Dienstag, 21.09.2021 | 22:34:11
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
02.08.2021 | 12:12 | Zahllose tote Tiere 

Wenn der Stall zur Feuerfalle wird

Egelsbach / Hannover- Jeden Tag erfasst Stefan Stein mögliche Todesfälle in seiner Tabelle. «29 Hühner, 1 Hahn» ist für den 10. Februar 2021 im Nordschwarzwald vermerkt, «50 Rinder» am 8. März im Allgäu, «50 Sauen und Ferkel» am 20. April im Landkreis Heilbronn.

Stallbrand?
Jedes Jahr brennt es in Tausenden Tierställen in Deutschland. Oft können sich die Brände dort besonders schnell ausbreiten. Doch beim Ringen um schärfere Brandschutz-Regeln schieben sich Bund und Länder gegenseitig die Verantwortung zu. (c) pur - fotolia.com

Stefan Stein, von Beruf Beamter bei der Bundespolizei, erfasst in seiner Freizeit vom hessischen Egelsbach aus bundesweit Stallbrände - weil es sonst niemand tut.

Rund 5.000 Mal brennt es im Schnitt pro Jahr in deutschen Tierställen, schätzt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Eine bundesweite Statistik gibt es nach Angaben des Bundesministeriums für Landwirtschaft aber nicht. Nur einzelne Länder erfassen dazu Zahlen, unterscheiden dabei aber meist nicht zwischen Tierställen und landwirtschaftlichen Betrieben ohne Tierhaltung.

«Das finde ich erstaunlich», sagt Stefan Stein, der mit zwei Mitstreiterinnen halbjährlich Übersichten dazu erstellt. Seine Tabellen entstehen auf Grundlage von Medienberichten, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. «Wir wissen, dass das keine wissenschaftliche Studie ist», sagt der 54-Jährige. «Aber wir wollen zeigen, dass es wichtig wäre, dazu eine amtliche Statistik zu erstellen.»

Immer wieder lösen technische Defekte Brände in Tierställen aus. Ein großes Problem seien dabei korrosive - also zersetzende - Gase wie Ammoniak, die von den Tieren ausgestoßen werden, sagt der GDV-Brandschutz-Experte Mingyi Wang.

So können zum Beispiel Bauteile der Elektroinstallation und anderer technischer Anlagen angegriffen werden, wodurch Brände etwa aufgrund von Kurzschlüssen entstehen können. «Wenn der Landwirt sich dazu durchringen könnte, die eigenen Anlagen regelmäßig durch einen Fachmann kontrollieren zu lassen, dann könnte man die Brandgefahren effektiv reduzieren», sagt Wang.

Dazu gibt es bisher aber keine einheitlichen Vorgaben. Das Bundeslandwirtschaftsministerium betont, das Thema Brandschutz sei Ländersache. Das Landwirtschaftsministerium in Sachsen-Anhalt fordert dagegen vom Bundesministerium, per Verordnung einheitliche Regeln festzulegen.

Seit 2018 beschäftigt sich die Agrarministerkonferenz mit dem Thema, erst im Juni 2021 einigte man sich auf ein gemeinsames Vorgehen: Bis Juni 2022 sollen konkrete Vorschläge erarbeitet werden, was man beim Brandschutz in Tierställen eigentlich verbessern will.

Der GDV hat dazu neben Vorgaben zur regelmäßigen Überprüfung der Elektrik noch weitere Ideen vorgelegt. «Wir haben vorgeschlagen, die Tierställe etwas kleiner zu halten - was nicht unbedingt auf Gegenliebe gestoßen ist», sagt Brandschutz-Experte Wang über eine Anhörung in Nordrhein-Westfalen. Der GDV-Vorschlag, große Tierställe mit Brandschutzwänden zu unterteilen, würde für die Betreiber einen hohen finanziellen Aufwand bedeuten.

Welche verheerenden Folgen Brände in großen Tierhaltungen haben können, zeigte sich zuletzt in Alt Tellin in Mecklenburg-Vorpommern. Rund 50.000 Schweine starben dort beim Brand einer riesigen Zuchtanlage im März. Im Juni forderte der Bundesrat deshalb die Bundesregierung auf, die Möglichkeit einer Obergrenze für Tierhaltungen zu prüfen - und eine Statistik zu Stör- und Brandfällen mit hohen Tierverlusten zu erstellen.

Steht ein Stall erst mal in Flammen, gestaltet sich die Rettung der Tiere oft schwierig. Durch brennbare Materialien wie Heu und Stroh kann sich das Feuer meist schnell ausbreiten, Brandmelder sind wegen der korrosiven Vorgänge in Ställen in der Regel nutzlos und deshalb oft nicht vorhanden.

«Ein Erschwernis bei der Brandbekämpfung sind aber auch die Tiere selbst», sagt Brandschutz-Experte Wang. «Manche Tiere erschrecken sich und wollen raus, andere werden durch das Feuer angezogen und laufen dorthin.» Bei einer großen Anzahl von Tieren sei die Rettung für die Feuerwehr kaum rechtzeitig zu bewältigen, sagt Wang. «Um die Tiere aus dem Brandbereich zu evakuieren, ist oft kaum ausreichendes Personal seitens des Landwirts da.»

Ohne präzise Zahlen zu solchen Bränden bleibt der genaue Umfang solcher Fälle in Deutschland aber unklar. Stefan Stein und seine Mitstreiterinnen zählen weiter. 1.013 Brände und Havarien in Ställen haben sie im ersten Halbjahr 2021 erfasst, mindestens 59.300 Tiere seien den ausgewerteten Berichten zufolge dabei gestorben. Immer wieder wendet sich Stein auch an Ministerien und Behörden, um Verbesserungen anzuregen. «Aber keiner will das heiße Eisen wirklich anfassen», sagt er. «Mit exakten Zahlen wäre das viel leichter.»

Unfälle in der Land- und Forstwirtschaft



dpa
zurück
Seite:12
weiter
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Wiederbebauung nach Stall-Großbrand in Alt Tellin noch unklar

Feldbrände: Tipps zur Minimierung des Risikos bei der Ernte

Wieder Ernte-Brände in Vorpommern: War es Brandstiftung?

Ursachenklärung nach Stall-Großbrand kann noch Monate andauern

Mehrere Brände bei MV-Getreideernte: Mehr als 120.000 Euro Schaden

  Kommentierte Artikel

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt