

Damit kahle Flächen wieder grün werden, fördert Hessen Forst vor allem die Naturverjüngung. Wo der Wald nicht aus eigenen Kraft nachwachse, werde aufgeforstet, sagte Gerst. Nach den Worten von Eichhorn setzt die Forstverwaltung auf stabile Mischwälder, die dem Klimawandel trotzen können.

Angesichts der Herausforderungen durch die Waldschäden kündigte Hinz an, einen bis 2025 geplanten Personalabbau in der Forstverwaltung zunächst zu stoppen. Es werde kein Revier aufgelöst, sagte sie. Die Landesregierung stelle bis 2023 insgesamt 200 Millionen Euro für den Waldschutz und die Aufforstung bereit.

Den hessischen Waldbesitzerverband treiben zusätzliche Probleme beim Holzverkauf um. Der Fichtenholzmarkt sei nahezu zusammengebrochen, da im Kampf gegen den Borkenkäfer in kurzer Zeit viele Bäume gefällt werden mussten, teilte der Verband mit.

Um trotzdem kleine Gewinne zu erzielen, hätten Forstbetriebe gemeinsam mit Exportunternehmen dicke Stämme in Seefrachtcontainern nach China verkauft. Allerdings untersage die Polizei in Hessen seit Anfang Oktober LKW-Transporte von Holz in Containern bei der Beladung im Wald oder stoppe die Fahrzeuge auf dem Weg in die Seehäfen, beklagten die Waldbesitzer. Dabei sei der Export von Rundholz in Seefrachtcontainern seit 25 Jahren geübte Praxis.

Für den Zustandsbericht untersuchen Experten regelmäßig den Wald nach einem festen Raster. In den Monaten Juli und August wird bei etwa 4.000 Bäumen unter anderem geschaut, wie dicht die Blätter und Nadeln ihrer Kronen wachsen. Hier gilt: Je größer der Wert für die Kronenverlichtung, desto größer sind die Gesundheitsschäden der Bäume.

Im Vergleich zu anderen Baumarten hat die Fichte 2019 in Hessen am stärksten gelitten. «Bei der älteren Fichte hat sich die mittlere Kronenverlichtung von 29 Prozent im Vorjahr sprunghaft auf 38 Prozent verschlechtert», fasst der Bericht zusammen. «Dies ist mit Abstand der höchste Wert in der Zeitreihe.»
dpa/lhe
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Inventur im Wald: 100.000 Bäume in Rheinland-Pfalz werden vermessen

Waldzustandserfassung 2021 im Nordosten beginnt

Waldzustandserhebung: Ergebnisse Ende des Jahres erwartet

Start der vierten Bundeswaldinventur in NRW

  Kommentierte Artikel

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt