Donnerstag, 05.08.2021 | 18:44:44
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
21.02.2021 | 09:15 | Ökolandwirtschaft 

Biobranche weiter im Aufwind

Wien - Auch in Österreich hat die Biobranche im vergangenen Jahr nochmals kräftig zugelegt und mit einem Marktanteil von 10 % erstmals einen zweistelligen Wert erreicht.

Bio-Markt
Marktanteil erreicht erstmals die Schwelle von 10 Prozent - Verbraucher wegen Corona offenbar noch sensibler für die Qualität von Lebensmitteln - Einkaufshäufigkeit und die gekaufte Menge an Bioprodukten stark gestiegen - Höchste Bioanteile in den Segmenten Milch und Naturjoghurt. (c) proplanta

Das zeigen die aktuellen Zahlen aus dem Haushaltspanel, die am Donnerstag (18.2.) von der Agrarmarkt Austria (AMA) Marketing anlässlich der BioFach vorgelegt wurden.

Der Bioanteil hatte im Jahr 2015 bei 7,5 % gelegen und ist seitdem kontinuierlich gestiegen. „Corona konnte das stetige Wachstum von Bio nicht stoppen, ganz im Gegenteil“, erklärte AMA-Geschäftsführer Dr. Michael Blass. Die Menschen seien jetzt noch sensibler für die Qualität von Lebensmitteln, und davon profitieren Bioprodukte besonders.

Laut AMA hat ein Haushalt in Österreich 2020 im Lebensmitteleinzelhandel durchschnittlich 191 Euro für frische Bioprodukte - ohne Brot und Gebäck - ausgegeben; das waren rund 33 Euro oder 21 % mehr als 2019. Der Gesamtumsatz mit Bioware im Lebensmitteleinzelhandel habe um 23 % auf 713,7 Mio Euro zugelegt, während die Menge der Einkäufe um 17 % auf 189.200 t gestiegen sei.

Wichtigste Bezugsquelle für Biolebensmittel sei der klassische Lebensmitteleinzelhandel, so die Marktexperten. Dort würden 72 % aller Bioprodukte gekauft; ein Anteil von rund 28 % entfalle auf die Discounter. Es gebe eigentlich keinen Haushalt in Österreich, der nicht mindestens einmal im Jahr ein Bioprodukt kaufe, hob die AMA hervor.

Bio lande aber nicht nur ab und zu im Einkaufswagen. Vielmehr seien 2020 sowohl die Einkaufshäufigkeit als auch die gekaufte Menge an Bioprodukten stark gestiegen. So sei pro Haushalt bei durchschnittlich 42 Einkäufen eine Menge von 50 kg Biolebensmitteln im Korb gelandet.

Den höchsten Bioanteil im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel hätten die Sortimente Milch und Naturjoghurt verbucht, berichtete die AMA. Eier, Kartoffeln und Frischgemüse lägen ebenfalls weit über dem Durchschnitt. Jedes zehnte Produkt in den Warengruppen Obst, Butter und Käse habe aus biologischer Landwirtschaft gestammt. Aber auch Biofleisch und Biogeflügel hätten 2020 kräftig zugelegt, wenn auch auf niedrigerem Niveau. Der Bioanteil bei Wurst und Schinken sei ebenfalls gestiegen.

Höheres Qualitätsbewusstsein



Die AMA hat nach eigenen Angaben im vergangenen November eine Motivanalyse durchgeführt, um das aktuelle Einkaufsverhalten und Ernährungstrends zu erkunden. Dabei hätten rund 43 % der Befragten angegeben, am liebsten biologische Produkte zu konsumieren.

Die Zustimmung zu dieser Aussage sei gegenüber der Befragung im Jahr 2017 um 4 Prozentpunkte gestiegen. Außerdem habe ein Drittel der Teilnehmer bestätigt, dass die beiden Kriterien Nachhaltigkeit und biologische Produktion künftig noch stärker zur ihrer Kaufentscheidung beitrügen.

Drei von vier Personen wollten auch nach der Corona-Pandemie unverändert zu Bio greifen, und 14 % sogar noch mehr als vorher. Nach Ansicht von Blass bestätigen die Ergebnisse, dass die Krise die Menschen nachhaltig sensibel für die Güte von Lebensmitteln gemacht hat. Die Orientierung hin zu Bio habe man schon im ersten Lockdown des Jahres 2020 gesehen. Damals sei aber fraglich gewesen, ob die Aufgeschlossenheit für Bio und für Qualität generell Bestand haben würde.

Laut AMA hat die Befragung auch gezeigt, dass gutes Essen für sehr viele Verbraucher zu einem „richtigen Lebensstil“ dazugehöre. Das hätten drei Viertel der Probanden angegeben. Zudem bleibe das Interesse an der Ernährung hoch. Allerdings nähmen sich die Menschen etwas weniger Zeit für die Mahlzeiten. Im Weiteren habe jeder zweite Studienteilnehmer angegeben, weniger Fleisch zu essen, dafür aber vermehrt auf Qualität beim Einkauf von Fleisch zu achten.

Keine Förderung für Neueinsteiger



Bio Austria verwies anlässlich der BioFach auf aktuelle Zahlen des Wiener Landwirtschaftsministeriums. Demnach wirtschaften in Österreich derzeit 24.457 Höfe nach den Kriterien des Ökolandbaus; das sind fast 23 % aller landwirtschaftlichen Betriebe. Seit 2015 sei die ökologisch bewirtschaftete Fläche in dem Alpenland um 23 % ausgedehnt worden. Im selben Zeitraum seien 3 700 neue Biobetriebe dazugekommen, was einem Zuwachs von 18 % entspreche.

Im Unterschied zu vielen anderen europäischen Ländern hat es laut Bio Austria in Österreich von 2019 auf 2020 allerdings nur noch geringe Zuwächse bei der Ökofläche und der Zahl der Biobetriebe gegeben. Dies liege daran, dass seit Ende 2018 keine Neueinstiege mehr in die Ökoförderung und seit Ende 2019 auch keine Umstiege aus anderen Fördermaßnahmen mehr möglich seien. Einen Einstieg in die Ökoförderung werde es erst wieder mit der neuen Periode der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) im Jahr 2023 geben.

Für den Ökolandbau bedeute dies, dass die Zahl der Betriebe und die Fläche stagnieren werden, kritisierte der Verband. Im internationalen Wettbewerb sei deshalb von einem potentiellen Wertschöpfungsverlust für Österreich auszugehen. Die Nachfrage nach Biolebensmitteln werde weiter steigen, aber die Produktion in Österreich werde sich nicht entsprechend mitentwickeln können.
AgE
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Zahl der Bio-Betriebe in Baden-Württemberg fast verdoppelt

Flächenverdoppelung: Öko-Landbau legt im Norden weiter zu

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

Trend zu Bio-Produkten: Hält er auch nach Corona an?

Ökolandwirtschaft legt weiter zu

  Kommentierte Artikel

Tauender Permafrost: Bricht Russen der Boden unter den Füßen weg?

Immer mehr Soja in Deutschland angebaut

Eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb

Invasive Arten verursachen Milliardenschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Energiewende: Müssen notwendige Maßnahmen besser erklärt werden?

EnBW-Chef macht Druck beim Ausbau der Erneuerbaren

USA leiden unter Wetterextremen: Wird es ein langer, trockener Hitzesommer?

Nach Jahrhundertregen: Juli wird in Geschichtsbücher eingehen

Macht der Klimawandel Wetterereignisse extremer?

Milliardenfrage EEG-Umlage: Wieviel kostet Klimaschutz?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt