Freitag, 30.07.2021 | 22:18:22
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
23.06.2011 | 14:55 | Selbstversorgung 

Mit Gemüse gegen den Finanzcrash - Selbstversorgung als Trend

Berne - Wenn es ums Essen geht, kennt Werner Meinlschmidt keine Kompromisse. Auf seinem Teller landet nur Grünzeug aus dem eigenen Garten und Fleisch von Tieren, die er selbst aufgezogen hat.

Gemüse selbst anbauen
Meinlschmidt ist Selbstversorger - und stolz darauf. «Das war schon immer mein Traum», sagt er und sieht dabei genauso aus, wie man es sich vorstellen würde: grauer Rauschebart, lange Haare und drahtiger Körper.

Gemeinsam mit Frau, Tochter, Enkelkindern und seinen Eltern lebt der 63-Jährige auf einem hübsch restaurierten Bauernhof in einem Dorf bei Bremen, das zu Berne gehört. Auf 3.500 Quadratmetern wachsen dort Bohnen, Kartoffeln, Tomaten, Erdbeeren, Äpfel und alle möglichen Kräuter. Natürlich alles ungespritzt.

Als Buchführungshelfer arbeitet Meinlschmidt zwar immer noch. Aber sein Herz schlägt seit seiner Kindheit für die Landwirtschaft. Vor zehn Jahren fing die Familie mit einem Schaf und etwas Gemüse an. Heute stehen eine ganze Schafherde und mehrere Kühe auf der Weide. Auf dem Hof gackern Hühner, Enten picken nach Körnern. In mehreren Käfigen tummeln sich Kaninchen. Ein Schwein wühlt grunzend im Dreck.

«Das ist unsere Wurstsau», sagt der Hofherr. Ihre zwei Artgenossen hat seine Frau längst zu Schinken, Speck und Kassler verarbeitet. Im Juli wird die Familie dann wieder drei Ferkel groß ziehen, bis sie schlachtreif sind. «Wenn man Tiere von der Geburt bis zum Tod begleitet, darf man sie ruhig essen», findet Meinlschmidt. Gekauftes Fleisch lehnt er dagegen komplett ab - aus ethischen Gründen.

Wie Meinlschmidt denken zurzeit viele. Lebensmittelskandale, aber auch die Finanzkrise und die gefühlt zunehmende Bedrohung durch Naturkatastrophen haben das Vertrauen in den Welthandel erschüttert. In Foren wie dem «Selbstversorger Netzwerk» tauschen sich Anhänger des autarken Lebensstils über Schneckenzäune, die Aufzucht von Stecklingen oder gentechnikfreies Saatgut aus.

Auch die «Selbstversorger-Bibel», John Seymours «Großes Buch vom Leben auf dem Lande» aus den 70er Jahren erfreut sich so großer Nachfrage, dass der Verlag Dorling Kindersley den Klassiker im vergangenen Jahr neu auflegte. Mitte Juli erscheint mit «Das Große Buch der Selbstversorgung» außerdem ein weiteres Nachschlagewerk zum Säen und Pflanzen, zur Hühnerhaltung, zum Brotbacken und zum Bau von Sumpfbettkläranlagen. Auch andere Verlage haben längst Ratgeber zu dem Thema im Programm.

Der Trend zieht sich nach Ansicht des Oldenburger Nachhaltigkeitsforschers Niko Paech inzwischen quer durch die Gesellschaft. «Neu ist, dass nicht mehr nur der Einsiedler auf dem Land selbst Gemüse zieht, sondern auch die hippen Leute aus der Stadt.» Angesichts schwindender Ressourcen und Versorgungsengpässen gewinnt das Grün auf dem Balkon, im Gemeinschaftsgarten oder auf der Parzelle eine ganz neue Bedeutung. «Der Garten gibt Sicherheit. Denn man weiß, es gibt Dinge, die können nicht wegbrechen», meint Paech.

Nachhaltigkeit als Selbstschutz - das predigt auch Gerhard Spannbauer, der den Krisenstammtisch im bayerischen Gauting gegründet hat. Aus seiner Sicht kann das globale Finanzsystem jederzeit komplett zusammenbrechen. Deshalb rät er, Lebensmittel selbst anzubauen und im Keller zu horten - was ihm zufolge massig Leute befolgen. «Das Bewusstsein dafür ist vor allem in gebildeten Kreisen weit fortgeschritten.»

Einmachen, einfrieren, einlagern, Margret Schmidt macht das mit ihrer Ernte seit vielen Jahren. In ihrem 460 Quadratmeter großen Kleingarten in Osnabrück baut sie so viel Obst und Gemüse an, dass sie das ganze Jahr davon leben kann. Pestizidbelastete Paprika oder die aktuelle EHEC-Welle lassen die 65-Jährige deshalb kalt. «Ich kann die ganze Zeit beruhigt Salat aus dem Garten holen - und der schmeckt auch noch besser.»

Trotzdem: So ganz als Selbstversorger zu leben, ist nicht einfach. Das gibt auch Werner Meinlschmidt zu. «Meine Enkelkinder essen natürlich auch Nudeln.» Und kürzlich kaufte seine Frau Kohlrabi im Supermarkt, weil der im eigenen Garten noch nicht reif war. «Das ärgert mich dann furchtbar.» Das genügsame Lebensgefühl ist halt nicht jedermanns Sache. Dem Schwiegersohn reichte es irgendwann. Er zog aus. «Dem wurde wohl die Arbeit zu viel», meint Meinlschmidt. (dpa)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Vegane Ernährung - ein Luxusproblem

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt