Mittwoch, 01.12.2021 | 02:13:56
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
27.06.2018 | 16:50 | Heidelbeerkonsum 
 1

Heidelbeer-Hype im Supermarkt

Teltow/Borstel - Wer wissen möchte, welche Art Heidelbeere er gerade im Mund hat, kann mal auf seine Zunge schauen. Blau oder nicht?

Heidelbeerkonsum
Jetzt kommt noch mehr blaue Ware in die Läden: Deutsche Bauern holen ihre Heidelbeeren vom Strauch. Dass es mittlerweile fast das ganze Jahr über Blaubeeren gibt, hat einen einfachen Grund. (c) proplanta

Kleine Waldheidelbeeren färben, größere Kulturheidelbeeren dagegen kaum - «zumindest, wenn sie nicht gekocht sind», sagt Heiner Husmann. Der Landwirt aus Niedersachsen beginnt wie seine Kollegen in Deutschland in diesen Tagen mit der Ernte. In Kochbüchern oder Blogs gibt es heute viele Blaubeer-Rezepte.

Supermärkte werben auch häufiger mit Heidelbeeren als früher, wie Birgit Rogge von der Agrarmarkt-Informations-Gesellschaft (AMI) in Bonn feststellt. Die Organisation wertet Werbezettel von rund 40 Supermarktketten aus. 2017 gab es mehr als 430 Werbungen für Heidelbeeren - dreimal so viele wie 2010.

Haushalte hätten im vergangenen Jahr 43 Prozent mehr Heidelbeeren gekauft als 2016, sagt Rogge. «Auch in diesem Jahr sehen wir, dass Heidelbeeren viel gekauft werden.» Seit einer Weile gibt es aber um Beeren aller Art einen kleinen Hype. Das zeigt sich auch auf den Feldern. Die Anbaufläche für Strauchbeeren wächst in Deutschland stetig, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen. Betrachtet man alle Sorten zusammen - etwa Johannisbeeren, Himbeeren und andere - legte die Fläche für Strauchbeeren innerhalb von fünf Jahren um etwa ein Drittel zu.

Deutsche Höfe bauen Kulturheidelbeeren vor allem in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg an. In Brandenburg soll die Ernte offiziell in dieser Woche beginnen. Auch Husmann legt nun los, sein Hof liegt zwischen Hannover und Bremen in Borstel. Diesmal seien die Heidelbeeren rund zwei Wochen früher reif als sonst, sagt Husmann. «Die ersten sind blau.»

Aber Heidelbeeren? Blaubeeren? Groß oder klein? Wo ist da eigentlich der Unterschied? Angebaut werde die Kulturheidelbeere, sagt Husmann. Die stamme ursprünglich aus Amerika, sei größer, süßer und habe helles Fruchtfleisch. Daneben gebe es die Waldheidelbeere, die aus Europa komme und wild an niedrigeren Sträuchern wachse. «Die Waldheidelbeere lohnt im Anbau nicht.»

Obwohl deutsche Bauern die Fläche ausweiten, reichen die Mengen nicht, um den Beerenhunger zu stillen. Die Händler kaufen auch ordentlich im Ausland. Die Menge der importierten Blaubeeren hat sich in fünf Jahren fast vervierfacht. «Mittlerweile wird in Deutschland mehr aus Übersee und Spanien verkauft», sagt Husmann, der Vize-Vorsitzender der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer ist.

Blaubeeren gibt es deswegen mittlerweile auch in den kalten Monaten. Vor einigen Jahren seien Heidelbeeren vor allem im Sommer zur deutschen Erntezeit verkauft worden, sagt Marktbeobachterin Rogge. Mittlerweile gebe es eine erste Spitze im Februar. Dann kämen zum Beispiel Heidelbeeren aus Peru, Chile oder Argentinien.

Für Südamerika ist die Blaubeere ein gutes Geschäft. In Mexiko zum Beispiel hat der Anbau einen wahren Boom erlebt. 2016 produzierte das lateinamerikanische Land nach Angaben des landwirtschaftlichen Statistikamts (SIAP) rund 29.000 Tonnen der blauen Früchte - 80 Prozent mehr als zum Vorjahr. Zum Vergleich: In Deutschland wurden letztes Jahr rund 13.800 Tonnen Kulturheidelbeeren geerntet.

Größter Abnehmer von mexikanischen Beeren sind immer noch die USA. Von insgesamt 160.000 Tonnen unterschiedlichen Waldfrüchten exportierte Mexiko im Jahr 2016 rund 150.000 Tonnen in das Nachbarland, wie es in einem Bericht des Landwirtschaftsministeriums heißt. In Deutschland sind dagegen Heidelbeeren aus anderen Staaten stärker verbreitet. Aus Peru kamen 2013 zum Beispiel noch 7 Tonnen nach Deutschland - 2017 waren es mehr als 3.000 Tonnen.

Die Früchte aus Südamerika kommen mit dem Schiff. «Da haben die Händler festgestellt: Man muss das nicht fliegen», sagt Andreas Brügger, Geschäftsführer des Deutschen Fruchthandelsverbands. Die Schiffe bräuchten etwa zwei Wochen bis zu den großen Häfen in Hamburg oder Rotterdam. Gegen Mai haben dann Heidelbeeren aus Spanien Saison, sie kommen mit dem Lkw nach Deutschland.

Auch Heidelbeeren aus Polen kommen auf den deutschen Markt. Für Landwirt Husmann ist das die größere Konkurrenz, denn die polnischen Betriebe würden zur gleichen Zeit ernten wie die deutschen. Die Bauern aus Übersee dagegen sind seiner Meinung nach sogar gut fürs Geschäft - denn wenn sich der Supermarktkunde erstmal an Blaubeeren gewöhnt habe, greife er auch im Sommer stärker zu, sagt Husmann.
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 28.06.2018 09:21 Uhrzustimmen(12) widersprechen(9)
fake news, denn die schinder kaufen allenfalls mal eine kleine packung 100g/250g kulturheidelbeeren so zum kosten aber nicht mehr, weil man für den gleichen preis 1kg nektarinen/pfirsiche/äpfel/bananen usw.bekommen kann---warum werden die preise für alle beerenarten nicht vom staat gestützt, dann wäre der verbrauch doch viel höher, weil der staat kein interesse an gesunden schindern hat, denn die krankheitsindustrie ist die 3. säule der deutschen wirtschaft
  Weitere Artikel zum Thema

Werden heimische Heidelbeeren verramscht?

  Kommentierte Artikel

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Gelbes Band rettet Obst vor dem Verderb

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt