Donnerstag, 21.10.2021 | 10:00:32
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

29.08.2021 | 14:16 | Pilzbefall 

IVA kritisiert schlechtes Timing der Kampagne gegen Pflanzenschutz

Frankfurt - Scharfe Kritik an einer neuen Kampagne gegen Pflanzenschutzmittel, initiiert von einem „Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft“, hat der Industrieverband Agrar (IVA) geübt.

Pflanzenschutzmittel
Wegen des feuchten Sommers kommen konventionell und ökologisch wirtschaftende Landwirte nicht ohne wirksame Pflanzenschutzmittel aus - Landwirte und Winzer kämpfen derzeit um ihre Ernten - Breites Bündnis ruft in Offenem Brief an Bundestagskandidaten nach Pestizid-Abgabe und Monitoring - Auch Bioland fordert weniger chemischen Pflanzenschutz. (c) proplanta

Diese Aktion könnte kaum ein schlechteres Timing haben als in diesen Tagen, denn der feuchte Sommer zeige aktuell, dass Landwirte - bio wie konventionell - nicht ohne wirksame Pflanzenschutzmittel auskämen, stellte der IVA am Mittwoch (25.8.) in Frankfurt fest.

Während sich das Bündnis, dem auch Anbauverbände aus der ökologischen Landwirtschaft angehörten, bei Bundestagskandidaten für einen Ausstieg aus dem chemischen Pflanzenschutz stark machten, kämpften Landwirte, Winzer und Obstbauern derzeit angesichts des ungewöhnlich feuchten Sommers um ihre Ernten. In Kulturen wie Kartoffeln oder Wein könnten in dieser Lage nur Spritzbehandlungen mit Fungiziden gegen den Pilzbefall helfen, egal ob im ökologischen oder konventionellen Anbau.

„Aktuell erinnert vieles an die Situation, die wir schon im Jahr 2016 hatten, als ein feuchter Frühsommer einen hohen Pilzdruck verursachte“, erklärte IVA-Hauptgeschäftsführer Frank Gemmer. Die Aufwandmengen für Kupfer seien damals heraufgesetzt worden, um den Biobetrieben überhaupt eine Möglichkeit zu geben, ihre Ernten vor dem Totalausfall zu schützen.

„Was schon vergessen ist: Damals forderten die Anbauverbände nicht weniger, sondern mehr Pflanzenschutzmittel auch im Ökolandbau“, so Gemmer. Nach seiner Ansicht gibt es in Deutschland aufgrund der sehr strengen Zulassungsregeln nicht zu viele, sondern zu wenig unterschiedliche Pflanzenschutzmittel. In diesem Punkt gehe die Kampagne komplett an der landwirtschaftlichen Praxis vorbei.

Pflanzenschutz sichert Ernteerträge



Gemmer wies darauf hin, dass Schädlinge, Pflanzenkrankheiten und Unkräuter weltweit rund ein Drittel der möglichen Ernteerträge vernichteten. Diese Verluste ließen sich nur durch einen effektiven Pflanzenschutz wirksam eingrenzen. Ohne entsprechende Instrumente müsste Deutschland beispielsweise bei der Weizenernte jährliche Verluste verkraften, die dem Bedarf von 180 Millionen Menschen entsprächen.

Dank moderner Betriebsmittel könne die produktive Landwirtschaft auf der vorhandenen Ackerfläche hohe Erträge erzielen, hob der Geschäftsführer hervor. Sie benötige beispielsweise für den Anbau derselben Menge Weizen nur halb so viel Fläche wie der Ökolandbau. Diese effiziente Flächennutzung tue auch dem Klima gut, weil die Umwidmung von Naturflächen in Ackerland weltweit für 20 % der Treibhausgase verantwortlich sei und damit als der wichtigste Emissionstreiber überhaupt gelte.

Ein weiterer Vorteil der hohen Produktivität seien erschwingliche Nahrungsmittelpreise, betonte Gemmer. Zudem würden moderne Pflanzenschutzmittel dabei helfen, Lebensmittel vor gefährlichen Kontaminationen zu schützen.

Zulassungsverfahren ändern



In einem offenen Brief an Bundestagskandidaten von CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke hatten am Dienstag (24.8.) mehr als 100 Biounternehmen, Umweltorganisationen, Wasserwirtschaftsverbände und Wissenschaftler eine Pestizid-Abgabe sowie ein jährliches Pestizid-Monitoring ab 2022 gefordert.

„Setzen Sie sich in der kommenden Legislaturperiode ein für eine Beschlussfassung auf nationaler und EU-Ebene zum schrittweisen Ausstieg aus der Anwendung von chemisch-synthetischen Pestiziden bis zum Jahr 2035 sowie für ein Verbot der für Gesundheit und Umwelt besorgniserregendsten Pestizide in den nächsten fünf Jahren”, heißt es in dem Aufruf zu der Kampagne.

Zu den Unterzeichnern gehören neben dem Initiator, dem Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft, unter anderem der ökologische Anbauverband Demeter, die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und das Umweltinstitut München. Um Mensch und Natur besser vor dem Pestizideinsatz in der Landwirtschaft zu schützen, müssten sich die künftigen Bundestagsabgeordneten für eine Reform des Pflanzenschutzmittel-Zulassungsverfahrens auf EU-Ebene einsetzen, fordern die Unterzeichner. Dabei müssten der Ferntransport von Pflanzenschutzmitteln durch die Luft sowie die Kombinationswirkung mehrerer Pestizide in der Natur und im menschlichen Körper künftig stärker berücksichtigt werden.

Ökolandbau ausbauen



Gleichlautende Forderungen kamen unterdessen vom Ökoanbauverband Bioland, der mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl seine Forderung nach einer Wende in der Pflanzenschutzmittel-Politik bekräftigte. Von den zukünftigen Regierungsparteien verlangt Bioland Rahmenbedingungen, die zu einer deutlichen Verringerung des Einsatzes von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln führen. Laut einer Studie sei beispielsweise eine Pestizidabgabe dazu ein wirksames Mittel, erklärte der Verband in Mainz.

Auch der Ausbau des Ökolandbaus schütze Umwelt und Arten vor den chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln. Gerald Wehde, Leiter Agrarpolitik und Kommunikation bei Bioland, wies darauf hin, dass der Schutz von Umwelt und Grundwasser, das Artensterben und der Biodiversitätsverlust in der Agrarlandschaft Schlagworte seien, die man im Wahlkampf von allen Seiten höre. „Doch Worten müssen nun Taten folgen“, so Wehde. Die EU-Kommission wolle mit ihrem Green Deal den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bis 2030 um die Hälfte verringern.

In Deutschland sei dies nur mit dem forcierten Ausbau des Ökolandbaus und einer Pestizidabgabe zu schaffen, die ein zentraler Baustein der Reduktionsstrategie werden müsse.
AgE
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Imkerbund zu Pflanzenschutzmitteln: Bienenschonende Spritztechnik bezuschussen

Ökologische Landwirtschaft in Sachsen-Anhalt 2020

Österreichische Pflanzenschutzmittelhersteller werben für eine innovative Landwirtschaft

Lese 2021 beendet: Ratteyer Winzer fahren zweitbestes Ergebnis ein

Agrarministerkonferenz 2021: Freihandel und EU-Förderpolitik in der Diskussion

  Kommentierte Artikel

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt