Sonntag, 29.01.2023 | 07:57:19
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
02.12.2022 | 15:35 | Tierschutzverstöße 
Diskutiere mit... 
   1   2

Landwirt in Marbach muss Rinder abgeben

Marbach - Weil bei einem Landwirt in Marbach schwere Mängel bei der Haltung von Rindern festgestellt worden sind, ist der Bestand aufgelöst worden.

Tierschutzverstöße
(c) proplanta
Die meisten Tiere wurden verkauft, wie das Landratsamt Ludwigsburg am Freitag mitteilte. Der Amtstierarzt habe bei Kontrollen teilweise gravierende Mängel beanstandet. So gab es unter anderem eine unzureichende Wasserversorgung, fehlende trockene Liegeflächen, eine unzureichende Entmistung, beschädigte Einrichtungsgegenstände und eine fehlende tierärztliche Behandlung kranker Tiere.

Der Hof sei schon länger kontrolliert worden, teilte ein Sprecher auf Anfrage mit. Im Oktober hätten sich die Zustände aber zugespitzt. Da der Landwirt die Mängel nicht abstellte, ordnete die Behörde die Auflösung des Rinderbestands an. Außerdem wurde ihm ein Rinderhalteverbot auferlegt. Insgesamt hatte der Betrieb 28 Kühe, 3 Kälber und 7 Bullen.

Zwei hochträchtige Kühe sowie eine Kuh in tierärztlicher Behandlung bleiben bis sie transportfähig sind im Bestand des Bauers. «Bis zur Abgabe dieser Tiere wird der Betrieb weiterhin engmaschig durch die Amtstierärzte überwacht», teilte das Landratsamt mit.
dpa/lsw
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
maximilian schrieb am 02.12.2022 18:59 Uhrzustimmen(11) widersprechen(10)
Nun scheint endlich Bewegung in die ausreichende
Sanktionierung von bäuerlichen Tiermisshandlern zu kommen.
  Weitere Artikel zum Thema

 Mehr Anzeigen wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz in Hessen

 Online-Vortrag zur Sicherheit in der Rinderhaltung

 EU-Kommission bisher keine Bedenken bei Tierhaltungslabel

 Freispruch für Amtstierärzte nach Tierquälerei im Schlachthof

 Fehlendes Personal gefährdet tierärztliche Notversorgung

  Kommentierte Artikel

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Ein Jahr Klimakleber: Wohin steuert die Letzte Generation?

 Immer mehr Lebensmittel zurückgerufen

 Bioanbau in der EU massiv ausgeweitet

 Özdemir will schrittweisen Ausstieg aus den Direktzahlungen

 Der Wolf - Längst keine bedrohte Art mehr

 Grüne Woche gestartet - Özdemir dankt Landwirten

 Wachsen oder weichen: Hat das alte Prinzip in der Landwirtschaft ausgedient?

 Mittel für Aufforstung in Sachsen-Anhalt reichen hinten und vorne nicht