Samstag, 18.09.2021 | 09:42:58
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.08.2021 | 03:01 | VEZG-Notierung 

EU-Schlachtschweinepreise weiter im Sommerloch

Bonn - Am deutschen Schlachtschweinemarkt steht zum Monatswechsel ein nicht sehr umfangreiches Angebot einer begrenzten Nachfrage der Schlachtbetriebe gegenüber.

Schlachtschweinemarkt
Kleines Schlachtschweineangebot trifft auf mäßigen Bedarf der Schlachtbetriebe - VEZG hält Leitpreis aber mit 1,42 Euro stabil. (c) proplanta

Der Markt sei, mit regionalen Abweichungen, auf saisonal niedrigem Niveau ausgeglichen, berichteten Analysten. Dennoch haben größere Schlachtunternehmen in der vergangenen Woche erneut versucht, die Leitnotierung für Schlachtschweine nach unten zu drücken, was nicht gelang.

Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) hielt am Mittwoch (28.7.) am bisherigen Niveau von 1,42 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) fest. Deutschlands größter Schweineschlachter, Tönnies, gab daraufhin einen Hauspreis von 1,35 Euro/kg SG bekannt.

Wie andere große Schlachtunternehmen verwies Tönnies auf die schwierige Lage in der Fleischvermarktung, da nach dem starken Rückgang der Schweinefleischimporte Chinas die in der Europäischen Union verbleibende Angebotsmenge zu groß für die eher schwache Nachfrage sei. Für deutsche Anbieter kommen erschwerend noch zahlreiche Sperren für andere Drittlandsmärkte wegen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) hinzu, wobei die ersten Fälle in Nutzschweinebeständen Mitte Juli für zusätzliche Verunsicherung am Markt sorgten.

Danish Crown (DC) wies ebenfalls darauf hin, dass am EU-Binnenmarkt ein gewisses Ungleichgewicht zwischen umfangreichem Angebot und verhaltener Nachfrage für Schweinefleisch bestehe. Der Markt brauche neue Impulse aus China oder mehr Konsum in Europa. Zudem gebe es Unsicherheiten wegen der wieder anziehenden Corona-Inzidenzen, weshalb sich einige Kunden mit Käufen zurückhielten. DC senkte seinen aktuellen Ankaufspreis für Schlachtschweine um umgerechnet 2,7 Cent auf 1,33 Euro/kg SG; in den vergangenen sieben Wochen ist er insgesamt um 27 Cent gefallen.

Weiterer Abschlag in Spanien

Auch in Spanien, dem größtem EU-Drittlandsexporteur von Schweinefleisch, stand der Markt zum Monatswechsel weiter unter Druck. Den Hauptprofiteur der einstmals boomenden Ausfuhren in die Volksrepublik trifft nun die volle Wucht der chinesischen Kaufzurückhaltung. Die maßgebliche Notierung am Mercolleida gab die siebte Woche in Folge nach, zuletzt um 2,9 Cent auf 1,291 Euro/kg Lebendgewicht (LG).

Insgesamt summiert sich der Rückgang in diesem Zeitraum auf 26,2 Cent/kg LG oder etwa 33 Cent/kg SG, womit das Minus noch stärker als in Dänemark ausfällt. Die Schlachthofseite in Spanien drängt darauf, den Wettbewerbsnachteil höherer Einstandskosten bei Schlachtschweinen gegenüber anderen EU-Ländern abzubauen, da nun mehr Fleisch am Binnenmarkt abgesetzt werden muss. Immerhin wollen mehrere Schlachtbetriebe im August zur Schlachtwoche mit fünf Tagen zurückkehren, was bei saisonal kleinem Lebendangebot eine Erzeugerpreisstabilisierung bewirken könnte.

In Belgien wurde von wieder einsetzenden Importanfragen spanischer Schlachthäuser für schlachtreife Tiere berichtet, dennoch kürzte die Westvlees diese Woche ihren Basispreis für Schlachtschweine um 2 Cent auf 0,98 Euro/kg LG, bei Danis ging es um 1 Cent auf 0,92 Euro/kg LG zurück.

Lichtblick Italien

In Österreich konnte der Verband landwirtschaftlicher Veredlungsproduzenten (VLV) dagegen seine Leitnotierung mit 1,64 Euro/kg SG stabil halten, denn „kein schlachtreifes Schwein bleibt länger als vom Mäster gewünscht im Stall“. Allerdings sei dies nicht einem florierenden Fleischmarkt geschuldet, vielmehr basiere die Markträumung auf einem seit Wochen unterdurchschnittlichen - bei etwa 90 % liegenden - Schweineangebot.

Der Fleischhandel hoffe auf zurückkehrende Urlauber, die zeitnah wieder etwas Schwung in die Geschäfte bringen sollen. Von diesen befinden sich wohl noch einige in Italien und kurbeln dort den Verbrauch an. Zumindest zogen dort die Notierungen für einige Teilstücke wie Kotelett, Nacken und Schinken an. Das tat auch die nationale Schlachtschweinenotierung, die im Spannenmittel um 4,3 Cent/kg LG angehoben wurde. Dies wurde von Analysten vor allem mit dem sehr knappen Lebendangebot begründet.

Die Marge der Schlachter blieb auch in Italien im roten Bereich; die Schlachthofseite hatte zuletzt die Anwesenheit bei der Preisfindungskommission boykottiert. In Frankreich konnte sich die Notierung am Marché du Porc Breton am vergangenen Donnerstag auf dem vorwöchigen Niveau von 1,345 Euro/kg SG halten.

Preise sinken auf breiter Front

In der gesamten EU war der Schlachtschweinemarkt in der Woche zum 25. Juli von nachgebenden Preisen geprägt. Nach Angaben der Brüssler Kommission erlösten Tiere der Handelsklasse E im Mittel der meldenden Mitgliedstaaten 151,50 Euro/100 kg SG; das waren 2,38 Euro oder 1,6 % weniger als in der Vorwoche. Der Preisabstand zum vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt wuchs auf 31,05 Euro/100 kg oder 17,0 %.

In der Berichtswoche mussten die Mäster in Portugal mit 4,5 % und in Rumänien mit 4,4 % die stärksten Abschläge hinnehmen. Um jeweils 3,2 % ging es in Frankreich, Kroatien und Lettland nach unten. Die Auszahlungsleistungen der Schlachtbetriebe in Tschechien, Polen, Dänemark, Luxemburg und Ungarn gingen zwischen 2,0 % und 2,9 % zurück. Für Deutschland wurde ein Minus von 1,5 % ausgewiesen.

Relativ stabil blieben dagegen die Schlachtschweinepreise im Vorwochenvergleich in Finnland, Schweden und Österreich. Lediglich für Italien und Zypern wurden nennenswerte Zuschläge von 1,0 % und 1,9 % gemeldet. Aus den Niederlanden und Spanien gab es keine Meldungen.
AgE
EU-Marktpreise für Schlachtschweine (Woche vom 19. bis 25. Juli 2021)Bild vergrößern
EU-Marktpreise für Schlachtschweine (Woche vom 19. bis 25. Juli 2021)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Backhaus fordert staatliches Tierwohllabel

Dramatische Situation am Schweinemarkt - Klöckner sichert Unterstützung zu

Verband der Schweinehalter fordert mehr Werbung für einheimisches Fleisch

Keine Besserung am Schlachtschweinemarkt in Sicht

Ist der Schweinegipfel eine reine Wahlkampfveranstaltung?

  Kommentierte Artikel

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Macht der Klimawandel Hochwasserkatastrophen wahrscheinlicher?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt