Sonntag, 19.09.2021 | 06:14:38
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
11.10.2016 | 08:19 | Müdigkeit und Erschöpfung 
 2

13 Prozent der Arbeitnehmer überfordert

Dortmund - Fast jeder achte abhängig Beschäftigte (13 Prozent) fühlt sich nach den Ergebnissen einer Umfrage von seiner Arbeitsmenge überfordert.

Stress am Arbeitsplatz
Immer mehr Hetze und immer mehr Druck am Arbeitsplatz. Neue Technologien haben die Arbeitswelt stark verändert. Überlange Arbeitszeiten und fehlende Pausen gehören für viele Beschäftigte mittlerweile zum Alltag. Laut einer Umfrage fühlt sich mancher am Ende seiner Kräfte. (c) proplanta

Mehr als die Hälfte (51 Prozent) klagt über häufigen Termin- und Leistungsdruck. Vor allem Vollzeitbeschäftigte mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden und mehr litten unter Druck und Überlastung, hieß es in dem am Montag erstmals vorgelegten Arbeitszeitreport des Bundesamts für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Für die repräsentative Umfrage hatten die Forscher zwischen Mai und Oktober vergangenen Jahres mehr als 20.000 Telefoninterviews mit Erwerbstätigen durchgeführt.

Mehr als jeder zweite Beschäftigte klage mittlerweile unter Müdigkeit und Erschöpfung (53 Prozent) oder Rücken- und Kreuzschmerzen (51 Prozent), hieß es. Weit verbreitet seien auch Symptome wie körperliche Erschöpfung (40 Prozent), Schlafstörungen (34 Prozent) oder Niedergeschlagenheit(24 Prozent).

Vollzeitbeschäftigte arbeiten nach den Ergebnissen der Umfrage im Schnitt 43,5 Stunden pro Woche. Weit über die Hälfte der Betroffenen erreicht dabei jedoch Wochenarbeitszeiten von 44 bis 47 Stunden oder länger. Dabei kommt fast jeder Achte auf Arbeitszeiten zwischen 48 und 59 Stunden in der Woche. Eine Minderheit von vier Prozent verbringt wöchentlich sogar 60 Stunden oder mehr am Arbeitsplatz.

Vor dem Hintergrund einer übermäßigen Arbeitsbelastung ließen zudem viele Beschäftigte mit zunehmender Länge der Arbeitszeit häufiger die Erholungszeiten ausfallen. So streiche sich jeder zweite Beschäftigte mit einer Arbeitszeit von 60 und mehr Stunden in der Woche zudem noch häufiger die Pause. In der auch besonders stark belasteten Gruppe mit wöchentlichen Arbeitszeiten von 48 und mehr Stunden liege dieser Anteil noch bei 44 Prozent.

Hintergrund der Entwicklung seien gesellschaftliche Entwicklungen wie Globalisierung und Digitalisierung, so die Forscher. So ermöglichten neue Informations- und Kommunikationstechnologien das Arbeiten zu jeder Zeit und an jedem Ort, längere Ladenöffnungszeiten im Handel gingen mit einer Ausweitung und Flexibilisierung von Arbeitszeiten einher.

Eine zunehmende Anpassung von Arbeitseinsatz und Leistung an die Erfordernisse des Marktes führe zudem zu veränderten Anforderungen an die Arbeitszeit und zu einer Intensivierung der Arbeit. «Beschäftigte begegnen dieser Situation nicht selten mit überlangen Arbeitszeiten und Pausenausfall», heißt es in der Studie.

Am längsten müssten Beschäftigte in der Wasserversorgung sowie in der Abwasser- und Abfallentsorgung, in der Energieversorgung sowie dem Bau-, Verkehrs- und Lagergewerbe arbeiten. Lange Arbeitszeiten fänden sich aber auch häufig in der Land- und Forstwirtschaft, dem Gastgewerbe, im Handel sowie in der Unterhaltungs- und Freizeitbranche.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach forderte am Montag einen neuen Ordnungsrahmen, der selbstbestimmte Arbeitszeiten fördere und größere Flexibilitätsspielräume für die Beschäftigten eröffne. Die Arbeit müsse so organisiert werden, dass die Arbeitszeit wirksam begrenzt und Erholungs-, Ruhezeiten und Pausen ausreichen eingehalten werden könnten.

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) forderte in einer Stellungnahme mehr Flexibilität für Betriebe und Arbeitnehmer. «Wir können nicht mit starren Arbeitszeitregeln aus der Ära der Industrialisierung die Digitalisierung gestalten», hieß es in der Stellungnahme.
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 2 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 12.10.2016 18:56 Uhrzustimmen(68) widersprechen(18)
die gesamte gesellschaft besteht nur aus sadisten und masochisten dabei geht es schon lange nicht mehr bei der arbeit um die schaffung von werten/waren sondern darum, wie ich meinen frust an meinen unterstellten weitergeben kann---früher hat man sich gegenseitig abgemurckst und heute quält man seine untergebenen mit psychischer gewalt--die gesellschaft ist verkommener denn je und macht alles um die offenbarungen der bibel wirklichkeit werden zu lassen
cource schrieb am 11.10.2016 13:45 Uhrzustimmen(61) widersprechen(53)
um mit dem vokabular unserer kanzlerin zu argumentieren: "wir dürfen es nicht zulassen, dass solche "schlepperbanden"...." achja bei uns heißen die schlepperbanden eben neoliberale politiker/schröder die einfach mal so die sozialgesetze ändern so dass jeder gezwungen ist, sich von den ausbeutern/arbeitgebern psychisch und physisch zugrunde richten zu lassen
  Weitere Artikel zum Thema

Zusatzversorgung: Anträge bis 30. September 2021 stellen

  Kommentierte Artikel

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt