Montag, 24.01.2022 | 11:56:30
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.12.2021 | 03:05 | Corona-Pandemie 

Bundesverfassungsgericht urteilt über Freiheitsbeschränkungen in der Pandemie

Karlsruhe - Treffen mit Freunden verboten, der Mitternachts-Spaziergang tabu, die Schule zu - noch nie waren die Grundrechte so massiv eingeschränkt wie zeitweise in der Corona-Pandemie.

Schulschließung
Bild vergrößern
Fast zwei Jahre hat es gedauert, bis das Bundesverfassungsgericht seine erste große Corona-Entscheidung vorlegt. Hochumstrittene Ausgangsbeschränkungen und Schulschließungen erklären die Richter für rechtens. Zwischen den Zeilen markieren sie aber auch rote Linien. (c) proplanta
Das Bundesverfassungsgericht wurde für sein langes Schweigen heftig gescholten. Seit Dienstag gibt es die erste Grundsatz-Entscheidung (Az. 1 BvR 781/21 u.a.).

Worüber wurde entschieden?

Über mehrere Verfassungsbeschwerden gegen die sogenannte Bundes-Notbremse aus der dritten Pandemie-Welle im Frühjahr. Die Idee dahinter war, dass überall dieselben Maßnahmen greifen, wenn sich in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Lage zuspitzt.

Die Schwelle war bei einer konstanten Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 überschritten. Das ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche. Entschieden wurde nur über die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen und Schulschließungen, Paragraf 28b im Infektionsschutzgesetz sah auch noch andere Maßnahmen vor.

Was ist das wesentliche Ergebnis?

Zumindest zum damaligen Zeitpunkt waren alle drei Maßnahmen zulässig - weil «Gemeinwohlziele von überragender Bedeutung» auf dem Spiel standen. Gemeint ist der Schutz von Leben und Gesundheit, zu dem das Grundgesetz den Staat auch verpflichtet.

Wie aktuell wieder bestand im Frühjahr die Gefahr, dass das Virus außer Kontrolle gerät und das Gesundheitssystem an seine Grenzen stößt. Wichtige Grundrechte wie das Familiengrundrecht oder das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit durften in dieser Situation eingeschränkt werden.

Welche Rolle spielen wissenschaftliche Erkenntnisse?

Eine große, denn der Gesetzgeber muss sich bei seiner Einschätzung auf zuverlässige Grundlagen stützen. Wegen der vielen Unsicherheiten, die es bei Corona immer noch gibt, gesteht Karlsruhe ihm aber einen gewissen Spielraum zu. Es genüge, sich an einer «sachgerechten und vertretbaren Beurteilung» der verfügbaren Informationen zu orientieren. An erster Stelle wird hier das Robert Koch-Institut (RKI) genannt. Auch die vom Gericht befragten Experten seien sich einig, dass Kontaktbeschränkungen einen wichtigen Beitrag leisten.

Wo sind dem Gesetzgeber Grenzen gesetzt?

Den Richterinnen und Richtern des Ersten Senats war wichtig, dass die im April eingeführte Notbremse von vornherein bis Ende Juni befristet war. Durch die Bindung an die regionale 100er-Inzidenz sei sie auch in keinem einzigen Gebiet die vollen zwei Monate lang in Kraft geblieben.

Bei den Ausgangsbeschränkungen zwischen 22.00 und 5.00 Uhr gab es Ausnahmen, die zum Beispiel Berufstätigen, Medienvertretern und Alleinerziehenden entgegenkamen. Mit diesen Vorkehrungen habe der Gesetzgeber für einen «verfassungsgemäßen Ausgleich» gesorgt. Im Mai hatte es auch Lockerungen für Geimpfte und Genesene gegeben.

Was ist mit den Rechten der Kinder?

Die Verfassungsrichter betonen erstmals ein «Recht der Kinder und Jugendlichen gegenüber dem Staat auf schulische Bildung», in das seit Ausbruch der Pandemie «in schwerwiegender Weise» eingegriffen werde.

Die vielen negativen Folgen haben sie sich von Experten schildern lassen. Dennoch sei die Entscheidung für Schulschließungen zum damaligen Zeitpunkt vertretbar gewesen. Die Richter halten dem Gesetzgeber zugute, dass die Schülerinnen und Schüler zu Hause weiter unterrichtet wurden und es eine Notbetreuung gab. Außerdem sei die Inzidenzschwelle hier höher - bei 165 - angesetzt worden, und es gebe Finanzhilfen für Luftfilter und eine bessere Digitalisierung.

Was lässt sich für künftige Schulschließungen sagen?

Die Richter merken an, dass es zur Wirksamkeit alternativer Corona-Maßnahmen an Schulen - wie etwa Tests - immer noch wenig Untersuchungen gebe. «Je länger belastende Regelungen in Kraft sind oder die Gefahrenlage andauert, umso fundierter müssen die Einschätzungen des Gesetzgebers sein», heißt es in dem Beschluss.

Ferner sei zu berücksichtigen, ob der Staat als Schulträger «rechtzeitig zumutbare und sich in der Sache aufdrängende Vorkehrungen getroffen hat». Das dürfte eine Andeutung sein, dass diese Punkte bei künftigen Schließungen mehr Gewicht haben könnten.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Corona-Inzidenz in Deutschland über 800

Corona bei Haustieren: Gefahr für Mensch und Tier?

Impfpflicht und Impf-Lotterie in Österreich beschlossen

Österreich: Flankieren finanzielle Anreize die Impfpflicht?

Über 100.000 neue Corona-Fälle - Ruf nach schärferen Regeln

  Kommentierte Artikel

Grain Club mahnt zu pragmatischer Agrarpolitik

Keine Abschussgenehmigung für Wolf in Bayern

Fehlende Planungssicherheit drückt auf die Stimmung

Özdemir sichert Landwirten bessere Planbarkeit zu

Neue grün-grüne Freundschaft: Cem Özdemir und Steffi Lemke

Ministerin Lemke stimmt Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Tempolimit: Für Wissing ein ganz kleines Thema?

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Trinkmilchpreise steigen kaum

Landvolk kritisiert Bürokratie bei Schlachtung im Herkunftsbetrieb

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt