Mittwoch, 27.10.2021 | 18:57:19
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
15.02.2012 | 10:32 | Bio-Fisch 

Öko-Fischangebot ist vielfältig wie noch nie

Gräfelfing - Rund 142 Millionen Tonnen Fisch und Meeresfrüchte werden pro Jahr gefangen. Noch stammt die eine Hälfte aus Flüssen, Seen und Meeren, die andere aus Aquakultur.

Fisch
(c) proplanta

Doch vor allem die marinen Bestände werden bedrohlich knapp: Schon jetzt gilt ein Drittel als deutlich überfischt.

Naturland engagiert sich seit Jahrzehnten für nachhaltige Lösungen in Fischzucht und Fischfang. Nun plädiert der Öko-Verband an den Handel, durch verantwortungsbewusste Listung von Fisch und Meeresfrüchten seinen Einfluss auf die teils verheerenden ökologischen und sozialen Bedingungen dieses Wirtschaftszweiges geltend zu machen.

„Noch nie gab es so viele Alternativen aus nachhaltigem Fischfang und ökologischer Aquakultur", berichtet Michael Stienen, Geschäftsführer der Naturland Zeichen GmbH. „Immer mehr Seafood-Produkte tragen das Naturland Zeichen. Neue Projekte mit Thunfisch und Hering nach unseren Richtlinien für Nachhaltige Fischerei sind im Zertifizierungsprozess." Auf der diesjährigen Weltleitmesse für Bio-Produkte bringen BioFach und Naturland erstmals die große Öko-Vielfalt auf einen gemeinsamen Nenner: Der Fish Market lädt in Halle 6 zum Probieren und Informieren ein.

Erzeugung, Verarbeitung und Export von Fisch und Meeresfrüchten sind für rund 100 Millionen Menschen wichtigste Einkommensquelle. Oft gehören sie zu den ärmsten Bevölkerungsgruppen in Ländern des Südens und sind umso dringender auf den Erhalt der Bestände angewiesen.

Naturland hat 2007 seine Wildfisch Richtlinien für Nachhaltigen Fischfang aufgestellt und in Tansania mit Partnern ein Pilotprojekt realisiert, das auf der BioFach erstmals vorgestellt wird. Dabei geht es um die nachhaltige Bewirtschaftung der Nilbarschbestände im Viktoriasee und die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von mehr als 1.000 Fischern. Der weißfleischige und grätenarme Fisch ist das erste Produkt mit dem Naturland Wildfisch Zeichen, dem noch in diesem Frühjahr zwei weitere folgen können.

Mit Hering aus der Ostsee kann die Angebotspalette um ein Produkt aus der heimischen Fischerei bereichert werden. Im Zertifizierungsprozess befindet sich außerdem Skipjack-Thunfisch, der auf den Malediven noch von Hand - statt mit Schlepp- und Ringwadennetzen - gefangen wird. Über die Hintergründe informiert der Naturland Partner fish & more GmbH auf der BioFach am Mittwoch, den 15. Februar 2012, um 15 Uhr in Raum Stockholm (NCC Ost) im Rahmen einer Pressekonferenz.


Klare Argumente für ökologische Aquakultur


Ohne die gezielte Nachzucht von Fischen und Meeresfrüchten ließe sich die weltweite Nachfrage längst nicht mehr decken. Mit den Richtlinien für Ökologische Aquakultur hat Naturland Pionierarbeit geleistet und war maßgeblich an der Entstehung der EU-Bio-Verordnung für Aquakultur beteiligt. Zertifizierte Farmen gibt es heute in mehr als 20 Ländern. Sie müssen strenge Richtlinien erfüllen, die bereits bei der Standortwahl beginnen.

Für den Verbraucher sind die Produkte zum einen attraktiv, weil sie unter umwelt-, tier- und menschenfreundlichen Bedingungen entstehen. Zum anderen ist immer häufiger die Tatsache kaufentscheidend, dass bei der Aufzucht auf Gentechnik, Antibiotika, Wachstumsförderer, Hormone und Chemikalien und bei der Verarbeitung auf Phosphat, Sulfite und andere Zusatzstoffe verzichtet wird.

Nicht nur im Naturkostfachhandel, sondern auch im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel ist das Angebot an ökologisch gefarmten Fischen und Meeresfrüchten inzwischen groß: Führend sind dabei nach wie vor Lachs und Shrimps, aber auch Forelle, Tilapia, Pangasius, Wolfsbarsch und Dorade erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Am Donnerstag, den 16.02., von 14-16 Uhr diskutieren im Fisch Forum Experten, unter ihnen Dr. Stefan Bergleiter von Naturland e.V., zum Thema „Proliferating sustainability schemes in global seafood markets".

Auf der BioFach ist Naturland telefonisch zu erreichen:

  • Presse: Carsten Veller 01 72-6 59 80 63
  • Verarbeitung und Handel: Michael Stienen 01 72-6 59 80 65
  • Abteilung Aquakultur: Dr. Stefan Bergleiter 01 72-6 59 80 100

Diese Naturland Betriebe präsentieren Ihre Produkte auf dem Fish Market der BioFach:

Stand Firma: Produkte

  • 6-200 Isana (Bio Verde): Lachs, Garnele, Heringsprodukte
  • 6-200 Biopolar: TK-Fischprodukte
  • 6-200 Anova Seafood BV: Viktoriabarsch
  • 6-200 Naturland e.V. Infostand
  • 6-200 Wechsler: Forelle, Lachs, Garnelen, Muscheln
  • 6-200 Fish and more: TK-Fischprodukte
Naturland fördert den Ökologischen Landbau weltweit und ist mit über 53.000 Bauern und über 500 Herstellern als Naturland Partner einer der größten Öko-Verbände. Als zukunftsorientierter Verband gehören für Naturland Öko-Kompetenz und soziale Verantwortung zusammen. (naturland)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Ausstiegsprämie für Schweinehalter: Was soll sie bringen?

Kohlendioxid in der Atmosphäre: Neuer Rekordwert erreicht?

EU-Parlament fordert Maßnahmen gegen zu hohen Fleischkonsum

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt