Mittwoch, 26.01.2022 | 00:25:33
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
27.06.2011 | 11:00 | Richtiger Sonnenschutz für die Haut 

Die Haut vergisst nie

Karlsruhe/Hohenheim - Die Aufklärung über Hautkrebsrisiken, die Früherkennung und die Vorsorge fanden im Mai 2011 auf der Euro-Melanomawoche in zahlreichen Hautarztpraxen und klinischen Einrichtungen statt.

Richtiger UV-Schutz ist wichtig
Bild vergrößern
(c) Albix - fotolia.com

Es handelt sich um eine europaweite Kampagne unter dem Dach der Europäischen Akademie für Dermatologie. Vor allem das Hautkrebsscreening, das die Krankenkassen jedem Versicherten ab dem 35. Lebensjahr anbieten, soll durch diese Aktionswoche noch mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden.

Laut dem Leiter der Europäischen Hautkrebsstiftung, Professor Eggert Stockfleth, ist das deutsche Hautkrebsscreening weltweit einzigartig, mit einer Teilnahmerate von zurzeit etwa 35 Prozent der berechtigten Personen. 

Bei den Solarien (siehe Proplanta: "Aus für künstliche Bräune?") hat sich inzwischen etwas bewegt. So sind die Münzsolarien weitgehend durch zertifizierte Einrichtungen ersetzt worden.

Ob Solarium oder Sonne, ganz wichtig zu wissen ist, dass der Mensch im Laufe des Lebens sein persönliches UV-Konto aufbaut, das, im Gegensatz zu manchem Bankkonto, nie abnimmt, denn, was einmal drauf ist, bleibt auch drauf. Somit kommt dem Sonnenschutz, gerade auch in der Kindheit und Jugend, eine besondere Bedeutung zu (siehe Proplanta: "Sommer, Sonne, Haut").

Oft fehlt auch das Faktenwissen zur Sonnenstrahlung. Z.B. bietet ein weißes, nasses T-Shirt keinerlei Schutz vor UV-Strahlung. Notwendig sind vor UV-Licht schützende Badesachen, die in kürzester Zeit abtrocknen und deshalb einen guten Schutz gewähren.

Wissen muss man auch, dass zwischen 11 und 15 Uhr die UV-Strahlung der Sonne am stärksten ist. Spielen die Kinder während dieser Zeit nicht in der Sonne, so wird die Sonnenexposition, allein durch diese Maßnahme, um 75 % reduziert.

Sonnenbrände, vor allem bei Kindern, steigern das Risiko an Hautkrebs zu erkranken erheblich, wie Prof. Abeck aus München bei der Tagung betonte. Daher ist bis zum Alter von zehn Jahren konsequenter Sonnenschutz äußerst wichtig.

Für Sonnencreme empfiehlt Prof. Stockfleth einen Lichtschutzfaktor von mindestens 25, besser noch höher. Allerdings ist die Compliance (regelmäßige Anwendung) bei der Verwendung von Sonnencremes schlecht, vor allem weil übliche Cremes als fettig und klebrig empfunden werden und mehrfach aufgetragen werden müssen. Besser akzeptiert wird eine liposomale Zubereitung, die in die Haut rasch einzieht und wegen der längeren Wirksamkeit nur ein Mal täglich aufzutragen ist.

Häufig werden die Sonnenschutzcremes, aus Unkenntnis wie viel tatsächlich gebraucht wird, zu dünn aufgetragen. Um den erforderlichen Sonnenschutz zu erreichen, wird eine Schichtdicke von zwei Milligramm pro Quadratzentimeter auf der Haut benötigt, was aber in der Praxis selten erreicht wird.

Mit einem Dosierspender (Kinder Daylong Kids® SPF 50; Fa. Spirig Pharma) und einer Dosiertabelle, bezogen auf Alter-, Körper- und Kleidergröße, lässt sich die richtige Menge des Mittels für jeden Körperteil ablesen und gibt somit den Eltern Sicherheit beim Sonnenschutz ihres Kindes.

 

Dosiertabelle für SonnencremesBild vergrößern
Dosiertabelle: Der richtige Sonnenschutz richtet sich nach Alter-, Körper- und Kleidergröße. (Foto: Spirig Pharma)


Oft wird nur an den Hautschutz gedacht, wobei die Augen mit ihrer empfindlichen Netzhaut auch unbedingt vor UV-Strahlung geschützt werden müssen. (siehe Proplanta: "Richtiger Sonnenschutz wichtig fürs Auge").

Anzumerken ist aber auch, dass das Sonnenlicht für den menschlichen Organismus wichtig ist. Im Sommer gibt es deutlich weniger Depressionen, die Stimmung der Menschen ist besser und Vitamin D, das für bestimmte Stoffwechselvorgänge notwendig ist (z.B. beim Knochenaufbau), wird in der Haut mit Hilfe des Sonnenlichts gebildet. So haben oft alte Menschen durch zu wenig Sonne einen Mangel an diesem lebenswichtigen Vitamin, weil sie ihre Wohnung oder das Altenheim nicht verlassen. Bereits 10 - 15 Minuten täglich, mit offenem Hemdkragen, ohne Kopfbedeckung und freien Armen genügen um den Bedarf zu decken.


Fazit

Eine Vorsorgeuntersuchung der Haut steht jedem Krankenversicherten ab dem 35. Lebensjahr kostenlos zu. Zwischen 11 und 15 Uhr sollte die Sonne gemieden werden. Als Hautsonnenschutz ist für Erwachsene ist eine liposomale Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 25 oder mehr empfehlenswert. Kinder, vor allem bis 10 Jahre, müssen, besonders vor intensiver UV-Strahlung geschützt werden. Auch die Augen benötigen entsprechende Filtergläser zum Schutz vor UV-Strahlung. Und last not least gibt es auch Personengruppen, die zu wenig Sonne haben, was ebenfalls nicht gut ist, denn - wie so oft im Leben - gilt auch hier, der inzwischen schon legendäre Paracelsussatz, "Allein die Dosis macht das Gift" (siehe Proplanta: "Rotwein-Mythos - Was ist dran?"). (Hr)



Sie haben Fragen zum Artikel oder zum Thema? Dann nutzen Sie die Kommentarfunktion.

Gerne steht Ihnen Herr Dr. med. H. Rüdinger, Facharzt für Allgemeinmedizin-Sportmedizin, Rede und Antwort.


Dr. med. Heimfried Rüdinger

Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Frankreich streitet um sein liebstes Brot

Bundesregierung stoppt Förderung für energieeffiziente Gebäude

Grain Club mahnt zu pragmatischer Agrarpolitik

Keine Abschussgenehmigung für Wolf in Bayern

Fehlende Planungssicherheit drückt auf die Stimmung

Özdemir sichert Landwirten bessere Planbarkeit zu

Neue grün-grüne Freundschaft: Cem Özdemir und Steffi Lemke

Ministerin Lemke stimmt Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Tempolimit: Für Wissing ein ganz kleines Thema?

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt