Dienstag, 09.08.2022 | 07:27:15
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
28.11.2014 | 00:35 | Heimische Wildvögel 

Klimawandel bringt Vogelbrut in Gefahr

Frankfurt/Main - Siebenschläfer ruhen sich tagsüber gerne in Vogelbruthöhlen aus.

Vogelbrut in Gefahr
Das fest gefügte Zusammenspiel in der Natur gerät ins Wanken. Der Klimawandel bringt den Zeitplan auch in Hessen durcheinander. Bauern fürchten die Extreme. Die Temperaturen gehen weiter nach oben - 2014 steuert auf einen Wärmerekord zu. (c) proplanta

Das war früher kein Problem, denn die meisten Vogel-Jungen waren schon ausgeflogen, wenn der Siebenschläfer aus seinem langen Winterschlaf tief im Boden aufwachte und sich eine Baumhöhle suchte.

Seit einigen Jahren beobachten Naturschützer, dass die Wärme liebenden kleinen Nager aus der Familie der Bilche früher wach werden. In manchen Bruthöhlen liegen dann noch Eier oder Junge - gefundenes Fressen für Siebenschläfern.

Vermutlich ist der Klimawandel schuld an dem für die Vögel gefährlichen Zusammentreffen. Es wird immer wärmer. 2014 steuert auf einen Rekord zu: Mit einer Ausnahme waren in Hessen nach Berechnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) seit Jahresbeginn alle Monate zu warm, nur der August fiel etwas zu kühl aus.

Der November war nach vorläufigen Angaben in Hessen ebenfalls milder als sonst. Fünf Tage vor Monatsende  lag die mittlere Monatstemperatur um 2,5 Grad über dem Durchschnitt der Vergleichsjahre 1961 bis 1990.

«2014 könnte für einen klimatologischen Paukenschlag sorgen», sagte Gerhard Adrian, Präsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD) der Deutschen Presse-Agentur. «Wenn uns jetzt kein sibirischer Dezember mehr dazwischenfunkt, kann 2014 alle Rekorde brechen und das wärmste Jahr seit Beginn flächendeckender Messungen in Deutschland werden.» Bis ins Jahr 1881 reicht die Jahresstatistik des Wetterdienstes zurück.

«Der Klimawandel findet statt, wir können ihn sehen und messen», sagt  Heike Hübener vom Hessischen Landesamt für Umwelt (HLUG). Pflanzen blühten früher und könnten dann bei spätem Frost zu Schaden kommen.

Die Apfelblüte gilt als Indikator. Lag der Mittelwert der ersten Blüte in den Jahren 1961-1980 am 6. Mai, so blühten die Apfelbäume von 1981-2010 im Schnitt schon am 30 April. Seit den 1980er Jahren sei es kontinuierlich wärmer geworden. «Was wir jetzt für ein kaltes Jahr halten, wäre in den 70ern warm gewesen», sagt Hübener.

Den Landwirten machen vor allem Wetter-Extreme zu schaffen. «Pflanzen wünschen sich eine Regelmäßigkeit von Regen und Trockenheit», sagt der Sprecher des hessischen Bauernverbandes, Bernd Weber. Tendenziell sei das Wetter aber unvorhersehbarer geworden - starker Regen, Hagel, Frost oder Hitze seien an der Tagesordnung. Besonders in diesem Jahr trafen die Felder heftige Sommer-Unwetter. Sanfter Landregen, den die Bauern am liebsten haben, war selten.

Hinzu komme der Temperaturanstieg: Während Weinreben davon profitierten, fühlten sich nun auch neue Schädlinge hierzulande wohl wie die Kirschessigfliege oder der Maiswurzelbohrer. Die Natur gleiche aber vieles aus, sagt Weber. «Die Landwirte sind es gewohnt, mit unterschiedlichem Wetter umzugehen. Das Optimum ist die Ausnahme.» (dpa/lhe)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Vogelgrippe bleibt über den Sommer und bedroht Küsten-Populationen

 Großer Vogelgrippe-Ausbruch greift auf englischen Inseln um sich

 Vogelschutz: Anti-Kollisionssysteme für Windräder auf dem Prüfstand

 Vogel-Monitoring: Feldsperlinge auf dem Rückzug

 Kretschmann sieht keinen Zusammenhang zwischen Vogelsterben und Windkraft

  Kommentierte Artikel

 Antibiotikaabgabe an Tierärzte sinkt 2021 deutlich

 Bauernverband: Doch etwas mehr Winterweizen als 2021

 Überraschend gute Ergebnisse der Rapsernte sorgen für Preisdruck

 Anbindehaltung endet - Bayern will weiter Kombi-Haltung ermöglichen

 Causa Kuhfladen: Bußgeld-Spende vom Minister

 Achtung: Vermehrt Mutterkorn im Erntegut!

 Die Ampel, die Gasumlage und die soziale Frage: Der Druck steigt

 Kaniber beklagt Zögern beim Umstieg auf den Ökolandbau

 Özdemir bekräftigt Öko als Leitbild der Landwirtschaft

 Demeter fordert ambitionierte Schritte zum Ausbau des Biosektors

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt