Sonntag, 29.01.2023 | 07:29:21
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

11.06.2021 | 13:33 | Aktueller Rat Pflanzenbau 

Mais: Jetzt Unkrautbekämpfung durchführen

Karlsruhe - Sofern noch nicht geschehen, sollte die Unkrautbekämpfung durchgeführt werden. Dabei muss unbedingt daraufgeachtet werden, dass die Maisblätter vor der Behandlung mindestens 24 Stunden trocken sind.

Unkrautbekämpfung in Mais
(c) proplanta
Auf bereits behandelten Flächen sollte der Bekämpfungserfolg jetzt unbedingt überprüft werden. Problemunkräuter, z.B. Ampfer, Disteln und Winden, oder Durchwuchkartoffeln werden mit den Standardmischungen nicht sicher erfasst und machen in der Regel zusätzliche Behandlungen der Nester oder Teilflächen erforderlich.

Geeignete Pflanzenschutzmittel sind in Tabelle 35 im Merkblatt „Integrierter Pflanzenschutz 2021“ auf Seite 77 zusammengestellt.

(Informationen des Regierungspräsidium Stuttgart vom 09.06.2021)
LTZ Augustenberg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Notfallzulassung für Minecto One gegen Apfelblütenstecher

 Rückruf von BELVEDERE DUO: Mittel darf nicht mehr eingesetzt werden!

 Baden-Württemberg verlängert FAKT II-Förderantrag und Förderantrag Handarbeitsweinbau

 Spritzen-TÜV: Was gilt?

 Wichtige Hinweise zur Festmistausbringung

  Kommentierte Artikel

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Ein Jahr Klimakleber: Wohin steuert die Letzte Generation?

 Immer mehr Lebensmittel zurückgerufen

 Bioanbau in der EU massiv ausgeweitet

 Özdemir will schrittweisen Ausstieg aus den Direktzahlungen

 Der Wolf - Längst keine bedrohte Art mehr

 Grüne Woche gestartet - Özdemir dankt Landwirten

 Wachsen oder weichen: Hat das alte Prinzip in der Landwirtschaft ausgedient?

 Mittel für Aufforstung in Sachsen-Anhalt reichen hinten und vorne nicht