Donnerstag, 06.10.2022 | 13:00:00
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
17.11.2010 | 15:45

Welternten durch Trockenheit in den USA und Dauerregen in Südostasien beeinflusst

Stuttgart/Hannover/Paris/Chicago - Palmölpreise im starken Aufwind – Auswirkungen von La Nina in den USA und Südostasien – höherer Maisanbau 2011 in den USA erwartet – Trockenheit im Süden der USA trotz jüngster Niederschläge – bessere Aussaatbedingungen in den FSU-Staaten – Getreideanbaufläche soll in der EU-27 um 2 % zunehmen – Spekulationen über Leitzinserhöhung in China bremst Konjunktur etwas ab
Wintergerste
Wintergerste (c) Volker Lindloff

Schlagzeilen:

- Welt: Extreme Regenfälle in Südostasien - Trockenheit im Süden der USA

- USA: Regen sorgt im Süden und Südosten für Entspannung in den Trockengebieten

- USA: Ungewöhnlich früher Ernteabschluss für Sommerweizen, Mais und Sojabohnen

- USA: Winterweizenaussaat zu 96 % bereits abgeschlossen - in den südlichen Plains 
  zu trocken

- USA: Widersprüchliche Anbauflächenschätzung 2011 bei Weizen

- USA: Maisanbau könnte um 2 - 5 % zunehmen USA: Auswirkungen von La Niña
  dauern mindestens bis zum Frühjahr 2011 an US-Sojabohnenverarbeitung
  angestiegen

- USA: 29 % mehr Weizenexportmengen inspiziert Australien:
  Getreideernte auf 25,5 Mio. t veranschlagt

- Argentinien: Biodieselexporte stiegen um 18 % an

- Brasilien: Verspätete Sojabohnenaussaat im Anbaugebiet Mato Grosso

- Kolumbien: Exporte von Palmöl sinken um 23 % Malaysia: Preisrallye beim Palmöl mit
  einem Preisanstieg um 26 %

- Indien: Importbedarf von Pflanzenölen steigt jährlich um 0,5 - 1 Mio. t an
  Ukrainische Getreideernte auf 39,6 Mio. t geschätzt - minus 14 % gegenüber dem
  Vorjahr

- Ukraine: Wintergetreideaussaat besser als erwartet - Feldaufgänge aber
  sehr heterogen

- Polen: Bis zu 4 % kleinere Rapsanbaufläche erwartet

- EU-27: Getreideanbaufläche 2010/11 soll um 2 % steigen

- Deutschland: Getreideverkäufe im Juli und August um 28% niedriger als
  im Jahr zuvor

- Deutschland: Rapsverkäufe im Juli und August um 20 % niedriger als
  im Jahr zuvor

- Deutschland: Im Juli und August rund 7 % weniger Mischfutter hergestellt

- Deutschland: Um 0,5 % höhere Milchanlieferung von Januar bis August
  Bundesagrarministerium sucht nach Wegen, um extreme Spekulationen an den
  Warenterminbörsen zu begrenzen

- Devisen: Irlands Staatsverschuldung verunsichert die Anleger

- Rohöl: Spekulationen über Leitzinserhöhung in China bremsen Konjunktur

- Preise und Tendenzen in Deutschland

 

nur für MitgliederWeiterlesen nach kostenfreier Registrierung
  Kommentierte Artikel

 Sammelklage gegen Pflanzenschutzkartell - Hunderte Agrarbetriebe mit von Partie

 Wölfe breiten sich aus: Weidetierhalter wehren sich mit Mahnfeuern

 EU einigt sich auf Gewinnabschöpfung gegen hohe Energiepreise

 Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

 Warnung vor unumkehrbaren Folgen der globalen Erwärmung

 Lebensmittelpreise in Großbritannien gehen durch die Decke

 Etwa 2.500 streunende Katzen in Sachsen-Anhalt kastriert

 Vegane Fischalternativen erobern den Markt

 Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung startet

 Es wird mehr Holz verheizt - Schadet das Gesundheit und Umwelt?

Proplanta online mit Werbung und Cookies nutzen

Wir und unsere Partner nutzen Tracking (insb. Cookies), um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von News, Artikeln, Informationen und Anzeigen.

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    • Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Datenübermittlung an Partner in den USA (Drittstaatentransfer)
    • Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden.
  • Einbindung von externen Multimedia-Inhalten
    • Für eine umfassendere Informationsdarstellung nutzen wir auf unseren Websites Inhalte von Dritten, wie z.B. Social Media- oder Video-Plattformen, angezeigt. Dabei werden durch diese Dritten, die auch zu den oben genannten Partnern zählen, Daten verarbeitet.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    • Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.
  • Genaue Standortdaten verwenden
    • Ihre genauen Standortdaten können für einen oder mehrere Verarbeitungszwecke genutzt werden. Das bedeutet, dass Ihr Standort bis auf wenige Meter präzise bestimmt werden kann.
Mit Abo nutzen Nutzen Sie proplanta.de ohne Tracking, externe Banner- und Videowerbung für 4,95 € / Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Abo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in den FAQ.