Montag, 06.12.2021 | 04:12:11
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
30.09.2021 | 15:39 | Europas größte Vogelart 

Anhaltende Trockenheit in Teilen Brandenburgs bremst Kranich-Brutpaare aus

Angermünde - Beate Blahy steht an einem Feldrand in der Nähe von Angermünde (Uckermark) und späht konzentriert durch ihr Fernglas. In einiger Entfernung fliegen Hunderte Kraniche laut rufend von einem abgeernteten Maisschlag auf.

Kraniche
Lange galt Brandenburg als das deutsche Kranichland: Mehr als ein Drittel der etwa 10.000 deutschen Brutpaare nistete hier. Aufgrund des dritten trockenen Sommers in Folge droht Europas größte Vogelart jedoch abzuwandern. Zahlen in der Uckermark sind alarmierend. (c) marcohoffmann - fotolia.com_64277166_XS

«Die suchen sich jetzt ihre Schlafplätze im Plagefenn-Moor oder am Wesensee», erklärt die Naturschützerin. Kraniche bevorzugten Nist- und Schlafplätze im flachen Wasser, um sich vor Feinden wie Fuchs, Wildschwein oder Marderhund zu schützen.

«Jetzt im Herbst sammeln sie sich in den Morgen- und Abendstunden auf Feldern, um vor dem Winter in den wärmeren Süden zu ziehen, etwa nach Frankreich oder Spanien», erklärt Blahy, Mitglied der Brandenburger AG Kranichschutz. Beim Blick durch das Fernglas zählt sie die Kranichgruppen - etwa 400 Vögel sind aufgeflogen, 70 Tiere stehen noch auf dem Acker, darunter zehn Prozent Jungvögel, wie die Expertin erkennt.

«Das ist gar kein so schlechter Schnitt.» Allerdings seien viele der gerade gezählten Kraniche wohl keine Einheimischen, sondern aus nördlicheren Gebieten Europas zugezogen. Um die Population der uckermärkischen Exemplare macht sie sich hingegen Sorgen.

Blahy und ihr Partner, der frühere Brandenburger Umweltminister Eberhard Henne, betreuen seit Jahren ein etwa 25 Quadratkilometer großes Monitoring-Gebiet rings um Angermünde. 24 der äußerst standorttreuen Kranichpaare seien dort zuhause, 18 von ihnen brüteten. Nur drei Küken wurden zunächst groß, ein einziger Jungvogel ist mit den Altvögeln inzwischen gen Süden aufgebrochen.

Die zwei anderen sind verschwunden - wahrscheinlich seien sie Opfer von Fuchs oder Marderhund geworden, vermuten die Kranichexperten. «Es ist das dritte trockene Jahr in Folge, eine Katastrophe für die größte europäische Vogelart, deren Lebensraum so eng an Moore, Bruchlandschaften oder Feldsölle gebunden ist», macht Henne deutlich.

Obwohl es in diesem Sommer viel geregnet habe, habe sich der in den Vorjahren stark gesunkene Grundwasserspiegel nicht erholt, geeignete Brutplätze seien Mangelware. Das kann auch Dirk Treichel, Leiter des Nationalparks Unteres Odertal, bestätigen. Die Auenlandschaft profitiere zwar davon, dass entlang der Oder immer Flächen leicht überflutet seien.

«Aber angestammte Brutplätze beispielsweise in unseren Erlenbruchwäldern oder Randquellmoore sind trocken. Das Wasserdefizit der vergangenen Sommer ist spürbar, die Tendenz eindeutig», sagt der Ökologe. Insgesamt etwa 50 Kranichbrutpaare gebe es seit Jahren im Nationalpark Unteres Odertal. Wie erfolgreich die diesjährige Brutsaison war, sei noch nicht ausgewertet, so Treichel.

Bei einer derart «katastrophalen Reproduktionsrate», wie sie Blahy und Henne festgestellt haben, sei es nur eine Frage der Zeit, bis in der Uckermark - bisher klassisches Kranichland mit der einst höchsten Brutdichte deutschlandweit - kaum noch Exemplare der imposanten Schreitvögel zu finden seien. «Schon jetzt ist zu beobachten, dass sie nach Norden abwandern, denn Skandinavien wird nicht so schnell trocken fallen», ergänzt Blahy.

Sie ist schockiert über die so schnellen Auswirkungen des Klimawandels in der Uckermark, wie sie sagt. Thüringen und Bayern, wo ein besonderes Augenmerk auf die Wiedervernässung von Mooren gelegt werde, sowie Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen verzeichneten Kranichzuwächse.

In den Südbrandenburger Bergbaufolgelandschaften in der Lausitz entstehen nach Informationen der Naturschützer ebenfalls neue Lebensräume für Kraniche, in denen bereits große Gruppen von Zugvögeln Schlafgäste sind. Das bestätigt Ralf Donat, Sprecher der Brandenburger AG Kranichschutz und Mitarbeiter der Heinz Sielmann Stiftung in der Naturlandschaft Wanninchen (Dahme-Spreewald).

«Der stark kritisierte Bergbau wird nach seinem Ende zum Hotspot für die Artenvielfalt. Der Kranich hat die Region für sich entdeckt, vor allem die entstandenen Flachwasserbereiche. Wir haben auch schon einige Brutpaare», sagt er.

Keine Aussage könnten die Naturschützer jedoch über jene Flächen treffen, die zunächst noch bergbautechnisch gesichert werden müssen und derzeit nicht betreten werden dürfen. «Da ist spannend, was sich an Flora und Fauna dort ungestört entwickelt», sagt Donat.

Solche Geheimnisse gibt es in der Uckermark nicht. Blahy und Henne kennen die bevorzugten Kranich-Rastplätze in der Region: In der Morgen- oder Abenddämmerung machen sich die beiden Naturschützer auf zum Kranichzählen, um neben Brut- auch Rastdaten zu erfassen. Nicht alle Exemplare, die sich mit Artgenossen derzeit auf den Feldern sammelten, zögen tatsächlich in den Süden, sagt Blahy. «Kraniche haben durch die vergangenen milden Winter gelernt, dass sie diese Kräfte zehrende, gefahrvolle Reise in die Überwinterungsgebiete gar nicht machen müssen», sagt sie.

Das kann auch AG-Sprecher Donat bestätigen. «Solange die Vögel ausreichend Nahrung auf den Äckern finden, spielt die Kälte keine Rolle. Problematisch wird es nur, wenn die Schneedecke zu hoch oder der Boden zu hartgefroren ist.»
dpa/bb
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Gefiedertes Schauspiel am Himmel: Kraniche fliegen in den Süden

Erste Kraniche über Thüringen zu beobachten

Kraniche überfliegen Hessen auf dem Weg in den Süden

Gottesanbeterin: Breitet sie sich in Brandenburg aus?

  Kommentierte Artikel

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Privates Feuerwerk zu Silvester: Ja oder nein?

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Kritik an vorschnellen Forstmaßnahmen im Kampf gegen Borkenkäfer

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt