Mittwoch, 26.01.2022 | 00:01:54
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
28.11.2021 | 14:46 | Schweineseuche 
 2

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Berlin - Als „kritisch“ bewertet der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Prof. Thomas Mettenleiter, das gegenwärtige Infektionsgeschehen bei der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Deutschland.

Schweinegesundheit in Gefahr
FLI-Präsident Mettenleiter rechnet kurzfristig nicht mit einer Entspannung - Ausbrüche „jederzeit und überall“ möglich - Betriebe müssen Biosicherheitsmaßnahmen strikt einhalten - Impfstoffe erst auf längere Sicht - Unverständnis über Bund-Länder-Streit - Zielkonflikte zwischen Seuchenschutz und Tierwohl lösbar. (c) proplanta
In Brandenburg und Sachsen sei keine Entspannung des Seuchengeschehens bei Wildschweinen in Sicht und die jüngste Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern zeige eindrücklich, „dass wir jederzeit und überall mit Ausbrüchen rechnen müssen“.

Der Wissenschaftler schließt ein weiteres Vordringen der Seuche in Richtung Westen nicht aus, auch wenn in den von ASP bei Wildschweinen betroffenen Bundesländern alle vorgeschrieben Maßnahmen ergriffen werden. Mettenleiter appelliert an die schweinehaltenden Betriebe, die Biosicherheitsmaßnahmen strikt einzuhalten. Dies gelte auch für die Jagd auf Wildschweine und den Umgang mit getöteten Tieren. Der FLI-Präsident warnt vor falschen Hoffnungen auf eine baldige Bereitstellung von Impfstoffen, auch wenn es nach seinen Worten vielversprechende Entwicklungen gibt: „Hier ist eher langfristig zu denken.“

30 Jahre auf der iberischen Halbinsel



Keinen Sinn machen nach Auffassung Mettenleiters die gegenseitigen Bund-Länder-Schuldzuweisungen hinsichtlich der Tierseuchenbekämpfung: „Jeder hat in diesem Kontext seine Aufgaben bestmöglich zu erfüllen.“ Nur so habe man eine Chance auf Tilgung der Seuche, „wann auch immer das sein mag“. Der Wissenschaftler erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass es auf der iberischen Halbinsel 30 Jahre gedauert habe, die ASP auszumerzen. Auf Sardinien sei es bis heute nicht gelungen.

Ein deutlich verändertes Seuchengeschehen gebe es bei der Geflügelpest. Nachdem es lange Zeit lediglich zu sporadischen Ausbrüchen gekommen sei, sehe es derzeit in Europa beinahe so aus, als könne sich eine endemische Lage entwickeln. Auch hier helfe nur eine Überprüfung, Optimierung und konsequente Umsetzung der Biosicherheitsmaßnahmen. Für lösbar hält Mettenleiter die Zielkonflikte zwischen Seuchenschutz und Tierwohl. So sollten beispielsweise insbesondere bei Außenklimaställen auch technische Möglichkeiten wie etwa sichere Einhausungen mit Vogelschutznetzen bei Aufstallungspflicht von vornherein eingeplant werden.
AgE
Kommentieren Kommentare lesen ( 2 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
A. Fischer schrieb am 29.11.2021 10:33 Uhrzustimmen(0) widersprechen(0)
Ihren Aussagen möchte ich doch sehr widersprechen, Herr Dammler.
Viele Kirrungen wurden in den letzten Jahre schlecht bis gar nicht angenommen. (Buchen- Eichenmast)
Die Telemetrie zeigt und heute sehr genau die Bewegungsabläufe des Schwarzwildes.
"S.74
Aus den Telemetriedaten dieser und anderer Studien
(SODEIKAT & POHLMEYER 2002, 2005b, KEULING et al. 2008, KEULING & STIER 2009b) zeigt sich
das Schwarzwild im Mittel 4 km pro Nacht zurücklegt,
maximal jedoch 12 km.
Lediglich in
einer Studie aus Polen sind auch weitere Strecken bis zu 16 km zurückgelegte Strecke innerhalb 24 Stunden in einem reinen Waldgebiet bekannt (PODGÓRSKI et al. 2013"
Aus und mehr
https://www.schwarzwild-hainich.de/docs/Abschlussbericht_Niedersachsen.pdf

Wie erklären sie den Ausbruch in Belgien 2018?
https://www.topagrar.com/schwein/news/belgien-neustart-im-ehemaligen-asp-gebiet-12467304.html

Fliegen kann Schwarzwild nicht, das ist auch belegt, trotz Federn.
(Federn – Borsten der vorderen Rückenpartie des Keilers im Winter, die zum Saubart gebunden werden)

Auch den aktuellen Ausbruch in MV hat aus meiner Sicht nicht das Schwarzwild zu verantworten.
Vielleicht war es so:
Kurz vor dem Ausbruch der ASP in seinem Bestand war der Landwirt aus Mecklenburg-Vorpommern zur Jagd in Niedersachsen.
Aus und mehr:
https://www.agrarheute.com/tier/schwein/asp-mecklenburg-vorpommern-landwirt-jagte-niedersachsen-587839

Nichts gegen ihren Bachentisch, nur die Begründung ihn zu nutzen gefällt mir nicht.

Vielleicht ist es die Klimaerwärmung und ...
"Da Frischlinge schon mit sechs bis sieben Monaten geschlechtsreif werden, ist es bei guten Umweltbedingungen üblich,
dass etwa die Hälfte der Frischlingsbachen in die Rausche (Brunst) kommen und auch erfolgreich beschlagen (befruchtet) werden.
Mit kaum einem Jahr Lebensalter, sozusagen als Teenager, frischen (gebären) diese zwischen ein bis vier Frischlinge, die sie in milden Wintern und bei guter Nahrungsverfügbarkeit auch leicht großziehen."
Aus
https://www.lwf.bayern.de/biodiversitaet/wildtiermonitoring_jagd/102886/index.php
Horst Dammler schrieb am 29.11.2021 09:27 Uhrzustimmen(3) widersprechen(2)
Bei der Bekämpfung der Schweinepest wird zu wenig beachtet, dass die vielen Wildschweine für die Verbreitung verantwortlich sind. Die vielen Wildschweine kommen durch die Maisgabe an den Kirrungen durch die Jäger. Wenn weibliche Frischlinge Mais fressen, werden sie zu Frischlingsbachen, die 53 % aller Frischlinge heute werfen. Würde der 50 cm hohe Bachentisch an den Kirrungen vorgeschrieben, dann gäbe es 53 % weniger Frischlinge. Die Schweinepest wäre leichter zu bekämpfen.
Ausführlich: https://fliphtml5.com/homepage/tbtat
  Weitere Artikel zum Thema

Sachsen weitet Schweinepest-Schutzzone aus

Sorge vor Afrikanischer Schweinepest in Sachsen-Anhalt weiter groß

Niedersachsen: Agrarministerin tief besorgt über Schweinepest

Schweinepest-Zaun soll kein Hindernis für Rehe sein

Schweinepest-Bekämpfung: Bauern wollen intensivere Wildschweinbejagung

  Kommentierte Artikel

Frankreich streitet um sein liebstes Brot

Bundesregierung stoppt Förderung für energieeffiziente Gebäude

Grain Club mahnt zu pragmatischer Agrarpolitik

Keine Abschussgenehmigung für Wolf in Bayern

Fehlende Planungssicherheit drückt auf die Stimmung

Özdemir sichert Landwirten bessere Planbarkeit zu

Neue grün-grüne Freundschaft: Cem Özdemir und Steffi Lemke

Ministerin Lemke stimmt Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Tempolimit: Für Wissing ein ganz kleines Thema?

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt