Samstag, 31.07.2021 | 15:27:20
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
09.12.2012 | 14:40 | Heilpflanzen-Steckbrief 
 3

Löwenzahn - Unkraut mit heilsamer Wirkung

Stuttgart/Hohenheim - Der Löwenzahn ist heute weltweit verbreitet. Gut gedeiht er in nährstoffreichen Wiesen und Weiden, aber auch als "Unkraut" im Garten.

Löwenzahn Bild
Gewöhnlicher Löwenzahn (Taraxacum officinale agg.) (c) proplanta

Löwenzahn (Taraxacum officinale agg.) wirkt harntreibend und blutreinigend. Der hohe Anteil an Bitterstoffen (Taraxinen) soll die Gallensekretion erhöhen und die Magensaftproduktion steigern.

Auch in der Küche findet die Pflanze Verwendung: In den letzten Jahren wird sie vermehrt wieder als schmackhafte Salatpflanze angebaut. Und aus den gelben Blüten lässt sich köstlicher Sirup ("Löwenzahnhonig") herstellen. Dazu zwei Hand voll Blüten mit 500 ml Wasser aufkochen und über Nacht stehen lassen. Anschließend abseihen und mit 500 g Zucker auf kleinster Stufe so lange köcheln, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.

Namensgebend für den Löwenzahn sind seine langen zackigen Blätter, die an die Zähne eines Löwen erinnern. Wegen seiner harntreibenden Wirkung (Diuretikum) wurde der Löwenzahn auch mancherorts Bettseecher (Bettnässer) genannt.


Wichtigste Inhaltsstoffe
Bitterstoffe Germacranolide und Eudesmanolide, Triterpene wie Taraxasterol, Flavonoide, Phenolcarbonsäuren, Cumarine, Phytosterole, Mineralstoffe mit hohem Kalium-Anteil.

Ernte
Geerntet wird im Frühjahr vor der Blüte die gesamte Pflanze (Wurzel und oberirdische Teile), die getrocknet aufbewahrt werden. Außerdem kann auch nur die Wurzel oder die ganze blühende Pflanze verwendet werden. Da Löwenzahn eine mächtige Pfahlwurzel bildet, empfiehlt es sich, bei der Ernte einen Wurzelstecher einzusetzen. Im Herbst sind die Wurzeln sehr inulinreich - sie dienen dann auch als Kaffee-Ersatz.

Heilwirkung
Die Bitterstoffe im Löwenzahn fördern die Sekretion der Verdauungsdrüsen. Zudem wurde eine harntreibende Wirkung festgestellt, die eventuell mit dem hohen Kalium-Gehalt in Zusammenhang steht. Eingesetzt wird Löwenzahn bei Appetitmangel, Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl und Blähungen sowie Störungen des Galleabflusses. Auch zur Anregung der Harnausscheidung bei Entzündungen und Steinbildungen wird Löwenzahn empfohlen. In der Volksmedizin dient die Pflanze weiterhin als leichtes Abführmittel und wird gegen Ekzeme eingesetzt. Im Rahmen einer Frühjahrskur wirkt sie blutreinigend.

Anwendung
Für einen Löwenzahn-Tee setzt man 1-2 Teelöffel mit 1 Tasse kaltem Wasser an, kocht die Mischung auf und lässt sie 15 Minuten ziehen.

Gegen Appetitlosigkeit kann der Tee helfen, wenn man jeweils 30 Minuten vor den Mahlzeiten 1 Tasse trinkt. Bei Blähungen und Völlegefühl ist die Einnahme nach den Mahlzeiten zu empfehlen.

Bei einer Frühjahrskur nimmt man 4 bis 6 Wochen lang täglich Löwenzahn-Frischpress-Saft aus der Apotheke mit Wasser verdünnt ein.

Die Anwendung bei Leber-, Nieren- und Gallenleiden kann auch als 6-wöchige Tee- oder Saftkur durchgeführt werden. Diese Anwendung sollte jedoch nur in Absprache mit einem Arzt erfolgen.

Äußerlich angewendet soll Löwenzahn bei Krampfadern lindernd wirken. Hierzu 40 g Wurzeln und Blätter mit 1 Liter Wasser 5 Minuten kochen, abkühlen lassen, abseihen und die Beine darin baden.

Löwenzahnlotion wird bei Ekzemen und Hautproblemen eingesetzt. Dazu werden 30 g Löwenzahnwurzeln mit 500 ml Wasser 30 Minuten lang gekocht, abgeseiht und in einer dunkle Flasche aufbewahrt. Die Haut muss damit regelmäßig abgetupft werden. Man kann auch bei Warzen und Furunkeln versuchen, frischen Löwenzahnsaft auf die betroffene Stelle zu geben.

Löwenzahnkaffee, der sich günstig auf Leber und Verdauungsorgane auswirkt, wird folgendermaßen zubereitet: Wurzeln reinigen, in kleine Stücke schneiden und zum Trockenen, am besten in der Nähe der Heizung auslegen (alternativ auch bei 40 °C im Backofen). Die getrockneten Wurzelstücke werden in einer Pfanne ohne Öl leicht angeröstet. Danach werden die gerösteten Wurzelstücke gemahlen und überbrüht.

Gegenanzeigen
Bei einer Entzündung oder einem Verschluss der Gallenwege oder Darmverschluss darf Löwenzahn nicht angewandt werden. Auch bei Gallensteinen muss ein Arzt zur Rate gezogen werden. Durch Kontakt mit dem Milchsaft kann es zu Hautreizungen kommen.

Allgemeine Warnhinweise
1. Die hier vorgestellten Rezepte und Hinweise entbinden nicht davon, bei entsprechenden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.
2. Dies gilt insbesondere für akute Krisenfälle, in denen unverzüglich medizinischer Rat eingeholt werden muss, und für länger andauernde Beschwerden.
3. Vor einer Dauerbehandlung mit Heilpflanzen ist unbedingt fachkundige Beratung nötig.
4. Vorsicht bei Allergien - sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt.
5. Die vorgestellten Kräuterarten nicht im Übermaß verzehren. Halten Sie sich bei der Einnahme an die angegebene Dosierung.
6. Das Sammeln in freier Natur sollten Sie fachkundigen Personen überlassen. Wenn eine Pflanze nicht eindeutig identifizierbar ist, darf sie nicht als Heilpflanze oder Lebensmittel verwendet werden.
7. Kräuter aus der freien Natur können Verunreinigungen aufweisen. Im Zweifelsfall lieber in der Apotheke kaufen. (proplanta)

> Zur Übersicht "Heilpflanzengärten" in Agri-Maps
Heilpflanzengärten in Deutschland

Kommentieren Kommentare lesen ( 3 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
hoicomer schrieb am 28.04.2017 07:32 Uhrzustimmen(85) widersprechen(53)
brauner Zucker, aus Rüben oder Zuckerrohr, gleiche Sacharose!
(künstl.) im Gegensatz zu Fruktose (natürl. Fruchtzucker,Gehirn-
nahrung auch genannt) genauso schädlich wie Weißzucker.
peterle der kräuterfuchs schrieb am 10.04.2013 13:00 Uhrzustimmen(176) widersprechen(109)
Es handelt sich um einen Löwenzahnsirup und wird auch nicht mit Industriezucker eingedickt sondern nach alten Rezepte mit braunem rohen Rübenzucker und nach neuen Erkenntnisse mit rohem Rohrzucker
beekeeper schrieb am 10.12.2012 08:49 Uhrzustimmen(122) widersprechen(138)
wenn man eingekochten Blütensirup, der mit Industriezucker durch stundenlanges Kochen eingedickt wird als Löwenzahnhonig bezeichnet, dann kann da etwas nicht stimmen... Honig ist ein geschützter Begriff, um Löwenzahnhonig ernten zu können, braucht es Wiesen voller Löwenzahnblüten und Bienenvölker! Beides ist selten geworden...
  Weitere Artikel zum Thema

Kühler Frühling bremst Ernte von Heilkräutern

  Kommentierte Artikel

Nach Jahrhundertregen: Juli wird in Geschichtsbücher eingehen

Macht der Klimawandel Wetterereignisse extremer?

Milliardenfrage EEG-Umlage: Wieviel kostet Klimaschutz?

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Vegane Ernährung - ein Luxusproblem

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt