Donnerstag, 29.07.2021 | 20:54:39
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
20.06.2021 | 11:33 | EU-Agrarindustrie 

Agrarsektor sehr widerstandfähig gegen Corona-Krise

Brüssel - Unter dem Strich hat sich die Agrar- und Lebensmittelversorgungskette in der Europäischen Union während der Corona-Pandemie als „sehr widerstandsfähig“ erwiesen.

Agrarsektor
(c) proplanta

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie über die bisherigen Auswirkungen der Corona-Krise auf den europäischen Agrarsektor, die dem Landwirtschaftsausschuss des Europaparlaments vergangene Woche (15.6.) vorgelegt worden ist. Demnach ist 2020 der Produktionswert der EU-Agrarindustrie zwar um 1,4 % im Vergleich zum Vorjahr gesunken; gegenüber dem Durchschnitt der Jahre zwischen 2015 und 2019 lag der Wert jedoch um 2,9 % höher.

Große Schwierigkeiten hat die Krise allerdings den Branchen gemacht, die stark von der Nachfrage an Verpflegungsdienstleistungen abhängig sind. Genannt werden in der Studie die Produktbereiche Wein, Rind- und Kalbfleisch. Erhebliche finanzielle Einbußen hätten zudem die Zucker- sowie die Schnittblumen- und Gartengehölzwirtschaft verkraften müssen.

Mit Blick auf die Integrität des europäischen Binnenmarkts bescheinigt die Studie der Reaktion seitens der EU eine hohe Wirksamkeit. Uneinheitlich seien dagegen die Ergebnisse der Maßnahmen ausgefallen, die im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) getroffen worden seien. Kritisch hebt der Bericht dazu hervor, dass die Mitgliedstaaten nur teilweise oder in unterschiedlicher Form die von der EU erlaubten Hilfsmaßnahmen umgesetzt hätten. Die Kosten der Corona-Krise im Agrar- und Lebensmittelsektor seien hauptsächlich von den Mitgliedstaaten getragen worden, konstatieren die Berichtsautoren außerdem.

Nur begrenzte Wirkung der GAP

Die nationalen Finanzhilfen in Form von direkten Geldtransfers - schätzungsweise fast 64Mrd Euro - und anderen Maßnahmen seien wesentlich umfangreicher ausgefallen als die bereitgestellten Mittel aus dem EU-Haushalt. Hier hätten sich beispielsweise die Gelder für die Private Lagerhaltung (PLH) auf lediglich 80 Mio. Euro belaufen. Die Studienautoren empfehlen, dass die Gründe für die begrenzte Wirkung der GAP-Maßnahmen während der Corona-Pandemie eingehender untersucht werden. Außerdem sollte eine Entkopplung der GAP-Krisenreserve von den Direktzahlungen an die Landwirte in Betracht gezogen werden, um die finanzielle Leistungsfähigkeit der EU in Krisenzeiten zu stärken. Schließlich wird darauf verwiesen, dass aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie Nahrungshilfsprogramme für die Bedürftigsten erforderlich sein könnten.

Motivation für EU-Gründung

Für die CSU-Europaabgeordnete Marlene Mortler zeigt das Ergebnis der Studie eindeutig, dass die Versorgung der EU-Bürger mit gesunden und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln während der Corona-Pandemie zu jederzeit sichergestellt gewesen sei. „Eine sichere Nahrungsmittelversorgung war eine Motivation, die Europäische Union aus der Taufe zu heben und hat bis heute nichts an ihrer Bedeutung verloren“, betonte Mortler. Für sie heiße das, „dass der Sektor weiter gestärkt und gefördert werden muss“.
AgE
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Gewinn in Milliardenhöhe: BASF peilt Rekordumsatz an

Umwelt in der Pandemie: Bessere Luft, aber mehr Müll?

Hunger in Corona-Krise deutlich gestiegen

Stimmungslage der Landwirte unverändert gedrückt, aber ordentliche Ernteerwartungen

Trend zu Bio-Produkten: Hält er auch nach Corona an?

  Kommentierte Artikel

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Vegane Ernährung - ein Luxusproblem

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt