Donnerstag, 21.10.2021 | 11:54:14
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
08.09.2021 | 07:54 | Waldschutz 

Klöckner will Funktionen der Wälder langfristig stärken

Berlin - Bundesagrarministerin Julia Klöckner dringt angesichts des Klimawandels auf langfristige Unterstützung für den Umbau der deutschen Wälder.

Waldbau
Bild vergrößern
Auf etwa einem Drittel der Fläche Deutschlands steht Wald - doch der Klimawandel und Schädlinge setzen vielen Bäumen dramatisch zu. Das Ringen um die Zukunft der Wälder geht nach der Bundestagswahl weiter. (c) proplanta

Es gehe um eine Balance von Ökologie, Ökonomie und sozialen Fragen, sagte die CDU-Politikerin am Dienstag in Berlin bei der Vorstellung einer Waldstrategie ihres Ministeriums bis 2050.

«Unser Wald ist der wichtigste Klimaschützer, Hort der biologischen Vielfalt, Arbeitgeber und Erholungsort.» All dies gelte es für kommende Generationen zu erhalten und zu stärken. Die Forstwirtschaft begrüßte die Stoßrichtung, von Umweltschützern kam Kritik.

Klöckner verwies auf ein gestartetes ökologisches Waldumbauprogramm mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Euro, das verstetigt werden solle. Hintergrund dafür sind auch schwere Schäden in vielen Wäldern wegen Stürmen, Dürre und Borkenkäfern in den vergangenen Jahren. Es müssten 280.000 Hektar aufgeforstet werden, das entspreche der Fläche des Saarlands. Insgesamt steht laut Ministerium auf elf Millionen Hektar Wald und damit etwa auf einem Drittel der Fläche Deutschlands.

Die «Waldstrategie 2050» soll unter anderem darauf zielen, eine nachhaltige Waldbewirtschaftung zu sichern. Dies sorge auch dafür, dass Holz und Holzprodukte dauerhaft klimaschädliches CO2 speichern. Beratung, Planung und Waldumbau-Maßnahmen sollten staatlich gefördert werden. Wenn CO2-Emissionen bepreist würden, müsse zudem umgekehrt auch die Klimaschutzleistung der Wälder honoriert werden.

Klöckner betonte, drei Viertel der Forstflächen seien Mischwälder, dies seien also keine Monokulturen. Um Wälder besser gegen den Klimawandel zu wappnen, seien passgenaue Lösungen je nach Böden und dem Kleinklima vor Ort nötig. Es gebe «keinen Kahlschlag» in den Wäldern.

Angesichts des Bedarfs an Holz als Baumaterial sei es für den Klimaschutz aber nicht sinnvoller, dies aus fernen Ländern zu importieren. Generell sei es auch nachhaltiger, Holz statt Plastik oder andere Materialien als Stoffe zu verwenden. Zudem lasse die CO2-Speicherleistung alter Wälder tendenziell nach.

Der Leiter des Instituts für Waldökosysteme am bundeseigenen Thünen-Institut, Andreas Bolte, warb für eine Kombination von Pflanzungen und dem natürlichen Nachwachsen junger Bäume. Angesichts von Klimaveränderungen könne es je nach Standort sinnvoller sein, widerstandsfähigere Baumarten zu pflanzen, die dort auch in 30 oder 40 Jahren noch wachsen könnten.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) kritisierte, Klöckner habe die Strategie nicht in der Regierung abgestimmt. «Wälder sind mehr als Holzfabriken, sie spielen eine entscheidende Rolle für den Klimaschutz und die Bewahrung der Artenvielfalt», sagte sie der «Augsburger Allgemeinen» (Dienstag).

«Darüber hätten wir gern mit ihr diskutiert, dazu war sie aber nicht bereit.» Klöckner wies die Kritik zurück. Ihr Ressort sei federührend. An der Erarbeitung der Strategie seien Vertreter vieler Verbände beteiligt worden, sie solle nun Grundlage für die kommende Bundesregierung sein.

Die Umweltorganisation Greenpeace bezeichnete die Strategie als «Bankrotterklärung an ambitionierten Klima- und Naturschutz im Wald». Sie ignoriere, dass für echten Klimaschutz weniger Bäume gefällt und mehr Wälder geschützt werden müssten. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) mahnte: «Wir müssen mit unserem Wald dringend schonender umgehen.» Klöckner schütze aber lieber die kurzfristigen wirtschaftlichen Interessen der Forst- und Holzlobby als den Wald.

Der Deutsche Forstwirtschaftsrat begrüßte dagegen, dass mit der Strategie die forstwirtschaftlichen Leistungen anerkannt würden. «Holz ist der nachwachsende regionale, ökologische Rohstoff der Zukunft für klimafreundliches Bauen im Gegensatz zu endlichen Materialien wie Eisen, Zement, Sand und Kies», sagte Präsident Georg Schirmbeck. «Gerade in ländlichen Regionen trage bewirtschafteter Wald als wichtiger Arbeitgeber zudem erheblich zum Gemeinwohl bei.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Waldbesitzer fordern Mindestlohn für Wälder

Klöckner: Strategie für gesündere Lebensmittel wirkt

Bisher rund 2.100 Anträge für Thüringer Klimaschutzprämie 2021 gestellt

Könnten Wälder in Europa besser geschützt werden?

Thüringer Waldbesitzer fordern Hilfe bei Aufforstung

  Kommentierte Artikel

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt