Sonntag, 19.09.2021 | 06:43:31
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
17.06.2017 | 08:01 | Preisgefälle 
 1

Wo es billiger ist als in Deutschland

Wiesbaden - Teures Dänemark, billiges Bulgarien: Das Preisgefälle innerhalb der Europäischen Union (EU) ist groß.

Lebenshaltungskosten Deutschland
Urlauber merken es bei Auslandsreisen: Das Leben in anderen Ländern Europas ist teilweise billiger als in Deutschland. Manchmal müssen Verbraucher allerdings auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. (c) proplanta

In Deutschland ist das Leben zwar etwas teurer als im Schnitt der 28 Mitgliedsstaaten. Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben lag im vergangenen Jahr nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um 3,6 Prozent darüber. In den Nachbarländern müssen Verbraucher jedoch zum Teil deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Am teuersten in der EU ist das Leben in Dänemark. Dort liegt das Preisniveau für Waren und Dienstleistungen einschließlich Mieten 38,7 Prozent über dem Durchschnitt, gefolgt von Irland (plus 24,6). Vor allem Nahrungsmittel einschließlich alkoholfreier Getränke gehen in Dänemark ins Geld. Das gilt nach Daten der Europäischen Statistikbehörde Eurostat auch für Schweden, Österreich sowie für Luxemburg, Irland und Finnland.

Am größten ist die Preisspanne in der Union bei Alkohol und Tabak. Sie variiert um mehr als das Dreifache - vor allem wegen der unterschiedlichen Besteuerung. Wein, Bier, Zigaretten und Co. kosten in Bulgarien etwa halb so viel wie im EU-Schnitt. Auch Ungarn, Polen und Rumänien sind günstiger. Irland (plus 75 Prozent) und Großbritannien (plus 62 Prozent) bitten Raucher und Alkoholkonsumenten dagegen kräftig zur Kasse. Finnland, Schweden und Dänemark langen ebenfalls deutlich zu.

Besonders heftig schlagen Hotelübernachtungen und Restaurantbesuche in Dänemark, Schweden und Finnland auf das Budget durch. Deutlich günstiger als im EU-Schnitt ist es für Reisende dagegen in Bulgarien, Rumänien und der Tschechischen Republik.

Insgesamt sind die Lebenshaltungskosten innerhalb der EU in Bulgarien am niedrigsten - dort müssen Verbraucher weniger als halb so viel zahlen wie im EU-Schnitt. Polen und Rumänien sind ebenfalls deutlich günstiger.

Allerdings ist der Wohlstand in der EU auch extrem ungleich verteilt. Am ärmsten sind die Bewohner Bulgariens. Sie können sich Eurostat zufolge nur knapp die Hälfte dessen leisten, was dem Durchschnitt entspricht. Auch andere osteuropäischen Länder wie Kroatien, Rumänien, Ungarn und Lettland stehen am unteren Ende der Liste. Deutschland zählt dagegen zu den Wohlstandsspitzenreitern, in denen Menschen sich besonders viel leisten können.

Die DZ Bank erwartet, dass die verfügbaren Einkommen der Bundesbürger dank des Konjunkturaufschwungs und der historisch günstigen Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter steigen werden. «Allerdings ist mit einer «Rückkehr» der Inflation zu rechnen». Der stärkere Preisauftrieb werde einen größeren Teil des Zuwachses aufzehren. Unter dem Strich rechnen die Experten mit einem Anstieg der Einkommen privater Haushalte von 1,2 Prozent in diesem Jahr (1,4 Prozent 2018). Das entspreche in etwa dem Durchschnitt der letzten sieben Jahre.

Das teuerste Land in Europa aus Verbrauchersicht ist die Schweiz, die nicht Mitglied der EU ist. Dort lag das Preisniveau im vergangenen Jahr um 61,5 Prozent über dem Schnitt der Staatenunion.

Nach Angaben des Bankenverbandes BdB hat der Euro gegenüber der Schweizer Währung von 1999 bis Mitte Mai dieses Jahres 32 Prozent an Wert verloren. Gegenüber dem britischen Pfund legte die Gemeinschaftswährung dagegen um 30 Prozent zu. Dort bekamen Reisende aus den 19 Ländern des Euroraums tendenziell also mehr für ihr Geld.
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 17.06.2017 08:03 Uhrzustimmen(20) widersprechen(5)
"....Deutschland zählt dagegen zu den Wohlstandsspitzenreitern, in denen Menschen sich besonders viel leisten können...." bis 2008 war das noch der fall, da konnte sich fast jeder deutscher einen urlaub in Malle leisten aber seit dem sind nur noch die besserverdiener in der lage die überteuerten urlaubskosten mindestens 500€/woche, zu tragen.
  Kommentierte Artikel

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt