Sonntag, 29.01.2023 | 06:19:06
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

03.06.2010 | 07:04 | Risiken minimieren 

Vorsicht beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln

Bonn - Derzeit sind Landwirte wieder verstärkt unterwegs auf den Feldern und bringen Pflanzenschutzmittel aus.

Vorsicht beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln
(c) proplanta
Egal, ob es dabei um den Einsatz von Herbiziden, Insektiziden oder Fungiziden geht, beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist Vorsicht geboten. Jeder, der Pflanzenschutzmittel anwendet, muss nachweislich sachkundig sein. Dabei geht es vor allem um Kenntnisse und Fertigkeiten im Integrierten Pflanzenschutz und der guten fachlichen Praxis. Die Eigenschaften von Pflanzenschutzmitteln müssen dem Anwender ebenso bekannt sein, wie die Verfahren der Ausbringung und der Umgang mit Pflanzenschutzgeräten.


Besonders beim Anmischen der Spritzbrühe und beim Befüllen der Pflanzenschutzgeräte besteht ein hohes Risiko

Daher gehören Schutzmaßnahmen zur Vermeidung gesundheitlicher Gefahren sowie die richtige Aufbewahrung und Lagerung von Pflanzenschutzmitteln zu den Pflichten der Anwender. Die Gebrauchsanleitungen müssen immer sorgfältig gelesen und die aufgeführten Vorgaben in jedem Fall beachtet werden. Außerdem dürfen nur besonders gekennzeichnete Behälter und Geräte benutzt werden. Ist das Spritzmittel ausgebracht, muss das Gerät gereinigt werden. Um Ablagerungen oder Düsenverstopfungen zu vermeiden, ist eine sofortige Innenreinigung durchzuführen. Auch verdünnte Spritzflüssigkeiten dürfen niemals in die Kanalisation oder in Gewässer gelangen. (aid)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Pflanzenschutz: Intelligente Reduzierung statt pauschaler Verbote

 Notfallzulassung für Minecto One gegen Apfelblütenstecher

 Rückruf von BELVEDERE DUO: Mittel darf nicht mehr eingesetzt werden!

 Baden-Württemberg verlängert FAKT II-Förderantrag und Förderantrag Handarbeitsweinbau

 Hohe Entschädigungszahlung für verseuchten Rucola

  Kommentierte Artikel

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Ein Jahr Klimakleber: Wohin steuert die Letzte Generation?

 Immer mehr Lebensmittel zurückgerufen

 Bioanbau in der EU massiv ausgeweitet

 Özdemir will schrittweisen Ausstieg aus den Direktzahlungen

 Der Wolf - Längst keine bedrohte Art mehr

 Grüne Woche gestartet - Özdemir dankt Landwirten

 Wachsen oder weichen: Hat das alte Prinzip in der Landwirtschaft ausgedient?

 Mittel für Aufforstung in Sachsen-Anhalt reichen hinten und vorne nicht